Alpine Drone Conference 2020

Der Hauptfokus der Konferenz liegt auf den Herausforderungen im Einsatz der Drohnen speziell in Österreichs alpiner Umgebung - zukünftige Einsatzszenarien stehen dabei im Vordergrund.
AdobeStock.AndyDean
Der Hauptfokus der Konferenz liegt auf den Herausforderungen im Einsatz der Drohnen speziell in Österreichs alpiner Umgebung - zukünftige Einsatzszenarien stehen dabei im Vordergrund.
ExpertInnenkonferenz und Plattform zur Diskussion und Weiterentwicklung von Drohnen im alpinen Einsatzbereich: von 26.-27. März 2020

Innovationen in der Drohnenforschung als auch der Drohnenmarkt generell sind sehr rasch wachsende Faktoren und durchdringen schon heute wesentliche Wirtschaftsbereiche (Landwirtschaft, Bauwirtschaft, Transportwirtschaft, Blaulichtorganisationen, usw.). Neben dem stetigen Voranschreiten der technologischen Entwicklung sind allerdings noch wesentliche Fragestellungen (regulatorische Richtlinien, sicherer Einsatz, usw.) für einen effektiven, wirtschaftsgetriebenen Einsatz offen.

Save the Date: 26. - 27. März 2020 !

In diesem Kontext bietet die erste 2-tägige Alpine Drone Conference 2020 eine Plattform für alle interessierten ForscherInnen, Wirtschaftstreibenden sowie auch ambitionierte Freiberufler, um die neuesten Forschungsergebnisse zu diskutieren und zukünftige Einsatzmöglichkeiten für Drohnen zu eruieren. Der Hauptfokus der Konferenz liegt auf den Herausforderungen im Einsatz der Drohnen in Österreichs speziell alpiner Umgebung und soll einen Beitrag zur Weiterentwicklung alpiner Technologien in Westösterreich, Südtirol und Bayern bieten.

Die Konferenz im Überblick

Vorläufiges Programm

Tag 1, 26.03.2020

09:00 Uhr

Registrierung & Begrüßungskaffee

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

10:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der Alpine Drone Conference 2020

Prof. (FH) Dr. Mario Döller, Rektor der FH Kufstein Tirol
HR Dr. Christoph Platzgummer, Bezirkshauptmann Kufstein 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

10:15 Uhr

Vorstellung KuKi Mobilitätskorridor Kufstein-Kiefersfelden
Mag. Martin Krumschnabel, Bürgermeister der Stadt Kufstein
Hajo Gruber, Bürgermeister Kiefersfelden

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

Themenschwerpunkt: Aktuelle Forschungsergebnisse

10:30 Uhr

AIRlabs – neue Möglichkeiten aus dem Innovationslabor für UAS
DI Dr.-Ing. Holger Friehmelt, FH Joanneum 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

11:00 Uhr

Künstliche Intelligenz (KI) und ihre Rolle für autonome Drohnen
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Friedrich Fraundorfer, TU Graz 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

11:30 Uhr

Prof. Dr. Stephan Weiss, Universität Klagenfurt 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

12:00 Uhr

gemeinsames Mittagessen und Netzwerken

(Ort: Kultur Quartier Kufstein/ Vitus & Urban)

Parallel-Session: Themenschwerpunkt: Technik & Anwendungen (je 15min Vortrag, 5min Fragen)

14:00 Uhr

Anwendungspotentiale von unbemannten Systemen
Sebastian Mayr, AIRBUS 

(Ort: FH Kufstein Tirol)

Vortrag inkl. Fragerunde

(Ort: FH Kufstein Tirol)

14:20 Uhr

Vortrag inkl. Fragerunde

(Ort: FH Kufstein Tirol)

The Dream of Wireless Charging
DDipl.-Ing. Dino Eicher, Geschäftsführer Mov-e-now UG 

(Ort: FH Kufstein Tirol)

14:40 Uhr

Sichere (safe und secure) Daten-Services für automatisierte Mobilität
Prof. Christian Arbinger, DLR GfR 

