Digitale Nachhaltigkeitswoche FH Kufstein Tirol powered by MUT

Unsplash
Fünf Tage und viele Chancen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Für dich. Für mich. Für unsere Zukunft. Sei dabei bei der digitalen Nachhaltigkeitswoche der FH Kufstein Tirol, powered by MUT, vom 9. bis 13. November 2020.

Gemeinsam etwas Gutes für uns und die Umwelt tun. Lernen, wie man ökonomisch, ökologisch und sozial richtig handelt, damit unsere Welt lebenswert bleibt. All das und noch vieles mehr möchten wir euch in der Nachhaltigkeitswoche mitgeben, um zusammen etwas zu erreichen.

An den fünf Tagen werden fünf unterschiedliche Bereiche thematisiert. Denn Nachhaltigkeit hat viele Gesichter. Wir setzen die Schwerpunkte auf Konsum, Ernährung, Selfcare, Wohnen & Immobilien und Reisen & Mobilität. Spannende Workshops, interessante Vorträge, Morgen-Yoga, ein Science-Slam, Filmempfehlungen und vieles mehr erwartet euch an diesen fünf Tagen. Wir möchten die Menschen virtuell zusammenbringen und Anregungen mitgeben, wie wir unser Leben nachhaltiger gestalten können. Wir möchten gemeinsam dazulernen und Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig jeder einzelne Beitrag ist.

Nachhaltigkeit ist weder Modewort noch Trend. Nachhaltigkeit ist eine Art des Umdenkens. Ein Umdenken, das zugelassen und gelebt werden muss. Auch kleine Taten bringen uns weiter, denn jeder Schritt zählt.

Gemeinsam für eine nachhaltigere Welt – Schritt für Schritt. Denn Nachhaltigkeit beginnt mit dir und mir.

Schnapp dir die Einkaufsliste und koche diese Woche mit uns nach unserem nachhaltigen Speiseplan. Teile dein Ergebnis mit uns auf Instagram und gewinne ein Kochbuch von Angelika Kirchmaier.

Einkaufsliste und Rezeptplan zum Download (weitere Informationen folgen in Kürze).

Auf diesen Foodblogs findest du weitere Inspirationen für nachhaltige Rezepte:

09. November 2020 – Konsum

Nachhaltigkeit beginnt bei dir!
Am Montag lernst du nicht nur, was Nachhaltigkeit bedeutet und was wir und die FH Kufstein Tirol dafür tun, um die Zukunft in die richtige Richtung zu lenken. Neben Vorträgen zu plastikfreiem Konsum und nachhaltigen Veranstaltungen hast du auch die Möglichkeit, kreativ zu werden. Mach im Workshop Upcycling deine alten Klamotten zum Unikat und sei dabei, wenn wir Bienenwachstücher selbst herstellen. Außerdem hast du die Gelegenheit, viele großartige Unternehmen kennenzulernen, die nachhaltige Alternativen anbieten. Wer weiß, vielleicht bist du ja auch die/der GewinnerIn bei unserem Gewinnspiel …

Das Tagesprogramm

Der Geschäftsführer der FH Kufstein Tirol Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch wird die Nachhaltigkeitswoche eröffnen, indem er unter anderem die Nachhaltigkeitsstrategie der FH Kufstein Tirol vorstellt.

Daraufhin wird die Praxisprojektgruppe, welche die Nachhaltigkeitswoche im vergangenen Semester organisiert hat, genauer erläutern, was Nachhaltigkeit für die Gruppenmitglieder bedeutet und was jeder Einzelne tun kann, um Nachhaltigkeit im Alltag umzusetzen. Zudem wird das Programm für die kommenden Tage vorgestellt.

Im Anschluss stellt die ÖH der FH Kufstein Tirol vor, was sie zum Thema Nachhaltigkeit an der FH Kufstein Tirol beiträgt.

Als Abschluss der Auftaktveranstaltung wird ein Podcast, aufgenommen von Natalie Ismaiel, gezeigt. Frau Ismaiel ist die Nachhaltigkeitsbeauftragte der Stadtgemeinde Kufstein. Sie wird über Nachhaltigkeit in der Stadt Kufstein und über ihre eigene nachhaltige Lebensweise im Podcast berichten.

Ambiletics

Wir sind AMBILETICS, ein nachhaltiges Sport- und Yogalabel aus München und für unsere Kollektion nutzen wir recycelte PET-Flaschen: das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern fühlt sich auch gut an. Bestehend aus recyceltem Polyester überzeugt unsere Kombination aus Sports-Bra und Leggings nicht nur durch eine unschlagbare Passform, sondern auch durch maximale Funktionalität. Yogi, Läuferin, HiiT-Fan? Die Ambiletics Leggings sind blickdicht, reissfest und atmungsaktiv und damit für das perfekte Workout Essential. Fair in Europa produziert garantieren die farbenfrohen Designs ein Gute Laune Workout.

