Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Facility Management & Immobilienwirtschaft, Sabrina Eitzinger, wurde zur Leiterin Interessengemeinschaft Ausbildung/Studierende gewählt.
FMA, Fotografin Mirjam Reither
Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Facility Management & Immobilienwirtschaft, Sabrina Eitzinger, wurde zur Leiterin Interessengemeinschaft Ausbildung/Studierende gewählt.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und eine Studentin punkten bei Netzwerkveranstaltung der Facility Branche

11.07.2019 |
Allgemein
Die Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Facility Management & Immobilienwirtschaft, Sabrina Eitzinger, wurde zur Leiterin Interessengemeinschaft Ausbildung/Studierende gewählt. Die FIM-Absolventin, Jessica Fujan, wurde für ihre Masterarbeit ausgezeichnet.

Im Filmquartier Wien fand das diesjährige Sommerevent der Facility Management Austria (FMA) und der International Facility Management Association Austria (IFMA) satt, das für Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder der FMA und IFMA Austria geöffnet war. Es konnte sich über Neuigkeiten und Projekte der FMA und IFMA Austria informiert werden und das persönliche Netzwerk in der Facility Branche gestärkt werden. Am Nachmittag wurde die jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl abgehalten.

Engagement und eine gute Vernetzung in der Facility Branche sind entscheidend

Sabrina Eitzinger ist bereits seit 2013 im Verband als Mitglied des Vorstands tätig. „Zum einen sehe ich es als Fachhochschule mit hoher Praxisorientierung als unerlässlich an, sich in der Branche zu vernetzten und mit dieser in einem engen Kontakt zu stehen. Darüber konnte ich bereits als Studentin die Vorteile des Verbandes nutzen und möchte dies auch an heutige Studierende weitergeben. Weiterhin halte ich die Arbeit der beiden Verbände für sehr wichtig für das Facility Management in Österreich und möchte meinen Teil dazu beitragen“, sagt Eitzinger. Erst kürzlich wurde sie erneut mit der Position Leiterin der Interessensgemeinschaft Ausbildung/ Studierende als auch zur stellvertretenden Regionalkreisleitung West in den Vorstand gewählt. „Es ist für mich eine Ehre, dass ich die Interessensgemeinschaft Ausbildung / Studierende leiten darf und schätze das Vertrauen, welches mir die Verbandsmitglieder entgegenbringen. Mein Ziel ist es, die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken, da ich davon überzeugt bin, dass so ein Mehrwert für alle Beteiligten generiert werden kann“, so Eitzinger. In ihrer Funktion vertritt sie die Interessen und Anliegen im Bereich der Aus- und Weiterbildung sowohl seitens der Studierenden als auch der Ausbildungsinstitute. Zudem kümmert sie sich um mögliche Förder- und Stipendienmöglichkeiten. Aktuell ist sie dabei, ein Buddyprogramm aufzubauen, welches die Integration neuer Mitglieder vereinfacht und ihnen eine Plattform bietet, um einen intensiven Austausch zu gewährleisten.

FIM Studentin Jessica Fujan wird für ihre Masterarbeit ausgezeichnet

Im Anschluss an die ordentliche Mitgliederversammlung wurde zur feierlichen Verleihung
des 17. Ausbildungspreises der FMA und IFMA Austria geladen. Bereits zum 17. Mal wurde der Preis in drei Kategorien an Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten, die in Bezug auf Wissenschaftlichkeit, Praxisrelevanz und Innovationsgrad herausragend sind, vergeben. Seit Bestehen des Ausbildungspreises wurden mittlerweile knapp 320 Arbeiten eingereicht und bewertet, mehr als 140 stolze PreisträgerInnen gingen bis dato aus dem Wettbewerb hervor. Der Hauptpreis, eine Reise zum IFMA World Workplace Europe 2020 nach Amsterdam, ging dieses Jahr an Jessica Fujan, MA, Absolventin der FH Kufstein Tirol. Ihr Masterarbeit mit dem Thema „Shared Service Center für das Corporate Real Estate Management“ wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Ebenso erhielten Studierende der FH Kufstein Tirol für ihre Bachelor- und Projektarbeit jeweils den 1. Platz in den jeweiligen Kategorien.

Die FH Kufstein Tirol gratuliert sowohl Jessica Fujan, MA für eine sehr gelungene Masterarbeit und die damit verbundene Auszeichnung als auch Sabrina Eitzinger, MA als Betreuerin der herausragenden Masterarbeit, wie auch für ihre Einsatzbereitschaft und die Vertretung der Kufsteiner Fachhochschule im Branchenfachverband für Facility Management.