Geschäftsreisemanagement für Klein- und Mittelbetriebe

07.03.2012 | Allgemein
Viel versprechende Fallstudie des Studiengangs Unternehmensführung lässt Studierende realisierbare Geschäftsideen verwirklichen.

Von den StudentInnen des Studiengangs Unternehmensführung 2010 der Fachhochschule Kufstein wurde im heurigen Wintersemester in Kooperation mit dem Wörgler Unternehmen Policy Administration Services GmbH diese integrative Fallstudie durchgeführt. Begleitet wurden die StudentInnen von Dr. Nikolaus Seitz, welcher als externer Lektor im Studiengang Unternehmensführung im Besonderen im Bereich Entrepreneurship und Unternehmensgründung an der Fachhochschule Kufstein tätig ist.

Von einer Projektgruppe wurde die Geschäftsidee eines Geschäftsreisemanagements für Klein- und Mittelbetriebe untersucht und entwickelt. Dabei geht es um die Erstellung eines Dienstleistungsangebots rund um die Planung, Buchung und Durchführung von Geschäftsreisen.
Das Hauptziel der projektierten „Geschäftsreisen GmbH“ ist neben jenem ein rentables Unternehmen zu führen, auch das Setzen von neuen Standards im Business-Reisemanagement. Das Unternehmen will unter anderem Premium Pakete und einen besonderen Rundum Service anbieten und damit einen neuen Markt für sich erschließen. Auch ist der Einsatz von neuen Technologien wie z.B. „Apps“ und Tablet-Computern geplant.
Zwar gibt es in der betreffenden Branche bereits mehrere Anbieter für Geschäftsreisen, jedoch will das Unternehmen mit besonders ausgeprägter Flexibilität, im Bereich Technik und Kundenfreundlichkeit glänzen und so hohe Standards setzten. Der besondere Kundennutzen liegt nicht nur in der Einfachheit der Buchung auf einem eigenen Internetportal, sondern ebenso in der ständigen Optimierung des Profils jedes Reisenden und der sich daraus ergebenden Möglichkeit dem Kunden eine maßgeschneiderte Reiseplanung zur Verfügung zu stellen.
Die Hauptzielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmen. Der nötige Know-how Transfer erfolgt mittels fachlich kompetenter Reisekaufleute und durch Kooperationen mit Reisebüros.
Das Portfolio der Kundenbedürfnisse wurde aufgrund einer Befragung potentieller Kunden zusammengestellt.
Im Rahmen der Fallstudie wurde auch ein Businessplan Stufe 1, also die Grobplanung entwickelt. Als weitere Meilensteine bei der Umsetzung des Projekts wurden die Erstellung eines Businessplans Stufe 2, also die Feinsamt der Finanzplanung und die Investorensuche sowie die Erstellung eines Förderungskonzeptes definiert.

Das Projekt wurde abschließend vor einer Gruppe von erfahrenen Unternehmern präsentiert danach stellten sich die StudentInnen den Fragen der Zuhörer. Die Resonanz auf das Projekt war durchaus positiv, wobei der Realisierung des Geschäftsreisemanagements nur im Rahmen einer bestehenden Reiseanbieter-Struktur Chancen eingeräumt wurden. Für den Projektauftraggeber war die Zusammenarbeit mit den StudentInnen ausgesprochen konstruktiv. Besonders erwähnenswert sind die unbekümmerte Herangehensweise der Projektteilnehmer an die Problemstellung, die Zusammenarbeit der Gruppe via Facebook und der Datenaustausch über ein virtuelles Festplattensystem.