Energiesparblog für E.ON

12.10.2016 |
Praxisprojekte
E.ON Energie Deutschland GmbH betreibt für seinen „Privatkunden“ Bereich im Internet einen Blog zum Thema Energiesparen. Dazu lieferten die Studierenden des Studiengangs Europäische Energiewirtschaft (Jahrgang 2015) Inhalte in Form von Messungen, kommentierend

Insgesamt entstanden zehn Beiträge die im Sommer in zweiwöchentlichen Abständen auf der Webseite von E.ON veröffentlicht wurden und auf regen Zuspruch stießen.
Die Studierenden nutzten für ihre Messungen das WING Labor der FH Kufstein Tirol. Getestet wurde beispielsweise, ob man mit halber Leistung besser Staubsaugen kann als mit voller Leistung. Viele Hausfrauen und Hausmänner werden bei dieser Frage die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, weil mehr Leistung mehr Saugkraft erzeugt. Auf glatten Unterlagen reicht aber die halbe Saugleistung völlig aus und reduziert dabei deutlich den Energieverbrauch. Solche Tipps muss man nicht nur im Labor entwickeln und austesten, man muss sie auch gekonnt und fachgerecht präsentieren und begründen. Deshalb erprobten die Studierenden die Kommunikation ihrer Energiespartipps zunächst live mit BesucherInnen der „Langen Nacht der Forschung“ am 22. April 2016 an der FH Kufstein Tirol, bevor sie diese auf die Webseite von E.ON stellten. Die StudentInnen fanden für diese ansonsten sehr trockene Thematik ihren eigenen, sehr sympathischen Stil.
Der „E.ON Energiesparblog“ mit zehn Beiträgen der FH Kufstein Tirol ist nach wie vor unter dem Stichwort „frag eon“ zu finden. „Wir planen schon die Fortsetzung. Schließlich lebt ein Blog von seinen Stammkunden. Kundenkommunikation ist ein zentrales Thema der Energiewirtschaft und diese ist ein wichtiges Anwendungsfeld beispielsweise für den Bereich Marketingmanagement. Für die nächsten Schritte brauchen wir deshalb die Unterstützung von unseren KollegInnen aus den gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen“, so Prof.(FH) Dr. Wolfgang Woyke, stv. Studiengangsleiter Europäische Energiewirtschaft.