Sabrina Eitzinger, MA, Ing. Günter Grüner, DI Robert Umshaus, Ing. Matthias Prichmoser (v.l.)
Sabrina Eitzinger, MA, Ing. Günter Grüner, DI Robert Umshaus, Ing. Matthias Prichmoser (v.l.)

Building Information Modelling Thema bei Facility Management-Verbandstreffen von FMA und IFMA an der FH Kufstein Tirol

21.04.2017 |
Allgemein
Beim Regionalkreistreffen West „FM-Aktuell“ der Facility Management Austria (FMA) und der International Facility Management Association (IFMA) Austrian Chapter informierten sich rund 100 Studierende über die digitale Erfassung von Bauwerksdaten.

Regelmäßig thematisieren FMA und IFMA Austrian Chapter bei ihren Regionalkreistreffen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Facility Management. Ing. Günter Grüner und Sabrina Eitzinger, MA, vom Regionalkeis West begrüßten am Freitag, den 31.03.2017, über 20 Verbandsmitglieder und rund 100 interessierte Studierende aus den Facility & Real Estate Management Studiengängen an der Fachhochschule Kufstein Tirol.

Praktische Einblicke Simulationsanwendungen

Der Themenabend mit dem Titel „BIM4FIM“ beschäftigte sich mit der Verknüpfung von Building Information Modelling (BIM), also der digitalen Erfassung von Bauwerksdaten und Gebäudeplanung, und dem Facility Information Management (FIM). Dabei wurden Fragen zur zielführenden Nutzung von BIM nach der Errichtung eines Gebäudes und zur Nutzung der wertvollen Daten mit einer CAFM (Computer-Aided Facility Management) Anwendung diskutiert.

Der Geschäftsführer der Ing. Günter Grüner GmbH und Leiter CAFM DI Robert Umshaus und Ing. Matthias Pirchmoser, Leiter CAD und TGA, gaben am Beispiel des Programms „Revit“ für die Planung digitaler 2D- und 3D-Gebäudesimulationen auf Bauteilebene sowie der Schnittstelle zum CAFM-System „pit-FM“ einen Einblick in die Praxis. Einen weiteren Schwerpunkt setzten sie im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung und der damit einhergehenden Energiesimulation im BIM-Modell.

Im anschließend an die Vorträge und den Live-Einblick in die Systeme stellten die Gäste Fragen und knüpften Kontakte in der Branche.