FMI-Studierende analysierten Immobilientreuhänder Rezac mit dem Ziel, einzelne Geschäftsfelder zu optimieren.
FMI-Studierende analysierten Immobilientreuhänder Rezac mit dem Ziel, einzelne Geschäftsfelder zu optimieren.

Praxisprojekt zur Unterstützung des Immobilientreuhänders Rezac

27.11.2019 |
Praxisprojekte
Studierende des Bachelor Studiengangs Facility Management & Immobilienwirtschaft (FMI) befassten sich im Rahmen ihres Praxisprojektes mit der Unterstützung der Immobilientreuhänderfirma Rezac in Kufstein.

Die in Kufstein ansässige Immobilien Firma Rezac ist spezialisiert auf die Immobilienverwaltung von Wohnungseigentum und Miethäusern im Tiroler Umland. Im Zuge eines Praxisprojekts analysierten die FMI-Studierenden die Geschäftsfelder des Unternehmens mit dem Ziel, Optimierungen für vordefinierte Teilbereiche aufzuzeigen. Dazu zählten: Unterstützung durch Digitalisierung, Erhebung der Kundenzufriedenheit, Kalkulation einer angemessenen Rücklage bis hin zur Kommunikation von Inhalten der Prüfung der Objektsicherheit nach der ÖN B1300 Norm. Zur Optimierung von betrieblichen Abläufen, die sich über die Jahre eingestellt haben, muss man zwangsläufig einen Blick über den Tellerrand wagen. Die Ausarbeitung erfolgte daher durch Recherchen und eigenen Erhebungen im Rahmen von Umfragen oder Interviews. Da es sich bei den Studierenden um den Ausbildungszweig berufsbegleitend handelt, lag ebenfalls Berufserfahrung in diesem Fachbereich vor, welches zur Aufbereitung nützlich war. Projektleiter Asc. Prof. (FH) Mag. (FH) Emanuel Stocker zeigt sich erfreut über die Ergebnisse und die präsentierten Vorschläge der Studierenden und bedankt sich bei Rezac für die intensive Zusammenarbeit.