Marketing & Kommunikationsmanagement VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Recht II: Urheber- und Medienrecht

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden erhalten vertiefende Kenntnisse aus den relevanten Rechtsbereichen für den Fachbereich Marketing und Kommunikation.
Sie kennen die wichtigsten Gesetzte und Rechtsgrundlagen für die Planung und Umsetzung von Events, Konzeption und Gestaltung von grafischen oder multimedialen Projekten und Umsetzung von Marketingmaßnahmen.
Hierfür werden die Studierenden in die Teilgebiete Internet-, Urheber-, Veranstaltungs- und Markenrecht eingeführt.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Um den Studierenden vertiefendes und relevantes juristisches Fachwissen zu vermitteln, werden vor allem spezielle Rechtsgebiete für Fachkräfte im Marketing herausgegriffen.
Beispiele für die einzelnen Bereiche wären:- Internetrecht- Urheberrecht- Markenrecht („Immaterialgüterrecht“)- Veranstaltungsrecht (samt öffentlich-rechtlichen Rahmenvorschriften)

empfohlene Fachliteratur

Karl, H. (2010): Grundzüge des Urheber- und Verwertungsgesellschaftenrechts. Linde Holoubek, M. / Kassai, K. / Traimer, M. (2010) Grundzüge des Rechts der Massenmedien. Springer

Bewertungsmethoden und -kriterien

LV-abschließende Prüfung

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

1

geplante Lehr- und Lernmethoden

Vorlesung, Fallstudien, Diskussionen

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

2

Name des/der Vortragenden

Mag. Simon Pöschl

Studienjahr

1. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

KOMP_R2

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach (Vorlesung)

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzlehrveranstaltung

Praktikum/Praktika

nicht zutreffend