Studieninfos

Auslandsstudium

Eine Besonderheit der FH Kufstein Tirol ist das 1- oder 2-semesterige Auslandsstudium in den Bachelor-Vollzeit-Studiengängen. Der Auslandsaufenthalt dient einerseits zur Anwendung des erlernten Wissens als auch zur Intensivierung des interkulturellen Austausches. Aber nicht nur die fachlichen Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem auch die Erfahrungen, die zur Persönlichkeitsbildung gesammelt werden können.

Ablauf

Diese Seite umfasst Detailinformationen über den Ablauf des Auslandsstudiums und gibt Überblick über weitere Informationsquellen:

Informationen und Partnerhochschulen

Den Studierenden stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung, sich über die Partnerhochschulen zu informieren.

  • Informationsveranstaltung des International Relations Offices:
    Im Rahmen der Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt hält das International Relations Office Informationsveranstaltungen für die Studierenden (für jeden Studiengang) zum Thema Auslandsstudium ab. Hier erhalten die Studierenden Informationen zu Ablauf, Studienprogrammen an den Partnerhochschulen und aktuellen Studienplätzen im Ausland. Es gibt ein eigenes Verfahren "Verfahren zur Vergabe der Studienplätze", das den Studierenden bei dieser Infoveranstaltung erklärt und zur Verfügung gestellt wird. Zudem gibt es auf der Moodle-Plattform einen extra für das Auslandssemester erstellen Kurs seitens des International Relations Office, in dem den Studierenden alle relevanten Informationen sowie Prozesse zur Verfügung gestellt werden. Den Zugang zu diesem Kurs erhalten die Studierenden nach Teilnahme an der Informationsveranstaltung.
  • Weblearn (E-learning-Plattform Moodle, interner Bereich):
    Das IRO hat einen eigenen Kurs „Auslandsstudium“ für zukünftige Outgoings in Moodle erstellt. Dort finden die Studierenden Informationen über die Partnerländer- sowie hochschulen, die Facts Sheets der Partnerhochschulen sowie Erfahrungsberichte ehemaliger Outgoings. Alle relevanten Informationen und Unterlagen für die Zeit vor, während und nach dem Studium im Ausland sind in diesem Kurs aufbereitet.
  • Website der FH Kufstein Tirol:
    Liste der Partnerhochschulen
    Die Studierenden erhalten durch Links zu den Partnerhochschulen eine erste Orientierung über die geografische Lage, Studienangebote, Kurse und Anmeldeverfahren.
  • Messe „Exchange Fair“:
    Diese Messe findet jährlich in der Aula der FH Kufstein Tirol statt. Incoming Studierende aus aller Welt, die ihren Auslandsaufenthalt an der FH Kufstein Tirol verbringen, stellen ihre Heimathochschule vor. Outgoing Studierende haben die Möglichkeit, sich zu vernetzen und Informationen für ihren Auslandsaufenthalt zu sammeln.
  • Kamingespräche der Studiengänge:
    Ehemalige Outgoings berichten im Rahmen von Kamingesprächen über ihre Erfahrungen während des Auslandsstudiums.

Auswahl der Partneruniversität und Benachrichtigung der Studierenden

Die Fachhochschule Kufstein Tirol verfügt über einen eigenen Prozess „Vergabeverfahren“. Dieser regelt die Verteilung der Studienplätze, die kontingentiert sind. Die Studiengänge erhalten vom IRO eine Listung aller Studienplätze im Ausland. Diese wird über die Studiengänge an die Studierenden verteilt, die ihre Wunschdestinationen melden. Der darauf folgende Vergabeprozess, welche:r Studierende:r welchen Auslands-Studienplatz erhält, wird ausschließlich vom Studiengang geführt, entschieden und kommuniziert. 

Nach dem abgeschlossenen Vergabeverfahren erhält das IRO eine endgültige Liste mit den Namen der Studierenden des jeweiligen Studiengangs sowie die zugewiesenen Partnerhochschulen.

Auf dieser Basis erfolgt die Nominierung der Studierenden an den Partnerhochschulen zentral durch das IRO zu Beginn des Sommersemesters eines jeden Jahres. Dabei erhalten die Partnerhochschulen die Namen und die E-Mail-Adressen der Studierenden sowie die geplante Dauer des Auslandsaufenthaltes. Die Studierenden erhalten zur Kenntnisnahme eine automatisch generierte E-Mail dieser Nominierung.

Bitte beachten Sie: Ein persönlicher Kontakt zur Partnerhochschule ist erst nach erfolgter Nominierung möglich.

Nach Erhalt der Nominierungsmail müssen die Studierenden mit den ihnen zugeteilten Partneruniversitäten Kontakt aufnehmen, um sich über die Bewerbung, Beginn und Ende des Auslandssemesters, Kurse, Wohnmöglichkeiten etc. zu informieren. Die Studierenden sind eigenverantwortlich, sich noch bis zu der jeweiligen Einschreibefrist der Partneruniversität selbständig mit den erforderlichen Einschreibeformularen zu bewerben.

