Alumni & Career Services

Alumni Award

Die FH Kufstein Tirol würdigt mit dem Alumni Award für besonderes soziales Engagement ihre Absolvent:innen, die sich gemeinnützig und gesellschaftsverantwortlich betätigen.

Die Auszeichnung für besonderes Engagement in einem der 3 Bereiche

  • Corporate Social Responsibility
  • Gemeinnützige Projekte
  • Gesellschaftlicher Beitrag

wird von der FH Kufstein Tirol jährlich mit einer Spende in der Höhe von Euro 1000,- prämiert.

Informationen zur Teilnahme

  • Die Verleihung des Awards findet im Rahmen des HomeComings statt.
  • Die:Der Gewinner:in muss zum Zeitpunkt der Award-Verleihung anwesend sein.
    Sollte die Veranstaltung bedingt durch die Corona-Situation nicht stattfinden, erfolgt eine digitale Verleihung.

Alle Absolvent:innen haben die Möglichkeit,

  • sich selbst für den Alumni Award zu bewerben oder
  • ehemalige Kommilitonen dafür zu nominieren.

Die Vorstellung des Projekts aus einem der 3 Bereiche Corporate Social Responsibility, Gemeinnützige Projekte oder Gesellschaftlicher Beitrag senden Sie bitte mittels formlosen, einseitigen Schreibens per E-Mail an:
absolventenfh-kufstein.ac.at.

Eine Jury der FH Kufstein Tirol bewertet die Bewerbungen nach den folgenden Kriterien:

  • Persönliche Motivation
  • Gesellschaftspolitische Bedeutung
  • Reichweite der Projektleistungen
  • Zukunftsperspektive des Projektes
  • Verwendung des Preisgeldes von EURO 1.000,-

Bisherige Gewinner:innen

Der Alumni Award wird seit 2018 an der FH Kufstein Tirol verliehen.

Michael Struber, BA

Den Alumni Award 2021 erhielt Michael Struber, Absolvent des Studiengangs Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement, beim virtuellen HomeComing 2021 für das „Netzwerk Taugl“. Der Eventmanager engagiert sich in seiner Freizeit für seine Heimatgemeinde und gründete 2018 einen Verein zur Entwicklung des Gemeinwohls. Das Preisgeld von € 1000,- soll dem Ausbau des Wanderwegenetzes sowie der Erarbeitung eines Regelhefts von traditionellen Kartenspielen in St. Koloman dienen.

Theresa Dorfer, BA

Den Alumni Award 2019 erhielt Theresa Dorfer für ihren Verein Sportunion regioMOTION, welcher ein abwechslungsreiches Sportprogramm für Jung & Alt anbietet, um - insbesondere Kindern - eine gesundheitsbewusste Lebensweise zu ermöglichen, die gleichzeitig auch noch Spaß macht. In der Region Murau in der Steiermark werden seit Gründung des Vereins im November 2018 bereits zahlreiche Sportprojekte umgesetzt.

René Moser, MA

Gewinner des Alumni Awards 2018 ist René Moser, Leiter der Ortsstelle Achensee des Österreichischen Roten Kreuzes Tirol Bezirksstelle Schwaz. In seiner Funktion koordiniert er über 30 Personen und ist zudem verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Ortsstelle. So hat Moser das Portfolio um eine Vielzahl an ehrenamtlichen Leistungsbereichen erweitert, darunter Katastrophendienst, Krisenintervention und vieles mehr. „Mit unserem jüngsten Projekt haben wir die Jugendgruppe Achensee gegründet. So können wir Kinder und Jugendliche an die Arbeit des Roten Kreuzes heranführen sowie Erste-Hilfe- und Sanitätshilfekurse anbieten“, erklärt Moser. Die Auszeichnung freit mich sehr und ich fühle mich geehrt, erste Preisträger des Alumni Awards sein zu dürfen. Die Spende kommt gerade recht um in neue Ausbildungsgeräte für die Jugendgruppe zu investieren. Aktuell planen wir die Anschaffung eines Defibrillators zu Übungszwecken“, so Moser.

News der FH Kufstein

Markenbildungsworkshop zum INTERREG-Projekt „Attraktiver Tourismus“

Das INTERREG-Projekt „Attraktiver Tourismus“ (AB256) wurde im September 2019 erfolgreich gestartet und befindet sich aktuell in der finalen Phase.

Mehr erfahren
Jubiläumsausgabe der Restrukturierung an der FH Kufstein Tirol

Das Internationale Symposium Restrukturierung fand am 22. Oktober 2021 zum zehnten Mal statt. Die Jubiläumausgabe lud rund 250 Gäste aus der Fachwelt nach Kufstein ein.

Mehr erfahren
Antrittsvorlesung thematisierte Digitalisierung, Werbung und Konsum

Gemäß der hochschulischen Tradition, erhielt Dr. Markus Holzweber im Rahmen der Antrittsvorlesung den Titel Professor (FH) offiziell verliehen. Seinem hybriden Vortrag folgten rund 40 interne und externe Interessierte.

Mehr erfahren