Prof. (FH) Verena Teissl beim Fachkongress „Kulturtourismus im ländlichen Raum“ in Münster
Tourismus NRW e.V., Matthias Burzinski
Prof. (FH) Verena Teissl beim Fachkongress „Kulturtourismus im ländlichen Raum“ in Münster

Verena Teissl spricht bei Kulturfachkongress in Münster

09.01.2019 |
Forschung
Vertreter aus Politik, Tourismus und Kultur diskutierten im Dezember 2018 über den Kulturtourismus im ländlichen Raum. Zentral dabei war die Frage nach den Voraussetzungen für den Erfolg kulturtouristischer Angebote.

Das erklärte Ziel des Fachkongresses „Kulturtourismus im ländlichen Raum“ war die Analyse von Trends und Herausforderungen für den Kulturtourismus im ländlichen Raum sowie ein Einblick in die Erfolgsstrategien kulturnaher Angebote im deutschsprachigen Raum. Im Dezember 2018 hatte zu diesem Anlass der Tourismus NRW e.V. im Rahmen seines Projekts „Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW“ in den Erbdrostenhof nach Münster eingeladen.

Als wissenschaftliche Leiterin wählte Prof. Dr. Andrea Hausmann, die Leiterin des Instituts für Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, renommierte Fachleute aus Wissenschaft und Praxis aus, um zu einer Bestandsaufnahme mit Lösungsansätzen zu verhelfen. Neben dem Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen Christoph Dammermann, Professor Stefan Forster von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und weiteren ExpertInnen sprach auch Prof. (FH) Verena Teissl vom Studiengang Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement an der FH Kufstein Tirol.

Vermittlungsstellen von Kulturtourismus fehlen

Teissl wies in ihrem Vortrag darauf hin, dass es oft an dem Bewusstsein für die Querschnittsmaterie in Tourismus- und Kulturpolitik sowie geeigneten Vermittlungsstellen für den Kulturtourismus im ländlichen Raum fehle. Als Professorin für Kulturmanagement & Kulturwissenschaften befasst sie sich an der Fachhochschule insbesondere mit kultureller Produktion im Kontext der Globalisierung, integrativem Kulturmanagement und Veranstaltungskonzeption. 2017 erschien die von Teissl gemeinsam mit Klaus Seltenheim verfasste Untersuchung zum Kulturtourismus in Tirol - Chancen und Widerstände in einer Alpenregion. Für die Region Tirol reflektiert der Band ergänzenden Kulturtourismus als Impulsgeber für kulturelle Nachhaltigkeit.

Zum Abschluss des Fachkongresses „Kulturtourismus im ländlichen Raum“ in Münster wurde deutlich, dass auch der Digitalisierung eine wichtige Rolle für den Kulturtourismus im ländlichen Raum zukommt.