Nach der Nominierung durch das International Relations Office sowie der Bewerbung des Studierenden an der Partnerhochschule wird im Allgemeinen von der Partnerhochschule an die Studierenden ein Letter of Acceptance sowie Informationsmaterial zugesandt.

Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Sprachnachweis

Manche Partneruniversitäten verlangen einen Sprachnachweis z.B. Sprachnachweis der FH Kufstein Tirol, TOEFL, IELTS etc. (die Information dazu steht in den Fact Sheets oder kann bei der Partneruniversität nachgefragt werden). Der Sprachnachweis der FH Kufstein Tirol ist im fh.Checkin downloadbar. Sollte dies nicht der Fall sein, bitte um Kontaktaufnahme mit dem Sprachenzentrum.

Visum

Einreise- und Aufenthaltsbedingungen des Ziellandes für Studienaufenthalte beantworten Botschaften und Konsulate.
Weitere Informationen dazu:

Mit dem Letter of Acceptance kann ein Visum für das entsprechende Gastland beantragt werden. Die Beantragung des Visums sollte so früh wie möglich stattfinden, da mit dem Antragsverfahren oft mit längeren Behördenwegen zu rechnen ist.

Krankenversicherung,  Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung

Studierende sind verpflichtet, für ihren Versicherungsschutz selbst Sorge zu tragen (Krankenversicherung, Haftpflichtversicherung und  Unfallversicherung). Erkundigen Sie sich diesbezüglich rechtzeitig vor der Abreise bei Ihrer Versicherung, Krankenversicherungsanstalt und Partneruniversität.

Wohnungssuche

Für Informationen zur Wohnungssuche ist die Partneruniversität behilflich. Weitere Informationen befinden sich in den Fact Sheets der Partneruniversitäten und Studierendenberichten. Nehmen Sie gerne auch Kontakt mit Studierenden von vorherigen Jahrgängen auf.

Reiseregistrierung

Nützen Sie die Reiseregistrierung des Außenministeriums, damit Sie im Notfall schneller erreichbar sind.

Learning Agreement

Als Learning Agreement bezeichnet man den Studienvertrag zwischen Studierenden, der Sending Institution und der Receiving Institution.

Die Studierenden müssen vor Antritt des Auslandsaufenthalts die von ihnen ausgewählten Kurse in das Learning Agreement eintragen und dieses von der jeweiligen Studiengangsleitung genehmigen und unterzeichnen lassen. Die Partnerhochschule sowie der Studierende müssen das Dokument ebenfalls unterzeichnen. Das Dokument wird vom IRO überprüft.

Sollten die Studierenden vor Ort feststellen, dass ihre ausgewählten Kurse nicht stattfinden oder ein Wunsch nach Änderung besteht, kann das zweite Blatt des Learning Agreement (Changes to the Learning Agreement) genutzt werden.

Nach einer solchen Änderung der Kurse muss das Formblatt Changes to the Learning Agreement von der:dem Studierenden sowie der Partneruniversität unterzeichnet und umgehend an die Studiengangsleitung der FH Kufstein Tirol zur Anerkennung übermittelt werden. Die Studiengangsleitung prüft die Änderungen und setzt sich mit der:dem Studierenden in Verbindung.

Für alle Studierenden, die ihren Auslandsaufenthalt an einer ausländischen Partnerhochschule verbringen, gilt: Die Mindestanzahl an nachweisbar belegten Kursen muss 30 ECTS-Credits betragen (European Credit Transfer System).

Bitte beachten Sie: Ab dem Wintersemester 2022/23 müssen alle Studierenden, die ihren Auslandsaufenthalt in einem Erasmus+ Programmland verbringen und eine Erasmus+ Förderung beziehen, das Learning Agreement über die Plattform OLA (Online Learning Agreement) abwickeln. Detaillierte Informationen dazu erhalten die Studierenden vom International Relations Office bei der Bewerbung für eine Erasmus+ Förderung.

Förderungen & Stipendien

Das International Relations Office informiert über mögliche Stipendien sowie Förderungen im Rahmen der Informationsveranstaltungen.
Zudem sind alle relevanten Informationen auf Moodle im Kurs „Auslandsstudium“ für die Studierenden aufbereitet.

Förderungen

Erasmus+
Nachdem Sie seitens des International Relations Office an der Partneruniversität nominiert wurden, können Sie sich für eine Erasmus+ Förderung bewerben, sofern Ihr Aufenthalt in einem Erasmus+ Programmland stattfindet. Unter E+ Programmländern werden die 27 EU-Mitgliedstaaten einschließlich ihrer überseeischen Länder und Gebiete, Norwegen, Island, Liechtenstein, die Republik Nordmazedonien, Serbien sowie die Türkei verstanden. Nähere Information finden Sie hier sowie im Moodle-Kurs „Auslandsstudium“. ´

SEMP - Swiss European Mobility Programme
Die Förderung von Incoming Studierenden mittels SEMP wird über die Schweizer Hochschulen abgewickelt. Nachdem Sie sich bei der Partnerhochschule beworben haben, wird diese Sie über weitere Schritte informieren. Die SEMP Förderung wird jeweils in zwei Raten ausbezahlt – die erste am Anfang, sobald Studierende ihren Austausch definitiv angetreten haben und die zweite gegen Ende, sobald sie die SEMP Schlussdokumente eingereicht haben.

