Studieninfos

Berufspraktikum - Leitfaden

Das Berufspraktikum ist wichtiger Baustein der fachhochschulischen Ausbildung und stellt sicher, dass der Übergang zwischen akademischer Theorie und praktischer Umsetzung  - zwischen Hochschule und Berufskarriere nahtlos verläuft. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen zum Berufspraktikum soll Überblick geben. Für Details zum Ablauf gibt die jeweilige Studiengangsassistenz gerne Auskunft.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Dauer des Praktikums

Das Berufspraktikum im 6. Semester* muss in einem Stück (ohne Unterbrechung), entsprechend der im Curriculum angegebenen Mindestdauer geleistet werden.
Frühest möglicher Beginn: März, bzw. Ende des Wintersemesters
Spätestes Ende: Juni, bzw. Beginn des nachfolgenden Wintersemesters

* … Ausnahme Internationale Wirtschaft & Management Bachelor (VZ): Berufspraktikum findet im 4. Semester statt (frühest möglicher Beginn ist im April).

Inhalt des Praktikums

Inhaltlich gesehen ist für das Berufspraktikum das Wichtigste, dass es sich bei der Ausübung um qualifizierte Tätigkeiten handelt, die der Ausbildung der Studierenden und dem angestrebten Berufsziel angemessen sind. In welchen Branchen, Abteilungen oder Tätigkeitsfeldern das Praktikum absolviert wird, ist sehr wesentlich. Die Studiengangsleitung muss jedem Praktikum vorab zustimmen, was nur erfolgen kann, wenn die Arbeitsplatzbeschreibung (Formular „Arbeitsplatzbeschreibung“) vorliegt. Auch bei Praktikumsplätzen, welche von der FH Kufstein Tirol akquiriert wurden, liegt es in der Verantwortung des Studierenden, rechtzeitig eine solche Beschreibung des Praktikums zur Genehmigung vorzulegen.

Zwischen- und Abschlussbericht

Nach einer Laufzeit des Praktikums von 4 Wochen wird ein schriftlicher Zwischenbericht sowie 2 Wochen nach Abschluss des Praktikums ein Abschlussbericht verfasst. (Abgabe des Abschlussberichts: 2 Wochen nach Mindestdauer des Praktikums laut Curriculum jedoch bis spätestens 31.07. eines Jahres). Beide Dokumente sind ausschließlich in dem dafür vorgesehenen Kurs in Weblearn abzugeben.

Formulare, Stipendien, Informationen zum Praktikum

In Weblearn stehen alle Formulare zum Download bereit. Eine detaillierte Anleitung dazu ist dem Dokument Praktikumsleitfaden zu entnehmen, hier wird auch der Zugang zur Praktikabörse beschrieben.

Praktikaplätze, die von der FH Kufstein Tirol akquiriert werden

Die Fachhochschule Kufstein Tirol (Career Services und Studiengänge) akquirieren laufend Unternehmen, die grundsätzlich Interesse an einer/m BerufspraktikantIn haben bzw. bereits eine PraktikantIn beschäftigen oder beschäftigt haben. Diese Unternehmen erhalten ein:

  • allgemeines Begleitschreiben mit den Rahmenbedingungen des Praktikums
  • ein Formular zur Eingabe der Kurzbeschreibung der Firma sowie der Projekt- bzw. Tätigkeitsbeschreibung der Praktikumsstelle
  • (auf Wunsch) Kurzinformationen zum Studium sowie eine beispielhafte Auflistung der möglichen Tätigkeitsbereiche.

Eigenständige Suche nach einem Praktikumsplatz

Selbstverständlich ist es jedem Studierenden freigestellt, sich selbst einen geeigneten Praktikumsplatz zu suchen.

Der vom Studierenden selbst gesuchte Praktikumsplatz muss dieselben Kriterien erfüllen, wie ein Praktikum, das von der FH Kufstein Tirol akquiriert wurde – in jedem Fall ist eine Genehmigung der Studiengangsleitung erforderlich. Ab Ende November eines jeden Jahres werden die gesammelten Praktikumsstellenangebote laufend im Forum auf Weblearn gepostet und können direkt gesichtet oder herunter geladen werden. Bitte beachten Sie, dass laufend Praktikaangebote hinzukommen und Menge der Angebote stetig wächst.

