Innovationslehrgang Digital Tourism Expert

Erhöhung der digitalen Kompetenz von Tourismusunternehmen

Spezialtraining für IT-Verantwortliche von Unternehmen des österreichsichen Tourismus, um bei der Digitalisierung des Branchensegments rasche Professionalisierungs-Schritte zu erzielen.

Der Innovationslehrgang zielt darauf ab, die digitale Kompetenz im Tourismus zu erhöhen. Zielgruppe sind IT-Verantwortliche in Tourismusunternehmen. Hierzu zählen etwa Tour Operator, die Hotellerie, aber auch Beratungsunternehmen im Tourismus. Zudem werden auch Tourismusverbände und Landestourismusorganisationen angesprochen, ihre IT-Verantwortlichen weiterzubilden.

Die Weiterbildungsinhalte richten sich nach aktuellen Forschungsinitiativen an den beteiligten Universitäten und Fachhochschulen und decken hierbei folgende Themen ab:

  • Semantische Technologien im Web
  • Usability von Assistenzsystemen
  • Konsumentenverhalten im Buchungsprozess
  • Big Data Management
  • Strategien zur Cyber-Sicherheit

Derzeit sind 15 Module zwischen zwei bis vier Lehrtagen eingeplant. Diese Lehrtage werden branchenspezifisch in Nebensaisonen und an Randzeiten der Arbeitswoche angeboten. Als Lektor:innen stehen Forscher:innen aus (derzeit) acht Universitäten und Fachhochschulen zur Verfügung. Die angebotenen Inhalte werden in einigen Themenbereichen auf Einstiegs- und Aufbauniveau angeboten. Somit können sehr erfahrene Mitarbeiter:innen, wenn gewünscht, direkt im Aufbauniveau einsteigen. Das Resultat wird zu einer erhöhten Professionalisierung des eTourismus in Österreich führen.

Projektpartner

Laufzeit

Fördergeber

Projektleitung

Prof. (FH) Dr. Michael Kohlegger
FH-Vizerektor, Stv. Studiengangsleiter für Master Data Science & Intelligent Analytics

Projektmitglieder

Ulrike Bruckenberger, MA
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Web Business & Technology, Web Communication & Information Systems