Laufen für den guten Zweck – Das Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“ setzt sich für mehr Bildung und gegen Gewalt an jungen Mädchen in Indien ein.
FH Kufstein Tirol
Laufen für den guten Zweck – Das Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“ setzt sich für mehr Bildung und gegen Gewalt an jungen Mädchen in Indien ein.

Studierende unterstützen Hilfsprojekt in Indien durch Kombination von Sport und Charity

04.07.2019 |
Allgemein
Ein Praxisprojekt des Studiengangs Marketing & Kommunikation motivierte KufsteinerInnen für einen guten Zweck um den Hechtsee zu laufen. Die eingenommene Spendensumme erhielt das Charity Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“.

Bereits zum dritten Mal fand am 22. Juni 2019 der bekannte Charity Run Hechtsee statt. Sechs Studierende der Fachhochschule Kufstein Tirol haben gemeinsam mit der Weltkirche Kufstein, vertreten durch Frau Brigitte Höck, das Charity Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“ unterstützt. Geleitet wird das Projekt von Pater Alwin Mascarenhas aus der indischen Provinz Hyderabad. Er hilft dabei, Fahrräder für indische Mädchen anzukaufen, um ihnen einen einfacheren Schulweg und damit einen reellen Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Pater Alwin hatte bereits im Februar die FH Kufstein Tirol im Zuge einer Projektreise besucht und von den Erfolgen aber auch täglichen Schwierigkeiten seiner Projektarbeit berichtet. Der diesjährige Charity Run am Hechtsee hat dazu beigetragen, die indische Provinz Hyderabad aktiv in ihrer Präventionsarbeit zu unterstützen.

Laufen und Gutes tun - 3.360 € Spenden für Mädchen in Indien

Organisiert wurde die Veranstaltung von einer Studierendengruppe des Marketing & Kommunikationsmanagement Studiengangs der FH Kufstein Tirol. Die OrganisatorInnen Johanna Kirch, Lucia Bozic, Vanessa Dankler, Mathäus Gartner, Ferdinand Stangelmayer und Dominique Siedlaczek haben dabei Sport und soziales Engagement miteinander verknüpft. Insgesamt nahmen mehr als 250 Läuferinnen und Läufer teil, die zwischen 9 und 10 Uhr beliebig oft um den Hechtsee liefen und dabei für jede gelaufene Runde Spenden sammelten. Mit dem Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“ unterstützt der Arbeitskreis Weltkirche St. Vitus in Kufstein seit vielen Jahren junge Mädchen und Frauen in Indien, insbesondere in der Provinz Hyderabad. Es gehe ausdrücklich darum, strukturelle Verbesserungen zu schaffen: durch sozial-psychologische Aktivitäten, durch Prävention von Gewalt gegen junge Mädchen und durch die Förderung von Bildung für junge Frauen, erklärte Brigitte Höck vom Arbeitskreis. Sehr erfreulich ist, dass viele Menschen aus Kufstein und der nahen Umgebung dabei helfen, gemeinsam Gutes zu tun. Insgesamt haben die Läuferinnen und Läufer des Charity Runs am Hechtsee einen Betrag von 3.360 € erlaufen. Die gesamte Summe fließt 1:1 in das Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“.

Praktische Umsetzung von theoretischen Kommunikationsmodellen

Die Umsetzung von gelernten theoretischen Modellen der Marketingkommunikation (Kommunikationskonzept, online Kanäle, Botschaftsgestaltung, analoge und digitale Marketingkommunikation, Bedürfnisnutzen) in die Praxis, war für die Studierendengruppe eine tolle und lehrreiche Erfahrung. „Die größte Herausforderung für uns war die Auswahl der richtigen Kommunikationskanäle, um die Menschen gezielt anzusprechen und sie zum Mitmachen anzuregen. Verschiedene Marketingaktionen ausprobieren zu können, hat uns Spaß gemacht und war darüber hinaus auch eine sehr gute Erkenntnis. Wir sind überaus zufrieden mit dem Projektverlauf und der regen Teilnahme am Event“, fasst die Studierendengruppe zusammen.  Auch in den vergangenen Jahren haben Studierende der FH Kufstein Tirol das Projekt bereits aktiv unterstützt – unter anderem durch Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und die Event Organisation. Unter dem Motto „Laufen und Gutes tun“ findet auch im Juni 2020 der nächste Charity Run am Hechtsee statt, nach Möglichkeit wieder begleitet von Dr. Markus Holzweber, Hochschullehrer für Marketing, und einer motivierten Studentengruppe.

Ein großer Dank geht an alle UnterstützerInnen, LäuferInnen und SpenderInnen des Projekts Charity Run Hechtsee 2019!