Preisverleihung: v.l. Sabrina Eitzinger, MA, Mag. Ing. Roland Skreta, Akadem. FM, Ines Luchner, BA, MSc,, Alexander Molitor, BA, Johannes Papacek, BA (Nicht im Bild Jessica Fujan, MA,Julian Miebach, BA, Dipl. Restaurator (FH) Sebastian Polixa, Claudia Wohlschläger, BA).
FMA, Fotografin: Mirjam Reither
Preisverleihung: v.l. Sabrina Eitzinger, MA, Mag. Ing. Roland Skreta, Akadem. FM, Ines Luchner, BA, MSc,, Alexander Molitor, BA, Johannes Papacek, BA (Nicht im Bild Jessica Fujan, MA,Julian Miebach, BA, Dipl. Restaurator (FH) Sebastian Polixa, Claudia Wohlschläger, BA).

Ausbildungspreis der Facility Management Branchenverbände für Studierende der FH Kufstein Tirol

03.07.2019 |
Allgemein
Die Facility Management Austria (FMA) und die International Facility Management Association Austria (IFMA) haben vier Arbeiten aus den Facility-Management-Studiengängen der Fachhochschule Kufstein Tirol mit ihrem renommierten Ausbildungspreis ausgezeichnet.

Seit 2002 zeichnen die FMA und die IFMA Austria Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungen im Kontext von Facility Management in Österreich für hervorragende Leistungen aus. Damit fördern die Branchenverbände die Professionalisierung des Fachbereiches und machen die Leistungen in Forschung und Weiterbildung sichtbar.

Platz 1 in der Kategorie A - Masterthesen, Diplomarbeiten und Doktorarbeiten - geht an eine Studentin der FH Kufstein Tirol

In der Kategorie A werden herausragende Masterthesen, Diplom- und Doktorarbeiten ausgezeichnet. Jessica Fujan, MA, Absolventin des Masterstudiengangs Facility- & Immobilienmanagement erhielt für ihre Masterarbeit „Shared Service Center für das Corporate Real Estate Management“ den 1. Platz in der Kategorie A. „Die prämierte Masterarbeit zeichnet sich durch eine hervorragende wissenschaftliche Methodenanwendung aus und zeigt eindrucksvoll eine kritische Auseinandersetzung der Umsetzungsmöglichkeiten des Organisationsmodells von Shared Servicecentern im Corporate Real Estate Management.“, so Sabrina Eitzinger, MA, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Facility Management und Erstbetreuerin der Masterarbeit.

Bei der Prämierung der Bachelorarbeiten erhielten Kufsteiner Studierenden den 1. und 2. Platz 

In der Kategorie B, in welcher Bachelorarbeiten ausgezeichnet werden, erhielt Frau Ines Luchner, BA, MSc gleich zwei Preise. Sie wurde geehrt für die beste Bachelorarbeit und erhielt zudem für das beste Video einen Sonderpreis. Frau Luchner verfasste die Bachelorarbeit im Rahmen ihres berufsbegleitenden Bachelorstudiums im Bereich Facility Management & Immobilienwirtschaft zum Themengebiet „Implementierung der Nutzerzufriedenheitsanalyse mittels "Mybuildingmessage" als standardisierter Prozessablauf in einem Unternehmen“. Mag. Ing. Roland Skreta, Akadem. FM erhielt den 2. Preis für seine wissenschaftliche Arbeit zum Thema „Neue Arbeitswelten im Zeichen der Digitalisierung und Flexibilisierung. Change Management und Facility Management im Schnittpunkt des Wandels“. Diese verfasste er im Rahmen des Zertifikatslehrgangs „Akademische Facility ManagerIn“ der Postgraduate Studienprogramme der Business School der FH Kufstein Tirol. „Ich bin sehr stolz auf die Leistung von Herrn Roland Skreta und erachte es als sehr wertvoll, dass die FMA und IFMA Austria eine Plattform bietet, um herausragende Leistungen über das Studium hinaus zu würdigen und für die Branche sichtbar zu machen“, erklärt Mag. Diane Freiberger, MBA, Vizerektorin (FH) und Leitung Programm Management Weiterbildung der FH Kufstein Tirol.

Erfolg auch in Kategorie C: Ein Team aus Masterstudierenden erhält den 1. Platz

Ebenso wie in den Kategorien A und B, hat ein Team aus berufsbegleitenden Studierenden des Masterstudiengangs Facility- & Immobilienmanagement sehr erfolgreich abgeschnitten. Julian Miebach, BA, Alexander Molitor, BA, Johannes Papacek, BA, Dipl. Restaurator (FH) Sebastian Polixa und Claudia Wohlschläger, BA erhielten für Ihre im Rahmen des Studiums verfasste Projektarbeit „RENTPOWER – Die Mieter-App“ eine Auszeichnung. Die Studierenden beschäftigten sich in ihrem Projekt mit der Erhebung der Anforderungen und Grundlagenermittlung hinsichtlich einer einsetzbaren Mieter-App. Diese Arbeit wurde in Kooperation mit der GEMA Gebäudemanagement GmbH durchgeführt. „Ich bin begeistert von den hervorragenden Leistungen der Studierenden und gratuliere ganz herzlich zu diesem Erfolg. Ich freue mich, dass damit sowohl die hohe Qualität als auch Aktualität der praxisnahen Themeninhalte der Studiengänge im Bereich Facility Management und Immobilienwirtschaft an unserer Fachhochschule gewürdigt werden, so Studiengangsleiter Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. (Univ.) Christian Huber. Die Studierenden haben als Anerkennung Ihrer Leistung seitens der FMA und IFMA Austria sowohl einen Pokal als auch Tickets zu renommierten Fachveranstaltungen erhalten.

Weitere Informationen zu den Auszeichnungen im Studiengangsbereich Facility Management & Immobilienwirtschaft.