v.l.: Martin Reidl, zJPM (pma Zertifizierungsstelle), TeilnehmerInnen und K. Rieder (Michelangelo, 4. v.r.),
v.l.: Martin Reidl, zJPM (pma Zertifizierungsstelle), TeilnehmerInnen und K. Rieder (Michelangelo, 4. v.r.),

Projektmanagement – Zusatzzertifikat mit branchenübergreifender Bedeutung

26.06.2013 | Allgemein
Am 21. Juni 2013 fand zum zweiten Mal die „IPMA-Projektmanagement-Zertifizierung Level D“ an der FH Kufstein Tirol statt!

Professionelles Projektmanagement ist die Basis für erfolgreiche Projekte. Immer mehr Unternehmen und Organisationen setzen auf diese Organisations- und Arbeitsform, um auch in Zukunft im Markt erfolgreich zu bestehen und wichtige Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Der internationale Dachverband International Project Management Association (IPMA) entwickelte ein gezieltes Trainingsprogramm zum Know-how-Aufbau im  Projektmanagement. Unter anderem auch die Weiterbildung IPMA Level D,  die im Rahmen der internen Weiterbildungsplattform Michelangelo an der FH Kufstein durchgeführt wurde.

Die Grundlagenausbildung in Sachen Projektmanagement bietet seit über 15 Jahren erfolgreich, diesen mehrfach weiterentwickelten Qualifizierungslehrgang. Die Prüfung wurde in Kooperation mit der PMA Zertifizierungsstelle organisiert.

16 Studierende nutzten die Gelegenheit und konnten sich durch eine erfolgreiche Zertifizierung den anerkannten Nachweis ihrer Projektmanagement-Kompetenz sichern. Nutzen bringt die Zertifizierung nicht nur den frischgebackenen Knowhow-Trägern, sondern ist ein entscheidender Mehrwert für die Bewerbungsunterlagen der Absolvierenden und bietet den künftigen Arbeitgebern eine zusätzliche Kompetenz.