Internationaler Austausch im Rahmen von Kulturhauptstadtprogrammen

18.12.2013 |
Allgemein
Im Rahmen eines verstärkten internationalen Dialogs mit akademischen Partnern in Europäischen-Kulturhauptstadt-Regionen, führte der Leiter des Studiengangs Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement Prof. (FH) Dr. Robert Kaspar Vorträge in der diesjährigen Kulturhauptstadt-Region "Marseille/Provence 2013" durch.

Anschließend erhielt er eine Einladung als Vortragender an die renommierte Grand Ecole "SKEMA" in Sophia Antipolis. Er sprach dort vor internationalen Studierenden über die sporteventstrategischen und soziokulturellen Herausforderungen an die Olympischen Spiele in Sochi. 

Wichtige Impulse für die Vernetzung der FH Kufstein Tirol mit neuen Partnern konnten im Anschluss auch durch Prof. (FH) Kaspars Vortrag direkt in der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas Marseille gesetzt werden. Gemeinsam mit Prof. Dr. Gernot Wolfram (MHMK Berlin) sprach er über Cultural Mapping Prozesse als wichtiges Instrument für kleinere Destinationen, die mit dem Gedanken spielen, sich für den Titel Europäische Kulturhauptstadt zu bewerben. "Auf dieser Konferenz habe ich viele Kollegen und Kolleginnen aus anderen europäischen Hochschulen getroffen, die ebenso wie die Fachhochschule Kufstein Tirol eine stärkere Anbindung an europäische Bildungs- und Veranstaltungsdiskurse suchen. Daher sind solche Vorträge auch unverzichtbar für das Gewinnen neuer Lektoren und für eine Sichtbarkeit der FH Kufstein Tirol im internationalen Raum. Vor allem, da der Studiengang Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement ein wichtiger Ansprechpartner für Destinationen in Österreich geworden ist, die eine Kulturhauptstadtbewerbung planen. Wir werden hier bereits häufig mit unseren vielfältigen Expertisen zum internationalen Austausch als wichtige Mittler wahrgenommen. Das möchten wir ausbauen", so der Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr. Robert Kaspar.