Beihilfe für ein Auslandsstudium
Bei der Stipendienstelle Innsbruck können Sie sich informieren, ob Sie einen Antrag auf Beihilfe für ein Auslandsstudium stellen können.

Kontakt:
Stipendienstelle Innsbruck
Andreas-Hofer-Straße 46/2. Stock
6020 Innsbruck
Website Stipendienstelle Innsbruck
Tel.: 0512/57 33 70

Stipendien

Stipendium Erasmus+ weltweit - KA171
Das Erasmus+ Programm (KA 171) fördert Studienaufenthalte an Hochschulen in Partnerländern. Im Rahmen eines KA171 Stipendium erfolgt die Finanzierung der Reise und des Aufenthalts durch eine Pauschalsumme, die auf der Grundlage des Programmes ERASMUS+ weltweit (KA 171) ausbezahlt wird.

Eine parallele Förderung aus Mitteln anderer EU-Programme ist ausgeschlossen.

Weitere allgemeine Informationen (Merkblatt) sowie zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf Moodle im Kurs „Auslandsstudium“.

Stipendium Marshall Plan
Das Marshall-Plan-Stipendienprogramm unterstützt den wissenschaftlichen Austausch von Studierenden aus Österreich und den USA und gewährt Stipendien zwischen Euro 4.000,- und 10.000,- für mindestens dreimonatige Aufenthalte an einer Gastuniversität oder Fachhochschule (FH) des jeweils anderen Landes.
Im Zuge dieses Austauschs ist die Bearbeitung eines Forschungsthemas vorgesehen und dieser Forschungsaufenthalt ist auch für Bachelorarbeiten ideal. Voraussetzung ist ein Studium mit technischem Zusammenhang (WING oder WEB) sowie eine außerordentliche Studienleistung.
Weitere allgemeine Informationen sowie zum Bewerbungsverfahren (Merkblatt) finden Sie auf Moodle im Kurs „Auslandsstudium“.

Weitere Informationen zu möglichen Stipendien:

Prüfungen und Auslandszeugnisse

Im Allgemeinen werden die Zeugnisse nach dem Auslandsaufenthalt an das International Relations Office gesendet. Einige Partnerhochschulen senden den Studierenden die Zeugnisse jedoch direkt zu.

Studierende werden dringend gebeten sich - nach Ende der Prüfungszeit, aber noch vor Abreise aus dem Gastland – beim International Office der Partnerhochschule über folgende wichtige Punkte zu erkundigen:

  • Sind alle zu absolvierenden Prüfungsleistungen positiv abgeschlossen?
  • Wenn ja, wann wird das Zeugnis an die FH Kufstein Tirol bzw. an den Studierenden zugeschickt?
  • Werden bei negativen Noten Wiederholungsklausuren am Ende des Auslandssemesters anberaumt? Werden die Wiederholungsklausuren nach Kufstein geschickt, um diese an der FH Kufstein Tirol durchführen zu können?

Wichtig: Alle Studienleistungen, die Studierende im Ausland erbringen, werden im Rahmen des „Mobility Windows“, das in jedem Curriculum in jedem Vollzeit-Bachelorstudiengang verankert ist, absolviert und werden bereits im Vorhinein, durch die Unterschrift der Studiengangsleitung auf dem Learning Agreement, anerkannt. Nach Einreichung des Zeugnisses und positivem Abschluss aller zu absolvierenden Prüfungsleistungen im Ausland erhalten die Studierenden einen seitens des Study Supports ausgestellten „Anerkennungsbescheid“.

Weitere Informationsquellen

  • International Relations Office (IRO):
    Laufend steht das IRO der FH Kufstein Tirol für Auskünfte zur Verfügung.
  • Weblearn-Plattform:
    Weitere Informationen für inskribierte Studierende sind auf der Weblearn-Plattform der FH Kufstein Tirol abrufbar.

News der FH Kufstein

Einblick ins Berufspraktikum

Isabella Unger, BA ist Absolventin des Studiengangs Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement und absolvierte im sechsten Semester ihr Berufspraktikum als Praktikantin bei der Ditact 2021.

Mehr erfahren
Digitales Angebot der Career Days 2021

Die Career Services der FH Kufstein Tirol bieten einmal jährlich Vorträge, Workshops und Trainings rund um das Thema Karriere für Studierende an. Diesjährig fanden die Career Days vom 30. November bis 03. Dezember virtuell statt.

Mehr erfahren
Digitaler Auftakt der Open House Termine

Am 27. November 2021 fand der erste Open House des Bewerbungsjahres 2022/23 virtuell statt. Interessierte konnten sich beim Termin online und persönlich zu den Studienangeboten der FH Kufstein Tirol informieren.

Mehr erfahren