(Ort: FH Kufstein Tirol)

Defibrillator drones for life-support in mountainous regions
Dr. Christian Wankmüller, MSc., Universität Klagenfurt 

(Ort: FH Kufstein Tirol)

15:10 Uhr

Vortrag inkl. Fragerunde

(Ort: FH Kufstein Tirol)

Drohneneinsatz bei Bauwerksinspektionen
DI Gerald Fuxjäger, Vermessung ADP Rinner ZT GmbH

(Ort: FH Kufstein Tirol)

15:30 Uhr

Kaffeepause

(Ort: FH Kufstein Tirol)

16:30 Uhr

Podiumsdiskussion

(Ort: FH Kufstein Tirol)

19:30 Uhr

Thementische in Lokalen

(Ort: Lokale werden bei der Registrierung bekannt gegeben, die Verpflegung in den Lokalen ist nicht in der Teilnahmegebühr inkludiert)

Tag 2, 27.03.2020

Themenschwerpunkt: Rechtliche Rahmenbedingungen & Grenzüberschreitende Fragestellungen (je 15min Vortrag, 5min Fragen)

08:30 Uhr

Safety First im Luftraum – Das ÖAMTC Drohnen-Sicherheitspaket
Benjamin Hetzendorfer, ÖAMTC

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

08:50 Uhr

Drohnen: Alles was Recht ist?
Mag. Hannes Fischler und Dominique Niederkofler, AIR&MORE OG 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

09:30 Uhr

Dr. Alexander Kiss, ÖWD Security 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

09:30 Uhr

Die neuen EU-Drohnenregularien und deren schrittweise Umsetzung in Österreich ab 2020
Mag. Raoul Fortner, AAI - Austrian Aeronautics Industries Group

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

09:50 Uhr

Kaffeepause

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

Parallel-Session: Themenschwerpunkt: Technik & Anwendungen für behördliche Sicherheitsorganisationen (BOS)

10:30 Uhr

2 Jahre Drohne des BFV Kufstein im BOS Einsatz – Erfahrungsbericht und Ausblick in die Zukunft
BR Andreas Oblasser, Bezirksfeuerwehr Kufstein 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

Wenn Drohnen träumen
Thomas Deniffel, Canary GmbH  

Ort: FH Kufstein Tirol)

11:00 Uhr

Die Drohne im BRK – Einsatzoptionen und Visionen für die Zukunft aus Sicht der Sicherheitsforschung
Uwe Kippnich, Bayerisches Rotes Kreuz 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

Vortrag inkl. Fragerunde

Ort: FH Kufstein Tirol)

11:30 Uhr

Stefan Becker, Swiss-Air, Rescue Rega 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

Vortrag inkl. Fragerunde

Ort: FH Kufstein Tirol)

12:00 Uhr

gemeinsames Mittagessen und Netzwerken 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein/ Vitus & Urban)

Themenschwerpunkt: Sicherheit & Drohnendetektionssysteme

13:30 Uhr

Vortrag inkl. Fragerunde

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

14:00 Uhr

Drohnendetektion und Abwehr im Elektromagnetischen Spektrum
Oberst Michael Kehle, MSD MBA 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

14:30 Uhr

Speed Dating zum Thema Technik & Anwendungen als gemeinsamer Ausklang 

(Ort: Kultur Quartier Kufstein)

16:00 Uhr

Ende

Speaker

Werden in Kürze vervollständigt.

Prof. Christian Arbinger
Head of Navigation Services, DLR GfR mbH
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München; Seit 2017 Honorarprofessur an der FH Aachen. Ab 1998 im DLR Raumflugbetrieb als Flugdynamik und Navigation Engineer tätig. Seit 2004 Dozent für Raumfahrtsysteme an der FH Aachen. Von 2005 bis 2015 Galileo Projektleiter im Galileo Kontrollzentrum  Oberpfaffenhofen. Ab 2008 Leiter Operations der DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH. Seit 2014 verantwortlich für die Zertifizierung der DLR GfR als Air Navigation Service Provider. Seit April 2017 Leiter Navigation Services bei der DLR GfR mbH mit Fokus auf sichere (safe und secure) Anwendungen der automatisierten Mobilität.

