Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Eventinszenierung

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden kennen die wichtigsten Modelle der Event-Dramaturgie und des Storytellings. Sie erwerben einen Überblick über klassische, sowie „Events 2.0“ und die damit verbundenen Inszenierungsmöglichkeiten.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Welche Stellung nehmen Events im Marketingmix ein?
o Welche Kommunikationsziele gibt es? Wer ist die Zielgruppe?
o Checklisten für Marketingevents
o Programm-, Zeit- und Kostenplanung

Was ist Dramaturgie?
o Die innere Bauform – mit Fokus auf das Storytelling
o Storytelling aus der Sicht der Neurowissenschaften
o Die äußere Bauform – Dramaturgische Bauformen in Hinblick auf den Spannungsbogen

Die Inszenierung
o Transmedia Storytelling
o Kreativitätstechniken für die Eventinszenierung
o Die praktische Entwicklung einer Inszenierung anhand von Gruppenübungen
o Die Inszenierungsmöglichkeiten des Eventmanagers

Die Selbstinszenierung des Eventleiters vor Ort
o Das Drehbuch

Neue Formen der Eventinszenierung – Events 2.0
o Die Entstehung neuer Eventformen
o Social Media Marketing als Event-Tool
o Weitere interaktive Events 2.0 Tools

empfohlene Fachliteratur

Bischof: Event-Marketing, 2008, Cornelsen Verlag
Blättler, Gassert, Parikka-Hug, Ronsdorf: Intermediale Inszenierungen im Zeitalter der Digitalisierung, 2010, transcript Verlag
Creative Commons Attribution: Wikipedia, 2011
Fuchs: Warum das Gehirn Geschichten liebt, 2009, Haufe Verlag
Geißlinger: Die Imagination der Wirklichkeit, 1992, Campus Verlag
Geißlinger: Überfälle auf die Wirklichkeit, 1999, Carl-Auer Verlag
Geißlinger/Raab: Strategische Inszenierung, 2007, Carl-Auer Verlag
Latzer (Hrsg.): Die Zukunft der Kommunikation, 1999, Studienverlag
Miller: Digital Storytelling, 2008, Focal Press Verlag
Mikunda: Der verbotene Ort oder Die inszenierte Verführung, 2005, Redline Verlag
Philippi: 30 Minuten für Veranstaltungs-Dramaturgie, 2003, Gabal Verlag
Rössler: Massenphänomen Online-Sport-Events: Am Beispiel der Ski Challenge, 2009, Grin Verlag
Schäfer-Mehdi: Event-Marketing, 2006, Cornelsen Verlag
Urthaler: Unvergessliche Veranstaltungen – Dramaturgie und Inszenierung von Events, 2010, VDM Verlag
Weinberg: Social Media Marketing – Strategien für Twitter, Facebook & Co, 2010, O´Reilly Verlag
Wirtz: Medien- und Internetmanagement, 2006, Gabler Verlag

Bewertungsmethoden und -kriterien

LV-abschließende Prüfung (Seminararbeit)

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung, Case Studies, Diskussion, Gruppenarbeiten

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

4

Name des/der Vortragenden

Mag. (FH) Martin Poley

Studienjahr

2. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

vz.EVT.3

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzveranstaltung

Praktikum/Praktika

keine Angabe