Prof. (FH) Dr. Wolfgang Woyke und Prof. (FH) Dr. Georg Konrad freuen sich über die erste Publikation der SRA Studie
Prof. (FH) Dr. Wolfgang Woyke und Prof. (FH) Dr. Georg Konrad freuen sich über die erste Publikation der SRA Studie

Strategic Research Agenda - Intelligentes Energiesystem

11.07.2016 |
Forschung
Professoren der FH Kufstein Tirol arbeiten gemeinsam mit einer Vielzahl weiterer österreichischen Wissenschaftlern an der Erforschung und Optimierung der heimischen Energieinfrastruktur.

Der Studiengangsleiter des Studiengangs Europäische Energiewirtschaft Prof. (FH) Dr. Georg Konrad und dessen Stellvertreter Prof. (FH) Dr.-Ing. Wolfgang Woyke arbeiteten gemeinsam mit österreichischen Kollegen anderer Forschungseinrichtungen an der Zukunft des europäischen Energiemarktes. Dies wurde kürzlich in der BMVIT-Studie „Strategic Research Agenda zur Entwicklung eines intelligenten Energiesystems in und aus Österreich“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel der Forschung sollte der Energiemarkt 2035 sein. Durch netzübergreifende Betrachtung und das Aufzeigen von Synergien soll von Österreich aus die Europäische Energieunion maßgeblich unterstützt werden. Ziel der Energieunion ist es, die Versorgungssicherheit durch Diversifizierung der Energieträger zu erhöhen, die erzeugte Energie effizienter zu nutzen sowie die Verknüpfung und Auswertungsmöglichkeiten der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien zu steigern.

Neben den österreichischen Forschungsakteuren wurden auch zentrale Akteure und Stakeholder in die Gruppe integriert. Unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und ökonomischer Aspekt sollen übergreifende Lösungen gefunden werden, welche die Umsetzung eines zukunftsfähigen Energiesystems ermöglichen. Österreich soll durch die Einführung intelligenter Energienetze sowohl im europäischen Raum als auch International eine Vorbildfunktion erlangen und Starthilfe bei neuen Geschäftsmodellen, Dienstleistungen und Produkten geben.