Foto: DLR

Thomas Deniffel
CTO und Gesellschafter der Softwareentwicklungsfirma Skytala
Thomas Deniffel ist CTO und Gesellschafter der Softwareentwicklungsfirma Skytala. Deren Geschäftsfeld teilt sich in zwei Hauptbereiche auf: traditionell Individualsoftware-Entwicklung und der Bau eines autonomen Vermessungssystems für Gebäude durch einen selbst fliegenden Schwarm von Drohnen. Neben seiner Ausbildung zum Fachinformatiker und seines Studiums ist die Skytala GmbH bereits die zweite Softwarefirma, die er gegründet hat. Er ist für die technischen Prozesse innerhalb der Firma verantwortlich um sowohl Stabilität sowie Geschwindigkeit in die Abläufe zu bringen. Thomas Deniffel ist sowohl in Meetups der Agilen Entwicklung sowie der DevOps-Bewegung involviert und organisiert zwei lokale Meetups für Programmierer im Allgäu.

Mag. Hannes Fischler
Inhaber & Geschäftsführer der AIR&MORE OG 
Mag. Hannes Fischler ist seit 2007 als Partnerbetreuer für Flugsport & Luftfahrt innerhalb der AIR&MORE OG tätig. Eines seiner Spezialgebiete besteht dabei in der Betreuung der erfolgreichen Online Redaktion. Diese besticht nicht nur durch ihre Aktualität, sondern auch in puncto Recherche-Qualität. Mit ein Grund, warum der AIR&MORE Drohnen Blog mittlerweile eine unverzichtbare Informationsplattform für Drohnen Piloten aller Art ist.

Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Friedrich Fraundorfer
Assistant Professor, TU Graz - Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
Friedrich Fraundorfer ist Assistenzprofessor am Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen der Technischen Universität Graz. Vor dem Wechsel an die TU Graz arbeitete er an der University of Kentucky, USA, der ETH Zürich und der TU München. Seit mehr als 10 Jahren nunmehr ist er an der Erforschung von intelligenten und autonomen Drohnen beteiligt. Die durchgeführten Forschungsarbeiten decken eine breite Palette von Drohnenanwendungen ab, wie. z.B. Drohnen für Such-und Rettungseinsätze, Inspektionsaufgaben, Vermessungsaufgaben, Inventuraufgaben und auch Paketzustellung.

DI Dr.-Ing. Holger Friehmelt
Institutsleiter Institut Luftfahrt, FH JOANNEUM Graz
DI Dr.-Ing. Holger Friehmelt leitet das Institut „Luftfahrt / Aviation“ an der FH JOANNEUM in Graz und ist Konsortialführer des AIRlabs Innovationslabors. Holger Friehmelt war zuvor mehr als zehn Jahre bei der RECARO Aircraft Seating GmbH & Co KG beschäftigt. Dort war er als Projektleiter, Product Manager, Director Engineering in Texas, Geschäftsführer eines Tochterunternehmens in Südafrika sowie als Senior Manager After Sales Projects tätig. Zuvor arbeitete Holger Friehmelt für verschiedene Firmen im Bereich der Luftfahrt. Sein Studium schloss er an der TU Braunschweig und am Georgia Institute of Technology in Atlanta ab, 1999 promovierte er zudem an der TU Braunschweig.

DI Gerald Fuxjäger
Geschäftsführender Gesellschafter Vermessung ADP Rinner ZT GmbH
Diplom Vermessungswesen / Photogrammetrie TU Graz 1988, Befugnis als Ingenieurkonsulent für Vermessungswesen 1995, Lehrauftrag „Angewandter Kataster“ an der TU Graz seit 2002, Präsident der ZT Kammer für Steiermark / Kärnten seit 2006, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für 6 Disziplinen seit 2006, Patentanmeldung Brückenuntersichtgerät 2010, geschäftsführender Gesellschafter Vermessung ADP Rinner ZT GmbH, Graz

