Die glücklichen GewinnerInnen des 7€-Cash-Wettbewerbs 2018 (Team Concrete) zusammen mit den JurorInnen und Partnern, MMag. Peter Wachter, Annemarie Nikel BA, Dr. Stefan Gruber, Klaus Ossana-Zala, Dr. Marcus Hofer, Mag. Heinrich Lechner und Markus Gwiggner sowie der Initiatorin des Wettbewerbs, Dipl.-Kfm. Karin Steiner.
Die glücklichen GewinnerInnen des 7€-Cash-Wettbewerbs 2018 (Team Concrete) zusammen mit den JurorInnen und Partnern, MMag. Peter Wachter, Annemarie Nikel BA, Dr. Stefan Gruber, Klaus Ossana-Zala, Dr. Marcus Hofer, Mag. Heinrich Lechner und Markus Gwiggner sowie der Initiatorin des Wettbewerbs, Dipl.-Kfm. Karin Steiner.

Neuer Rekordgewinn beim 7€-Cash-Projekt 2018

04.09.2018 |
Allgemein
Bei dem Projekt gründeten Studierende mit einem Startkapital von sieben Euro eigene Unternehmen. Innerhalb von sieben Wochen haben sie das Kapital maximiert.

Zum fünften Mal hat der Studiengang Unternehmensführung das 7€-Cash-Projekt organisiert und den Studierendengruppen jeweils Startkapital von 7€ an die Hand gegeben. Die Initiatorin, Dipl.-Kfm. Karin Steiner, Hochschullehrerin für Unternehmensführung, Entrepreneurship und Controlling sowie das Leitungsteam der Innovationsplattform Kufstein – i.ku zeigten sich besonders erfreut, dass in diesem Jahr erstmals auch fünf Studierende des Bachelorstudiengangs Facility Management & Immobilienwirtschaft mitgemacht haben. Die insgesamt sechs Unternehmerteams haben heuer einen Gesamtgewinn von knapp 3.000 € erwirtschaftet und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Die Gewinne gingen an karitative Einrichtungen, die die Studierendenteams selbst bestimmt haben.

Sieben Wochen für ein erfolgreiches Geschäftsmodell

Der 7€-Cash-Wettbewerb zur Förderung des unternehmerischen Denkens und Handelns ist Bestandteil der Lehrveranstaltung „Gründungsmanagement und Businessplan-Erstellung“ des Studiengangs Unternehmensführung. Die Studierenden befassten sich intensiv mit der Thematik der Unternehmensgründung sowie der Entwicklung tragfähiger Geschäftskonzepte. Bei diesem Projekt konnten sie ihre Kenntnisse direkt in der Praxis anwenden.

Zunächst haben die Teams eine Geschäftsidee entwickelt und die rechtlichen Rahmenbedingungen mit der Gründungsberatung der Wirtschaftskammer Kufstein abgeklärt. Dann entwickelten sie erste Prototypen, machten sich auf die Suche nach Partnern für die Umsetzung, überzeugten Kunden und lernten das operative Geschäftsleben kennen. Ein studentischer Coach, der im Vorjahr am Wettbewerb teilgenommen hatte, konnte die Unternehmerteams dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Kufstein unterstützen. Bei einem intensiven Pitchtraining gab Benjamin Suitner, Startup Consultant vom Gründungszentrum Startup.tirol, den Studierenden wichtige Tipps für die optimale Präsentation ihrer Unternehmungen.

Nach Ablauf von sieben Wochen hatte jedes Unternehmensteam bei der Abschlusspräsentation die Möglichkeit, seine Geschäftsidee und seine Erfolge einer externen Fachjury aus WirtschaftsexpertInnen vorzustellen. In der Jury saßen Dr. Stefan Gruber (Innsbruck Economics – Das Ökonomische Consulting), Markus Gwiggner (Geschäftsführer styleflasher.new media & Projektleiter i.ku), Dr. Markus Hofer (Geschäftsführer Startup.tirol), Heinz Lechner (i.ku – Innovationsplattform Kufstein), Annemarie Nickel (Teilnehmerin 7€ Cash-Projekt 2013), Klaus Ossanna-Zala (Sparkasse Kufstein) und MMag. Peter Wachter (Bezirksstellenleiter WKO Kufstein).

Die innovativen 7€ Cash-Projekte 2018

  • Concrete: Dekorationsartikel aus Beton (Platz 1 – 600 €)
  • Filz Protect: Filztaschen zum besseren Schutz von Laptops und Handys (Platz 2 – 350 €)
  • Kufstein Flasch´n: Glasflaschen versehen mit der Silhouette Kufsteins (Platz 3 – 150 €)
  • Destillity Glas: Trinkgläser hergstellt aus Vodkaflaschen
  • Instant Memories: Schnappschüsse mit Sofortbildkameras auf diversen Veranstaltungen
  • woodalive: Wanduhren aus Altholz mit Dominosteinen als Ziffern

Bereits zum dritten Mal gab es auch einen Sonderpreis von 100 € für das beste Video, der heuer an das Team „Kufstein Flasch´n“ ging.

Den Wettbewerb hat eine Reihe von Partnern ermöglicht darunter die Wirtschaftskammer Kufstein, Startup.tirol und die Sparkasse Kufstein.

Fortsetzung und weitere Pläne

Aufgrund der anhaltenden Begeisterung der Studierenden ist die Fortsetzung des Wettbewerbs für 2019 bereits fest geplant, voraussichtlich unter Beteiligung weiterer Studiengänge.

Die Innovationsplattform Kufstein – i.ku arbeitet zudem gerade an der erstmaligen Umsetzung eines regionalen 7€ Cash@School-Wettbewerbs für das Schuljahr 2018/19 in übergreifender Zusammenarbeit mit den Schulen im Tiroler Unterland. Aus diesem Grund besuchte auch eine Klasse der Tiroler Fachberufsschule für Wirtschaft und Technik Kufstein-Rotholz zusammen mit den Lehrern Dipl.-Päd. Eva Maria Kirchebner und Dipl.-Päd. Christian Osl das 7€-Cash-Finale 2018.