Corporate Transformation Management BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Digital Workflow & IoT (E)

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1.Semester Master: 1. Studienzyklus

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden
• sind in der Lage, den Einsatz digitaler Prozesse zu eruieren.
• sind in der Lage, einen digitalen Workflow zu generieren.
• können analoge von digitalen Geschäftsmodellen abgrenzen.
• verstehen die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Wertschöpfungskette des Unternehmens

Voraussetzungen laut Lehrplan

1. Semester Master: keine Angaben

Lehrinhalte

• Arten von analogen und digitalen Workflows und deren spezifische Einsatzmöglichkeiten
• Definition relevanter Digitalisierungsfelder
• Erarbeitung einer Digitalisierungsstrategie
• Weiterentwicklung zu einem digitalen Geschäftsmodell (inkrementelle digitale Optimierung bestehender Geschäftsmodelle, Geschäftsmodell-Innovation)

empfohlene Fachliteratur

Ematinger, R. (2018) Von der Industrie 4.0 zum Geschäftsmodell 4.0: Chancen der digitalen Transformation, Wiesbaden.
Frenz, W. (Hrsg.) (2020) Handbuch Industrie 4.0: Recht, Technik, Gesellschaft, Wiesbaden.
Jahn, M. (2017) Industrie 4.0 konkret: Ein Wegweiser in die Praxis, Wiesbaden.
Obermaier, R., Hrsg. (2016) Industrie 4.0 als unternehmerische Gestaltungsaufgabe: Betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Herausforderungen, Wiesbaden.
Samulat, P. (2017) Die Digitalisierung der Welt: Wie das Industrielle Internet der Dinge aus Produkten Services macht, Wiesbaden.
Schallmo, D. (2015) Bestehende Ansätze zu Business Model Innovationen: Analyse und Vergleich der Geschäftsmodelle, Wiesbaden.

Bewertungsmethoden und -kriterien

• Klausur

Unterrichtssprache

Englisch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

eLearning Anteil in Prozent

0

Semesterwochenstunden (SWS)

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Die Lehrveranstaltung, die mehrheitlich dialogorientiert durchgeführt wird, besteht in der Regel aus dem Dreiklang praktische Relevanz, akademische Strukturierung sowie dem selbständigen Erarbeiten von integrativen Fallstudien aus der unmittelbaren Berufs- und Beratungspraxis.

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

1

Name des/der Vortragenden

Studiengangsleitung

Studienjahr

1

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

2

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Integrierte Lehrveranstaltung

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Praktikum/Praktika

kein

Kontaktpersonen

Situm Mario
Prof. (FH) DDr. Mario Situm, MBA
Studiengangsleiter
+43 5372 71819 147
Mario.Situmfh-kufstein.ac.at
noch Fragen? Sie haben
Sie haben noch Fragen?
Wir helfen gerne weiter.
+43 5372 71819 500
bewerbungfh-kufstein.ac.at
Infofolder
Infofolder

Internationales Symposium Restrukturierung

Jährlich findet das „Internationale Symposium Restrukturierung“ an der Fachhochschule Kufstein Tirol statt.

Restrukturierungs- und Turnaround-Management

Handbuch für die Praxis:
Restrukturierungs- und Turnaround-Management, 2. Auflage, Exler (Hrsg.)

Mehr Infos:
Publikationen

Restrukturierungs-Qualitätssiegel für Kufsteiner Masterstudiengang

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Unternehmensrestrukturierung & -sanierung ist nach einjähriger Begutachtung offiziell TMA-zertifiziert – das renommierte Qualitätssiegel des Verbandes der deutschen Restrukturierungsexperten (TMA).

Weitere Informationen