1.700 Euro zur Unterstützung indischer Gewaltopfer haben die LäuferInnen beim ersten Charity Lauf am Hechtsee erlaufen.
1.700 Euro zur Unterstützung indischer Gewaltopfer haben die LäuferInnen beim ersten Charity Lauf am Hechtsee erlaufen.

Charity Run Hechtsee – ein voller Erfolg!

03.07.2017 |
Praxisprojekte
167 LäuferInnen starteten am 1. Juli am frühen Morgen bei optimalen äußeren Bedingungen zum ersten Charity Run um den Hechtsee. 1.700 Euro Spendengelder kamen zusammen, die der Arbeitskreis Weltkirche der Pfarre Kufstein für Gewaltopfer aus Indien sammelt.

Getragen wurde das Event von den Hauptsponsoren Kleen-Tex, Latella, der Stadt Kufstein und der Sparkasse Kufstein. Auch die Fachhochschule Kufstein Tirol beteiligte sich finanziell am Sponsoring, zusätzlich organisierten Studierende des Studiengangs Marketing & Kommunikationsmanagement den Charity Run. „Eine rundum gelungene Veranstaltung, die sich bereits bei ihrer Premiere großer Beliebtheit erfreute. Neben dem sportlichen Aspekt freut es uns natürlich ganz besonders, dass wir das Sozialprojekt 'Indischen Mädchen eine Stimme geben' mit 1.700 Euro unterstützen konnten“, erklärt der Betreuuer des Praxisprojekts Prof. (FH) Dr. Peter Schneckenleitner.

Beim Charity Run zählte jede Runde. Dabei war es egal ob die TeilnehmerInnen die 2,7 Kilometer lange Strecke um den Hechtsee laufend, walkend oder gehend bewältigten: Für jede abgeschlossene Runde haben die Sponsoren einen fixen Betrag in den Spendentopf eingezahlt.