FH Kufstein Tirol beim 11. FHK-Forschungsforum in Krems
IMC FH Krems
FH Kufstein Tirol beim 11. FHK-Forschungsforum in Krems

Europäische Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol beim 11. FHK-Forschungsforum in Krems

01.06.2017 |
Forschung
Beim 11. Forschungsforum der Österreichischen Fachhochschulen vom 19. und 20. April 2017 an der IMC FH Krems war auch das Team des Studienganges Europäische Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol vertreten.

Der Studiengangsleiter Europäische Energiewirtschaft, Prof. (FH) Dr. nat. techn. Georg Konrad, sprach in seinem Vortrag über „Dezentrale klein- oder zentrale Groß-Akkumulatorenspeichersysteme als Stromspeicher für Stadtwerke. Hierbei betonte er, dass dezentrale-Akkumulatorenspeicher heute schon ein Geschäftsmodell sind und zukünftig für die Netzstabilität noch mehr im Einsatz sein werden.

Dipl.-Ing. Harald Skopetz, Hochschullehrer für Energiewirtschaft, referierte über Smart Contracts in der Energiewirtschaft. Die Blockchain-Technologie wird nicht nur die Finanzbranche verändern, sondern ist auch ein geeignetes Instrument, um die Integration dezentraler Stromerzeuger aus erneuerbaren Energien in das Netz voranzutreiben.

Der stellvertretende Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr.-Ing. Wolfgang Woyke thematisierte Aspekte eines Kundenblogs in der Energiewirtschaft. In Kooperation mit einem Energieversorgungsunternehmen entwickelten Studierende die Inhalte für einen Energiesparblog, die im Blog des Unternehmens veröffentlicht wurden. Das Projekt zeigt sehr eindrücklich, dass sich eine große Bandbreite an Möglichkeiten aufspannt, um die Kommunikationsform, die fachlichen Inhalte und die Präsentationsmittel zu gestalten. Abstrakte Begriffe wie Energie, Leistung und vermiedene Emissionen lassen sich sehr anschaulich und ansprechend darstellen.

Die Beiträge des Forschungsforums gibt es als digitalen Tagungsband zum Download.