Smart Factories - Connected Learning

28.03.2018 |
Forschung
Das Ziel des von der Plattform i.Ku initiierten Projekts ist die Schaffung einer vernetzten digitalen Bildungsplattform.

Laufzeit: 2018 – 2020
Projektmitarbeiter: Claudia Van der Vorst, Markus Ehrlenbach, Thomas Schmiedinger, Studierende aus dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen / Smart Products & Solutions
Kooperationspartner: Tiroler Fachberufsschule Kufstein-Rotholz, STIHL Tirol GmbH, kufgem GmbH

Das Ziel des von der Plattform i.Ku initiierten Projekts Smart Factories - Connected Learning ist die Schaffung einer vernetzten digitalen Bildungsplattform. Diese Plattform vereint die Kompetenzen der einzelnen Projektpartner und schafft durch Bereitstellung einer geeigneten Lernumgebung Raum um neue Technologien erfahrbar und lehrbar zu machen.

Die Kompetenzvermittlung erfolgt mithilfe einer geeigneten Lernumgebung welche eine flexible Produktion ermöglicht. Dabei wird auf das Level der zu Unterrichtenden Rücksicht genommen und dafür spezifisch Lerninhalte aufbereitet. Die zu schaffende Lernumgebung soll dem Stand der Technik entsprechen und gleichzeitig innovative Ansätze aus dem Bereich der digitalen Fertigung (Industrie 4.0) aufzeigen und erlebbar machen. Der Schwerpunkt der Institution liegt in der Vermittlung von Wissen.

Im Rahmen des Projekts Smart Factories - Connected Learning soll diese Plattform aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Anhand eines Demoobjekts soll die verteilte Produktion an verschiedenen Standorten abgebildet werden umso Know-How in der Automatisierung und Implementierung des Industrie 4.0 Konzepts gewonnen welches regional als auch überregional bereitgestellt werden soll. Teil des Projekts ist auch die Entwicklung einer Betreiber-Strategie um nach Ablauf der Förderperiode ein Fortbestehen der Plattform zu gewährleisten.