Benjamin Hetzendorfer
Produktmanager Drohnen, ÖAMTC
Benjamin Hetzendorfer ist Projektkoordinator und Drohnenexperte des ÖAMTC. Nach einigen Jahren in der Nothilfe- und Informationszentrale betreut er seit 2018 das Drohnen-Sicherheitspaket des Mobilitätsclubs, das unter anderem die Drohnen-Info App und Drohnen-Flugtrainings beinhaltet. Ziel der Initiative ist durch Sensibilisierung und Aufklärung ein sicheres Miteinander im Luftraum zu gewährleisten. Neben seiner Tätigkeit beim ÖAMTC studiert er an der Wirtschaftsuniversität in Wien, und nutzt als Berufsfotograf und Filmemacher neue Perspektiven, die sich dank leistungsfähiger Drohnen und hochauflösender Kameras bieten.

Oberst Michael Kehle, MSD MBA
Fachoffizier Elektronische Kampfführung, Österreichisches Bundesministerium für Landesverteidigung
Geboren 1965 in Innsbruck, 1991 Abgeschlossene Ausbildung zum Berufsoffizier an der TherMilAk, Verwendung in einem Fernmeldebataillon in Salzburg bis 2002, Hauptlehroffizier und Leiter der Grundlagenabteilung an der Führungsunterstützungsschule in Wien, Absolvent nationaler Lehrgänge universitären Charakters „Sicherheitsmanagement“ und „Bildungsmanagement“, seit 2012 im Bereich Elektronische Kampfführung in der Zentralstelle des BMLV tätig. Absolvent facheinschlägiger Kurse bei der NATO und bei der Deutschen Bundeswehr. Lehrtätigkeiten an der LVAk und an der TherMilAk.

Dr. Alexander Kiss
Direktor ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG
Seine Laufbahn in der Sicherheitsbranche begann der Betriebswirt und Projektmanager vor mehr als 30 Jahren bei der BDI - Bewachungsgesellschaft der Industrie. Nach weiteren Stationen in Detektivgewerbe, Personenschutz und Hotelsicherheit baute er CAST, die Sicherheitstechnologie-Tochterfirma der Casinos Austria AG mit auf. Ab dem Jahr 2002 übernahm der gebürtige Belgrader die Verantwortung für das internationale Projektmanagement der Casinos Austria International, den Aufbau des Konzerneinkaufs sowie schließlich die Leitung des Büros des Generaldirektors des Konzerns.
Alexander Kiss verantwortet die gemeinsamen Aktivitäten der Tochterfirmen der ÖWD Gruppe in der Region Ost und betreut Österreichweite Accounts des größten Österreichischen Familienunternehmens der Branche.

Uwe Kippnich
Koordinator Sicherheitsforschung, Abteilung Rettungsdienst, Bayerisches Rotes Kreuz, Landesgeschäftsstelle, München
Uwe Kippnich ist Koordinator der Sicherheitsforschung in der Landesgeschäftsstelle des BRK, Abteilung Rettungsdienst. Er beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Drohnen im Bevölkerungsschutz und betreut nationale und internationale Forschungsprojekte zu dieser Thematik. Bei der „Empfehlung für Gemeinsame Regelungen zum Einsatz von Drohnen im Bevölkerungsschutz“ des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist er Mitautor. Ferner begleitete er die europäischen Großübungen TARANIS2013 im Bundesland Salzburg sowie IRONORE2019 im Bundesland Steiermark, wo teilweise Drohnen des BRK eingesetzt wurden von einsatztaktischer und fachlicher Seite.

Sebastian Mayr
Business Growth Manager Unmanned Aerial Systems, Airbus Defence and Space GmbH
Sebastian Mayr studierte Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Unternehmensberatung und Marketing und startete in 2007 seinen beruflichen Werdegang bei der MAN Nutzfahrzeuge in den Sparten LKW und Bus. Von 2011 bis 2013 war er bei der Rheinmetall Landsysteme tätig und wechselte in 2013 zu Airbus Helicopters Deutschland GmbH wo er mehrere Positionen durchlaufen hatte. Seit 2019 ist er in der Business Line Unmanned Aerial Systems (UAS) bei Airbus Defence and Space GmbH tätig.

