EggiSec - Best Practice Framework zur IT Security Zertifizierung nach ISO 27001

Egger Holzwerk
Egger Holzwerk
Egger Holzwerk
Die Unternehmensgruppe EGGER mit Stammsitz in St. Johann in Tirol zählt mit etwa 1,5 Milliarden Euro Umsatz zu den führenden Holzwerkstoffherstellern Europas.

Das Familienunternehmen mit ungefähr 5.500 Mitarbeitern produziert europaweit in 15 Werken über fünf Millionen Kubikmeter qualitativ hochwertige Span-, MDF- sowie OSB-Platten und veredelt diese weiter. EGGER vertreibt seine Produkte weltweit und ist in den drei strategischen Geschäftsfeldern Dekorativ (Innenausbau, Möbel), Konstruktiv (Bau) und Retail (Bodenbelagsgroßhandel und DIY) tätig.

Im Rahmen einer integrierten Fallstudie erarbeiteten BPM & ERP Studenten für die Unternehmensgruppe EGGER ein Best Practice Framework zur IT Security Zertifizierung nach ISO 27001.

In einem ersten Schritt erhoben die Studenten unter der Projektleitung von Karl-Ludwig Hahne und Markus Bucher die für die Zertifizierung relvanten Prozesse aus den Best-Practice Frameworks CoBit und ITIL. Dabei wurden die Vorgaben der ISO Norm analysiert und die entsprechenden Prozesse gemäß dem CoBIT und ITIL Framework den einzelnen Normpunkten in einer Matrix zugeordnet. Diese Matrix zeigt detailliert, welche Bestandteile aus CoBIT oder ITIL nötig sind um den Anforderungen der ISO 27001 Bestimmungen gerecht zu werden.

Im zweiten Schritt wurden die Best Practice Elemente der für das Unternehmen EGGER wichtigen Prozesse „Forschung und Entwicklung“, „Risikomanagement“ und „Change Management“ anhand der erstellten Matrix identifiziert und in sogenannten Prozesssteckbriefen verfeinert. Prozessabläufe aus ITIL wurden mit textuellen Prozessbeschreibungen, Prozessmessgrößen und Verantwortlichkeiten aus COBIT kombiniert und so ein ganzheitliches Best Practice Framework erstellt.

Das Herstellen eines gemeinsamen Verständnisses für die Anforderungen aus der ISO 27001 und der daraus resultierenden Projektziele stellte die größte Herausforderung im Projekt dar. Mit der Hilfe eines Team- und Risikoassesments konnten dieses Problem jedoch verringert und damit der Weg zu einem erfolgreichen Projekt geebnet werden.





News
Forschungsprojekt SPHERA der FH Kufstein Tirol schließt 1. Phase ab
Der Zusammenhang von Tiroler Raumplanung und gesundheitlicher Versorgung der BürgerInnen wird seit August vergangenen Jahres an der FH Kufstein Tirol von Prof. (FH) Dr. habil. Mario Döller und seinem Team erforscht. Seitdem konnten wichtige Partner für das Projekt gewonnen und die erste Phase des mit einer halben Million Euro geförderte EU Projekts abgeschlossen werden.

Mehr erfahren
Bundesrealgymnasium Wörgl gewinnt Matura Award 2014 (sponsored by Volksbank)
Der Matura Award 2014 – ein Gewinnspiel der FH Kufstein Tirol für Maturaklassen in Kooperation mit der Volksbank – geht erstmalig an eine Schule aus Tirol, an die Maturaklasse 8a des Bundesrealgymnasiums Wörgl.

Mehr erfahren
FFH 2014 - Forschungskonferenz
Die Anmeldung zur Forschungskonferenz ist noch bis 7.April 2014 möglich - jetzt anmelden!

Mehr erfahren