Thomas Bernhofer

Absolvent Jg. 2008

Besonders attraktiv an diesem Studiengang ist aus meiner Sicht das integrierte Auslandsjahr.
  • Warum haben Sie sich für den Vollzeit-Bachelor-Studiengang „Internationale Wirtschaft & Management“ entschieden? Was macht ihn für Sie besonders?
    Besonders attraktiv an diesem Studiengang ist aus meiner Sicht das integrierte Auslandsjahr. Da ich mehrere Bekannte habe, die in ihrem Auslandsaufenthalt Probleme mit der Anrechnung von Lehrveranstaltungen hatten, ist die enge Abstimmung mit ausländischen Partneruniversitäten ein klares Plus.
     
    Positiv ist auch der hohe Praxisbezug des Studienganges, der es mir ermöglicht, Konzepte aus der Vorlesung direkt anwenden zu können. Zu guter Letzt schätze ich auch die familiäre und moderne Atmosphäre der FH Kufstein und die Arbeit in kleinen Gruppen.
  • Welche Lehrveranstaltungen haben Sie bisher besucht und was haben Sie dabei gelernt?
    Das Studium bietet eine breite Mischung aus betriebswirtschaftlichen und kulturellen Inhalten. Sowohl Fremdsprachen, Marketing und Projektmanagement als auch Finanzmathematik und Psychologie werden hier gelehrt. Somit erhalte ich eine breitgefächerte Ausbildung, die mir ermöglicht, über den Tellerrand eines "normalen" BWL-Studierenden hinauszublicken.
     
    In besonderer Erinnerung ist mir das "BWL-Projekt" aus dem dritten Semester geblieben. In dieser Vorlesung sollten wir über die Dauer eines Semesters im Team von sieben bis acht Personen einen Businessplan ausarbeiten und präsentieren. Dabei konnten wir die theoretischen Erkenntnisse aus den ersten beiden Semestern anwenden und einiges über erfolgreiches Projektmanagement lernen.
  • Haben Sie bereits an einem FH-Projekt mitgearbeitet? Worum ging es dabei? Was haben Sie dazu beigetragen?
    Ich hatte während meines Studiums die Möglichkeit, fächerübergreifend an zwei Projekten zum "Immobilien-Benchmarking" und zur „Lebenszyklusorientierten Qualitätsoptimierung von Gebäuden" mitzuwirken. Ich habe mich bei beiden Projekten um die Ausarbeitung von Texten und die Gestaltung des Internetauftritts gekümmert. Die Zusammenarbeit mit Spezialisten aus anderen Fachbereichen habe ich als sehr bereichernd empfunden.
  • Wo absolvieren Sie Ihr Auslandsjahr, wo ihr Praktikum?
    Derzeit absolviere ich mein Auslandsjahr an der Sup de Co Montpellier im Süden Frankreichs und bin im französischsprachigen Programm für einen Doppelabschluss eingeschrieben. Zuvor habe ich in meinem Praktikumssemester in der Kanzlei Haubner, Schäfer & Partner im Bereich Unternehmensnachfolge gearbeitet. Dort hatte ich auch die Möglichkeit, meine Bachelorarbeit zu schreiben. Ich konnte mein neu erworbenes Wissen auf eine wissenschaftliche Fragestellung anwenden.
  • Welche Berufsvorstellungen haben Sie?
    Ich hatte das Glück, in meinem Praktikumsbetrieb ein Jobangebot zu erhalten und möchte nun berufsbegleitend meinen Master an der FH Kufstein absolvieren.