Dominique Niederkofler
Inhaber & Geschäftsführer der AIR&MORE OG
Dominique Niederkofler ist seit 2007 als Qualitätsmanager und Produktentwickler für Flugsport & Luftfahrt tätig. Seit 2013 beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Drohnen und hat dazu die passenden Versicherungslösungen ausgearbeitet. Durch den regelmäßigen Kontakt mit den DrohnenpilotInnen werden diese laufend angepasst und optimiert. Der Schwerpunkt seiner derzeitigen Tätigkeit liegt in der Entwicklung passender Drohnen-Cargotarife und dem Change-Management zur Drohnenverordnung neu, die mit 01.07.2020 in Kraft tritt.

BR Andreas Oblasser
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Kufstein
BR Andreas Oblasser ist seit 1974 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Von 1988 bis 1998 war er Kassier der FF Reith i.A. und von 1998 bis 2008 Kommandant. Von 2008 bis 2018 hatte BR Andreas Oblasser den Posten des Bezirksfeuerwehrverbandskassiers des Bezirks Kufstein inne und seit 2018 ist er Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter. Bereits seit Mai 2017 beschäftigt sich BR Oblasser im Rahmen eines Pilotprojekts des Bezirksfeuerwehrverbands Kufstein mit Drohnen im Feuerwehreinsatz, seit 2019 ist er Leiter einer Projektgruppe des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbands (mit allen BOS) für „Einsatz-Drohnen für BOS“.

Dr. Christian Wankmüller, MSc
Vice Head of Institute for Operations, Energy, and Environmental Management/Department of Operations Management and Logistics/Universität Klagenfurt
Dr. Christian Wankmüller (29) studierte Betriebswirtschaft und wurde 2015 Universitätsassistent an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAU). Parallel arbeitete er an seiner Dissertation, die er 2018 summa cum laude abschloss und dafür den Staatspreis für beste Dissertationen erhielt. Er ist Postdoc-Assistent und stellvertretender Vorstand des Instituts für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement an der AAU und Lehrender an der Donau-Uni Krems.

Tickets

Die Teilnahmegebühr beträgt € 150,- € (MwSt. befreit*); Teilnahme, Mittagessen und Getränke sind im Rahmen der Veranstaltung (ausgenommen „Thementische in den Lokalen“) enthalten. Der Betrag wird bei Online-Anmeldung fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Online-Anmeldung – der Versand der Rechnung kann einige Tage in Anspruch nehmen.

Frühbucherticket € 120,- (buchbar bis 21. Januar 2020).

Die Alpine Drone Conference wird von der Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH veranstaltet. Die Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH ist als gemeinnützige Körperschaft kein Unternehmer i.S.d. Umsatzsteuergesetzes und daher nicht zum Ausweis von Umsatzsteuer berechtigt oder verpflichtet.

Anreise, Hotels & Locations

Anreise & Locations:

Die Veranstaltung findet im Kultur Quartier Kufstein (Anfahrt & Parkmöglichkeiten) und an der FH Kufstein Tirol (Anreise) statt.

Hotels:
Etwa 5 Gehminuten zu beiden Veranstaltungsorten werden die folgenden Hotels empfohlen, deren Kontingente allerdings begrenzt sind:

Für weitere Empfehlungen wenden Sie sich bitte an den Tourismusverband Kufsteinerland unter infokufstein.com oder  +43 (0)5372 62207.
Gerne sind Ihnen die MitarbeiterInnen dort bei der Unterkunftssuche behilflich.

Kontakt

Fiona Aschenbrenner, MA; Fiona.Aschenbrennerfh-kufstein.ac.at  Telefon: +43 5372 71819 209

Fördergeber & Partner der Konferenz

Fördergeber:
Partner der Konferenz:
Datum
26.03.2020, 09:00 bis 27.03.2020, 16:00
Ort
FH Kufstein Tirol und Kultur Quartier Kufstein