Bewerbung und Fixierung des Praktikums

Der Bewerbungszeitraum für ein Berufspraktikum findet laufend bis Januar statt. Die Praktikumsplätze müssen schriftlich, mittels Formular („Arbeitsplatzbeschreibung“), dem Studiengang bis spätestens 31.01. (bei IBS bis 28.2.) vor Beginn des Berufspraktikums bekannt gegeben werden. Hierauf erfolgt eine Bestätigung/Genehmigung des Praktikums durch die Studiengangsleitung. (Das Formular ist über Weblearn abzugeben)

Zum Wechsel VOR oder NACH dem Praktikumsbeginn informiert ebenfalls der Praktikumsleitfaden.

Verknüpfung von Berufspraktikum und Bachelorarbeit

Eine inhaltliche Anbindung der Bachelorarbeit an das Berufspraktikum wird als positiv und zielführend gesehen. Der wesentliche Vorteil hierbei liegt in der vertieften Bearbeitung der jeweiligen Aufgabenstellung. Sowohl der längere Betrachtungszeitraum wie auch die zusätzlichen inhaltlichen Erfahrungen durch das Berufspraktikum können als Mehrwert betrachtet werden. Die Verknüpfung von Berufspraktikum und Bachelorarbeit darf kein „Erfahrungsbericht“ des Praktikums sein, sondern muss das ausgewählte Thema umfangreich theoretisch aufarbeiten. Ansprechpartner für Fragen zur Bachelorarbeit ist die Studiengangsleitung.

Fördermöglichkeiten für Praktika (siehe auch Forum auf Weblearn)

In EU & EWR:

Mit ERASMUS+ können Studierende Studien- und/oder Praktikumsaufenthalte für bis zu zwölf Monate pro Studienzyklus (Bachelor, Master, PhD) im EU/EWR-Raum absolvieren. Die zwölf Monate können in mehrere Aufenthalte aufgeteilt werden: z.B. im Bachelor 5 Monate Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule & 7 Monate Praktikum in einem Unternehmen. Das ERASMUS+ Praktikum muss mind. 2 volle Monate bis max. 12 Monate dauern und kann in einem öffentlichen oder privaten Unternehmen, einer Trainings- oder Forschungseinrichtung oder an einer sonstigen Organisation (Verein, NGO,…) absolviert werden. Ausgenommen sind Einrichtungen der EU, z.B. Europäisches Parlament.

Fördersätze: monatlicher Zuschuss in der Höhe von € 384 bis €435.

Bewerbungsfrist: 6 Wochen vor Praktikumsbeginn

Für weitere Informationen steht die Standortagentur Tirol  ( auslandspraktikumstandort-tirol.at)  oder Career Services ( careercenterfh-kufstein.ac.at) der Fachhochschule Kufstein Tirol zur Verfügung.

Informationen zur Struktur des Praktikumsabschlussberichts sowie hilfreiche Adressen für die eigenständige Praktikumssuche sind dem Praktikumsleitfaden zu entnehmen.

News der FH Kufstein

Studie erarbeitet Grundlagen für die Integration von Flüchtlingen in bayerischen Fußballvereinen

Der Bayerische Fußball-Verband e. V. hat die FH Kufstein Tirol beauftragt, die Arbeit bayerischer Fußballvereine mit Flüchtlingen zu untersuchen. Das Ergebnis: Beide Seiten profitieren davon. Jetzt sollen Broschüren Vereine und Flüchtlinge zusammenbringen.

Mehr erfahren
Augen auf und rein in die digitale Welt – Tagung zeigt Potential erweiterter und virtueller Realität

Vom Problem konkurrenzfähig zu bleiben, vom Arbeiten „hands-free“ und einem virtuellen Museumsrundgang – die AR / VR Tagung an der FH Kufstein Tirol beleuchtet die Herausforderung und den Nutzen von Datenbrillen aus verschiedensten Blickwinkeln.

Mehr erfahren
Drehleiterfahrzeuge optimal platzieren mit dem Advanced Location Finder

Im Zuge des FM & REM Kamingespräches der Facility & Real Estate Management Studiengänge wurde der Advanced Location Finder (ALF) vorgestellt. Er hilft beispielsweise Feuerwehren bei der Wahl des Aufstellorts des Drehleiterfahrzeugs.

Mehr erfahren