News
Jetzt
Bewerben

Studienreise führt URS-Studierende an sechs spannende Standorte

Foto der Studierendengruppe mit Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler vor der Europäischen Zentralbank
Die Studierendengruppe mit Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler vor der Europäischen Zentralbank
02.03.2017 | Die Masterstudierenden des Jahrgangs 2015 in Unternehmensrestrukturierung & -sanierung haben auf ihrer Studienreise sechs Unternehmen besucht, die sich in jüngster Zeit intensiv mit dem Thema des Studiengangs beschäftigt haben.

Die Studienreise des Masterstudiengangs Unternehmensrestrukturierung & -sanierung führte die Studierenden vom 13. bis zum 17.02.2017 an sechs verschiedene Standorte. In Bayern, Hessen und Baden-Württemberg hat die Studierendengruppe mit Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler interessante Gespräche mit Unternehmen geführt, die sich vor kurzem eingehend mit Restrukturierungs- oder Sanierungsmaßnahmen beschäftigt haben.

Organisation und Restrukturierung bei Anwaltskanzleien in München

In München haben die 23 Studierenden zwei Rechtsanwaltskanzleien besucht. Bei der PLUTA Rechtsanwalts GmbH haben sie mit den Gastgebern über Kanzleiorganisation und Insolvenzverfahren sowie über den präventiven Restrukturierungsrahmen gesprochen. Die Restrukturierung von Mittelstandsanleihen war Thema bei der GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten bmH, ebenfalls in München.

Berater und Bankhaus informieren über Sanierung und Unternehmensbewertung

Bei der hww Unternehmensberater GmbH in Frankfurt haben sich die Studierenden über außergerichtliche Sanierung und Konzerninsolvenz informiert. In einem Fallbeispiel haben sie gemeinsam mit den Gastgebern Probleme und Risiken bei der Umsetzung eines Sanierungskonzepts im Konzern aus Sicht von Unternehmensberatern durchgespielt. Die Corporate Finance B. Metzler GmbH des Bankhauses Metzler in Frankfurt hat über das Thema Distressed M&A und Unternehmensbewertung informiert. Distressed M&A sind Unternehmenskäufe und -verkäufe, die aufgrund einer Liquiditätskrise oder einer Insolvenz unter großem zeitlichen Druck und Mitsprache von weiteren Stakeholdern bearbeitet werden müssen.

Vom Familienunternehmen zum Internet of Things bei SAP

Das Unternehmen König + Neurath AG in Karben im hessischen Wetteraukreis produziert und vertreibt Büromöbel-Systeme. Bei diesem Familienunternehmen haben die Studierenden vieles über finanzwirtschaftliche Restrukturierung, Produktionsabläufe sowie Veränderungsprozesse erfahren. Die letzte Station war Walldorf im baden-württembergischen Rhein-Neckar-Kreis. Hier haben die Studierenden bei der SAP SE zunächst einiges über die Firmengeschichte gelernt, um anschließend Beispiele aus dem Themenkreis Internet of Things präsentiert zu bekommen.

Zurück zur Übersicht

Navigation

News der FH Kufstein

Drehleiterfahrzeuge optimal platzieren mit dem Advanced Location Finder

Im Zuge des FM & REM Kamingespräches der Facility & Real Estate Management Studiengänge wurde der Advanced Location Finder (ALF) vorgestellt. Er hilft beispielsweise Feuerwehren bei der Wahl des Aufstellorts des Drehleiterfahrzeugs.

Mehr erfahren
Energiewirtschaftsteam besucht Europas höchste PV-Anlage

Das Studiengangsteam Europäische Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol hat sich von der Effizienz und Arbeitsweise von Europas höchstgelegenem Photovoltaikkraftwerk überzeugt.

Mehr erfahren
Ausbildungspreis der Branchenverbände für Facility ManagerInnen der FH Kufstein Tirol

Die Facility Management Austria (FMA) und die International Facility Management Association Austria (IFMA) haben sieben Arbeiten aus den Facility-Management-Studiengängen der Fachhochschule Kufstein Tirol mit ihrem renommierten Ausbildungspreis ausgezeichnet.

Mehr erfahren