Energiewirtschaft VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Thermodynamik und Strömungslehre

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

Fortgeschritten

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden wenden die Grundgesetze der Thermodynamik und Strömungslehre auf Fragestellungen der Energietechnik an. Sie sind in der Lage, Prozesse der Energieumwandlung nachzuvollziehen und technische Kennzahlen zu berechnen.

Voraussetzungen laut Lehrplan

Grundlagen der Mechanik und Thermodynamik

Lehrinhalte

Das Grundprinzip vieler Prozesse der Energieumwandlung sind die Kreisprozesse der Thermodynamik, die hier systematisch eingeführt und in ihrer energietechnischen Anwendung mittels thermischer Maschinen dargestellt werden. Eine Sonderstellung nimmt dabei der Wasser-Dampf-Kreislauf ein. Weitere Aspekte stellen die Mechanismen der Wärmeübertragung und ihrer technischen Nutzung dar. Die Größen und Methoden der Hydrostatik und Hydrodynamik werden in Hinblick auf die Beschreibung von Wasserkraftanlagen erläutert und an Beispielen angewendet.

empfohlene Fachliteratur

Cerbe G.; Wilhelms G.: Technische Thermodynamik, 17. Auflage, Carl Hanser, 2013
Bohl W.: Technische Strömungslehre, 15. Auflage, Vogel Business Media, 2014

Bewertungsmethoden und -kriterien

Klausur, studienbegleitende Hausarbeit

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrative Lehrveranstaltung

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

2

Name des/der Vortragenden

N.N.

Studienjahr

1

empfohlene optionale Programmeinheiten

Keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

V.AIW.04

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach

Art der Lehrveranstaltung

ILV

Praktikum/Praktika

Nicht zutreffend