Profilbild Absolventin

Franziska Grätz, MA

Absolventin des Jahrgangs 2013, Fachspezialistin Prozesse bei Rheinmetall MAN

Das berufsbegleitende Studium ERP-Systeme & Geschäftsprozessmanagement gab mir die Möglichkeit einen wirtschaftlichen und technischen Schwerpunkt gleichzeitig zu setzen. Für mich hätte sich das nicht besser ergeben können.

- Warum haben Sie sich für den Masterstudiengang ERP-Systeme & Geschäftsprozessmanagement entschieden? Was macht ihn für Sie besonders?

Ich war auf der Suche nach einem Studium, dass mir die Möglichkeit geben sollte, sowohl einen wirtschaftlichen als auch technischen Schwerpunkt zu setzten. Hier bin ich bei meiner Recherche auf die FH Kufstein Tirol gestoßen, die auch aufgrund des Standorts mein Interesse geweckt hat. Mit einem rein wirtschaftlich orientierten Bachelorstudium war der Sprung zu IT- und techniklastigen Inhalten nicht sehr einfach und teilweise herausfordernd. Mit dem nötigen Ehrgeiz und der Offenheit Neues zu lernen, wurde es aber schnell einfacher und ich konnte mich gut in den Themengebieten rund um Prozessmanagement und ERP-Systeme zurechtfinden. Man bekommt einen guten Überblick und kann sich im Rahmen von Fallstudien und seiner Masterarbeit gut vertiefen.

Besonders wird der Studiengang durch die Mischung der Dozenten und Professoren aus den verschiedensten Fachbereichen, die gute Organisation und die offene Feedbackkultur an der FH Kufstein Tirol.

- Wie ist Job, Studium und Privatleben zu vereinbaren?

Es ist nicht immer einfach, Job, Studium, Familie und Freunde unter einen Hut zu bringen und in manchen Bereichen muss man des Öfteren zurückstecken. Man sollte sich auf alle Fälle sehr gut überlegen, ob man sich selbst mit einem berufsbegleitenden Studium wohlfühlt und bereit ist Zeit und Geld zu investieren. Vor allem, wenn es im Job zu einer Hochphase kommt und man „gefühlt“ entweder im Büro oder an der FH ist. In diesen Fällen benötigt man schon sehr viel Motivation für ein Präsenzstudium. Hier hilft es vor allem auch, dass man nicht alleine ist – die MitstudentInnen sind ja auch am Samstagmorgen in der Vorlesung.

- Welche Karrierechancen haben sich durch das Studium ergeben?

Durch mein Studium an der Fachhochschule Kufstein Tirol hat sich meine Karriere in eine ganz neue Richtung entwickelt. Ich habe noch während des Studiums ein neues Jobangebot bekommen und bin sofort nach Abgabe der Masterarbeit in der neuen Position gestartet. War ich vor dem Studium eher im Dienstleistungsbereich und im Sales, so bin ich seit Ende des Studiums im Bereich Prozesse und Standards sowie SAP für Einkauf und Produktion bei einem großen Nutzfahrzeughersteller tätig. Hier kommt mir das im Studium erlernte tagtäglich zu Gute. Oft bin ich auch genau die häufig zitierte Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT, worauf mich das Studium sehr gut vorbereitet hat.

- Was ist Ihr Gesamteindruck vom Studium / FH Kufstein Tirol?

Im Nachhinein betrachtet hätte ich mir keine bessere Universität oder FH für ein berufsbegleitendes Masterstudium aussuchen können. Die FH Kufstein Tirol überzeugt mit Inhalten, Ausstattung an der FH und engagiertem Lehrpersonal sowie einem gut organisierten Vorlesungsplan, was meiner Ansicht nach sehr wichtig ist um ein solches Studium erfolgreich abzuschließen.