Autonome Mobilität Kufstein – Machbarkeitsstudie und Anwendungsbeispiele

Bild: Akarat Phasura, belyjmikshka - Adobe Stock.
Autonome Mobilität als Zukunftsthema ist mittlerweile in aller Munde. Doch welche Rolle will Tirol in der Autonomen Mobilität einnehmen, und was kann bereits jetzt getan werden?

Diese und weitere Fragen haben Forscherinnen und Forscher der FH Kufstein Tirol in einer jüngst durchgeführten LEADER-geförderten Studie in Zusammenarbeit mit der DLR GfR mbH, einer Tochtergesellschaft des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums, und den Stadtwerken Kufstein behandelt. Gemeinsam mit der Innovationsplattform Kufstein – i.ku laden die DLR GfR mbH und die Fachhochschule zur Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse am 13. Dezember an der FH Kufstein Tirol ein.

Das Forschungsprojekt hat die technischen Rahmenbedingungen für den sicheren Betrieb autonomer Mobilitätskonzepte und deren wirtschaftlich sinnvolle Anwendungsfälle beleuchtet. Neben den Untersuchungen zur technischen Infrastruktur im Bereich der Navigation, Kommunikation und Sicherheit war auch die Kostenabschätzung für den Aufbau von Validierungsumgebungen in der Region Teil des Projekts.

Mehr Informationen zur Studie und ihren Inhalten.

Programm

17:00 Uhr 

Begrüßung

Key Note: Die Mobilität der Zukunft
Andreas Schmid, Head of Research & New Technologies, SWARCO AG

Präsentation der Studie Autonome Mobilität Kufstein
Prof. Christian Arbinger, DLR GfR mbH
Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH Kufstein Tirol

Vorstellung der weiteren Pläne der Digitalen Region Kufstein im Bereich der Autonomen Mobilität
Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH Kufstein Tirol

Diskussion

18:30 Uhr

Get-together

Um Anmeldung bis zum 10. Dezember wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Datum
13.12.2018, 17:00
Ort
FH Kufstein Tirol