TeilnehmerInnen des Zertifikatslehrgangs Musikwirtschaft beim Manager’s Panel: Bands Management von A-Z
Urska Boljkovac
TeilnehmerInnen des Zertifikatslehrgangs Musikwirtschaft beim Manager’s Panel: Bands Management von A-Z

Professionalisierung der Musikindustrie: Zertifikatslehrgang Musikwirtschaft geht in die vierte Runde

24.05.2018 |
Allgemein
21 AbsolventInnen haben im Februar 2018 die dritte Auflage des Lehrgangs abgeschlossen. Die Anmeldung für die vierte Auflage im Wintersemester 2018/19 läuft noch bis 9. Juli 2018.

Praxis-Know-how weitergeben, Vernetzung pflegen und ein Gesamtverständnis für die Musikindustrie zu vermitteln – mit diesen Zielen initiierte Hannes Tschürtz (Ink Music, Wien) 2015 den Zertifikatslehrgang Musikwirtschaft. Ausgerichtet wird er von der Business School der FH Kufstein Tirol in Kooperation mit dem Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM, Wien). Noch bis 9. Juli 2018 ist die Anmeldung für die vierte Auflage im Wintersemester 2018 möglich.

Zielgruppen des einsemestrigen berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs, dessen erfolgreiche Teilnahme mit sechs bzw. sieben ECTS ausgewiesen wird, sind Quereinsteiger, in der Branche bereits Tätige sowie KünstlerInnen. Durch Stipendien und Kooperation mit musikwirtschaftlichen Einrichtungen wird das Netzwerk gepflegt, renommierte Vortragende garantieren das inhaltliche Niveau.

Zufriedene AbsolventInnen

Mittlerweile haben zahlreiche AbsolventInnen aus drei erfolgreichen Lehrgangsjahrgängen in der hiesigen Musikwirtschaft ihren Platz gefunden: „Für meine berufliche Karriere war der Lehrgang Musikwirtschaft sicher von Vorteil und ich habe direkt nach Lehrgangsende einen Job bei einem Wiener Konzert- und Festivalveranstalter angenommen“, berichtet Julia Fischer. Der Digital Manager bei Sony Music Austria, Niklas Gusenbauer, profitierte „von den vermittelten Inhalten bereits während des Lehrganges. Das Verständnis der Komplexität der Musik-Rechte hilft mir in meinem Daily Business genauso wie der Überblick über das große Ganze der Musikindustrie. (…) Das Networking mit den anderen TeilnehmerInnen und Vortragenden haben den äußerst innovativen und spannenden Lehrgang abgerundet und führten für mich zu einer noch besseren Vernetzung in der österreichischen Musiklandschaft.“ Dass die Professionalisierung der Branche letztlich den KünstlerInnen zu Gute kommt, indem „Professionisten den KünstlerInnen im Hintergrund die Weichen für eine erfolgreiche Karriere stellen können“ war für Jürgen Distler (Ink Musik) wegweisend: „Der Musikwirtschaftslehrgang bietet hier die ideale Möglichkeit, die Strukturen der Musikwirtschaft zu verstehen und auch gleich die ersten wichtigen Kontakte in einer eher kleinen, geschlossenen Szene zu knüpfen.“

Unterstützung aus der Branche als Qualitätssiegel

Das positive Feedback aus der Branche auf die anwendungsorientierte Ausbildung schlägt sich in diversen Unterstützungsmaßnahmen nieder: Die Wirtschaftskammer Tirol und die Bundesvertretung Film & Music Austria sowie der SKE-Fonds der Austro Mechana vergeben Stipendien an ihre Mitglieder. MitarbeiterInnen von österreichischen Musikverlagen, Musikagenturen und Aufnahmestudios kamen die WKO-Stipendien bereits ebenso zu Gute, wie der SKE-Fonds die Teilnahme von KünstlerInnen ermöglichte. Deren Einschätzungsvermögen und Kenntnisgewinn für die Zusammenarbeit mit der Musikindustrie stellt ein besonderes Anliegen des Lehrgangs dar. 

Auch das Festival Waves Vienna – Music Festival & Conference kooperiert mit dem Lehrgang: Wer dort für einen Praktikumsplatz ausgewählt wird, kann den Lehrgang kostenlos besuchen. Mit dem Auftakt im Rahmen von Waves Vienna gewinnen alle TeilnehmerInnen direkten Einblick in die Praxis und erfahren, wie dynamisch und am Puls der Zeit ein solches Show-Case-Festival aufgebaut ist und welche Themen als State of the Art in der Musikwirtschaft diskutiert werden.

Vortragende ExpertInnen

Die Kompetenz und langjährige Erfahrung der vortragenden ExpertInnen stehen für die inhaltliche Qualität: U.a. sind dies Anika Metscher & Yasmine Gallus (Budde Music, Berlin), Christoph Kregl (redroad Management, Berlin), Dr. Dietmar Dokalik (Bundesministerium für Justiz, Wien), Nuri Nurbachsch (Sony Music, Wien), Dr. Peter Tschmuck (Universität für Musik und darstellende Kunst/IKM, Wien), Ingo Beckmann (Schoneberg Konzerte, München), Tatjana Domany (Austrian Music Export, Wien), Astrid Exner (WUK Werkstätten- und Kulturhaus/Walzerkönig, Wien)

Info-Box

Kosten: 1.590,00 € zzgl. MwSt. (für 6 Unterrichts-Wochenenden, je Freitag/Samstag), 300,00 € einmalige Prüfungsgebühr

Anmeldung und weiterführende Informationen: https://www.fh-kufstein.ac.at/Musik

Informationen zu den Stipendien und Praktika: https://www.fh-kufstein.ac.at/Musik/News