Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Recht

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Master

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden kennen die grundlegenden Erkenntnisbereiche des österreichischen Veranstaltungsrechts:
- Rechtsterminologie
- Eventarten und deren rechtliche Konsequenzen
- Rechtsquellen und -auslegung
- haftungsrechtliche Bestimmungen und Versicherungen
- Vertragsausgestaltung
- arbeitsrechtliche Grundlagen
- Steuerrecht
- behördliche Genehmigungen
Die Studierenden erkennen juristisch risikorelevante Implikationen und subsumieren Sachverhalte unter Rechtsquellen.
Darüber hinaus haben sie Kenntnis der verschiedenen juristischen Rechtsgrundlagen, z.B. URG, DSGVO und unterscheiden deren Anwendungsbereiche.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

- Einführung in die Rechtsterminologie
- Veranstaltungsrecht inkl. verschiedener Veranstaltungsarten
- Arbeitsrecht
- Urheberrecht
- Haftung
- Rechtskonsequenzen
- Bauverordnungen
- Behörden
- Gesetze, Verordnungen, Auflagen

empfohlene Fachliteratur

Vögl, K. (2019): Praxishandbuch Veranstaltungsrecht: Vertragsfragen, Jugendschutz & Steuern; Landesgesetze, Veranstaltungsstätten & Baurecht; Arbeitsrecht, Public Viewing & Urheberrecht. LexisNexis-Verl. ARD Orac, Wien.

Bewertungsmethoden und -kriterien

Klausur

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

eLearning Anteil in Prozent

0

Semesterwochenstunden (SWS)

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

4

Name des/der Vortragenden

Dr. Johannes Augustin, BSc

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

bb.FS.7

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Integrierte Lehrveranstaltung

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Praktikum/Praktika

keine Angabe