Ein Student setzt sein RobotCar auf die Rennstrecke
Ein Student setzt sein RobotCar auf die Rennstrecke

RobotCar Race 2018 an der FH Kufstein Tirol

16.01.2019 |
Allgemein
Die Studierenden des Masterstudiengangs Smart Products & Solutions veranstalteten gemeinsam mit den Lektoren Manuel Ferdik, Dubravko Dolic und Thomas Schmiedinger zum zweiten Mal das RobotCar Race.

Ein autonomes Fahrzeug aufbauen und programmieren – das war die Aufgabe für die Studierenden, um die theoretischen Inhalte der Lehrveranstaltungen „Einführung in die Programmierung“ und „Sensorik“ in der Praxis anzuwenden. In Teams eingeteilt erhielt jede Gruppe dasselbe Chassis sowie identische elektronische Komponenten, wie Ultraschallsensor, Motorsteuerung, Line-Tracker-Sensor und Mikrocontroller-Plattform.

Die entwickelten Fahrzeuge mussten sich auf vier unterschiedlichen Tracks beweisen: einer Geradeausfahrt mit Begrenzungswänden, einer Runde im Oval, einer schwarzen Linie ohne Seitenbegrenzung folgen und einer Kombination aus Oval und offenem Streckenabschnitt mit einer schwarzen Linie am Boden.

Umsetzung und Rennen in verschiedenen Disziplinen

In der ersten Runde stellten die Teams ihre Konzepte vor und bekamen von Lektor Manuel Ferdik wichtigen Input für die erfolgreiche Umsetzung der Ideen. In einer Testphase optimierten die Studierenden ihre Fahrzeuge und deren Steuerung unter Berücksichtigung der Lichtverhältnisse in der Aula sowie der Bodenbeschaffenheit. Beim Rennen gelang es allen Teams ihre Fahrzeuge erfolgreich die Geradeausfahrt und das Oval passieren zu lassen. Einigen Gruppen gelang es auch das RobotCar der schwarzen Linie sowie dem Kombinationskurs folgen zu lassen.