MAKE IT MATTER!

Dieses Motto haben wir uns auf die Fahnen geschrieben und es zieht sich durch all unsere Bereiche: faire Produktion, transparente Lieferketten und am Ende steht ein cooles Produkt.

Die Kombination von Style, Sustainability und Funktionalität sind die drei Säulen, die Giulia seit der Gründung verfolgt. Giulia startete Ende 2018 mit AMBILETICS und vereint damit zwei ihrer liebsten Passionen: Nachhaltigkeit und Sport. Ob Trail Running in den Bergen, Crossfit oder Yoga. Der Name Ambiletics ist ein Wortspiel aus „ambitious“ und „athletics“.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird eine nachhaltig hergestellte Leggings für Frauen verlost!

Folge uns auf Instagram -> @ambiletics

Erdbär

The Story of ERDBÄR #Worldchanger

Wir sind ein junges Team aus Salzburg, das sich 2013 zusammengeschlossen hat, um gemeinsam das Fashionlabel ERDBÄR #Worldchanger zu gründen. Unterscheiden sollte sich unser Label durch das Ziel, Nachhaltigkeit modisch und cool zu gestalten und ins Rampenlicht zu rücken.

Was es dazu braucht? Ein perfektes Produkt, gefertigt aus natürlichen, innovativen und superweichen Stoffen, welches zeigt, dass sich Nachhaltigkeit auch auf der Haut viel besser anfühlt. Es braucht aber auch ein Design, das Ecken und Kanten hat und sich von der Masse abhebt.

Wer ERDBÄR trägt, möchte ein Statement setzen und zeigen was ihm wichtig ist. Unsere Designs ermöglichen es der Generation Instagram, durch die Outfits „Stellung“ zu beziehen. Als Team verbindet uns die Leidenschaft zu gestalten und der Wunsch durch unsere Kleidung etwas zu verändern. Wir sehen uns als Rebellen, die ohne Angst in die Zukunft blicken und diese aktiv und voller Energie gestalten.

Letzteres zeigen wir mit einem europaweit einzigartigen Konzept, dem ERDBÄR #Worldchanger Flagshipstore, der an einem der frequentiertesten Standorte in Europa, dem Europark in Salzburg, umgesetzt wurde. Der Shop ist zu 100% recycelbar und beweist, dass sich nachhaltige Mode auch gegen die herkömmlichen Shop Konzepte durchsetzen kann.

Die Vision - ist klar! Die Reise dorthin - ein Erlebnis.

Der Weg - einer den wir mit unseren Kunden gemeinsam gehen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird ein Gutschein im Wert von 100€ verlost!

Folge uns auf Instagram -> @erdbaer_worldchanger

Evelia

Wir lieben die Natur und wir lieben Kosmetik. Beides vereinen wir in unseren handgemachten Naturkosmetikprodukten aus Österreich.  Die Kombination aus Natürlichkeit, Wirksamkeit und Verträglichkeit macht unsere Produkte so einzigartig. Jedes Produkt ist ein Unikat und wird in viel liebevoller Handarbeit in unserer kleinen Manufaktur hergestellt. Wir versuchen die Kosmetik mit dem geringst möglichen CO2-Fußabdruck herzustellen – so setzen wir auf recycelbare und wiederverwendbare Verpackungen aus Glas und Papier. Mit unseren Naturkosmetikartikeln lässt sich die tägliche Pflege mit echten Wohlfühlmomenten verbinden.

Das ist uns wichtig:

  • Regionale Lieferanten & Händler
  • Natürlichkeit, Wirksamkeit & Verträglichkeit
  • Nachhaltige Produktverpackungen aus Glas und Papier
  • Transparente Inhaltsstoffe in Lebensmittelqualität

Deine Haut wird sich freuen!

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird ein festes Shampoo und ein Deo verlost!

Folge uns auf Instagram -> @evelianaturkosmetikhandgemacht

Halmig

Kombiniere Trinkgenuss mit Nachhaltigkeit

Wir sind halmig, eine Glasbläserei aus München, und stellen Produkte aus Glas in Handarbeit her. Unser Fokus liegt auf wiederverwendbaren Glastrinkhalmen als nachhaltige Alternative zu Plastikstrohhalmen. Jährlich werden allein in der EU ca. 36 Milliarden Strohhalme verbraucht. Mit unseren Glastrinkhalmen bieten wir eine umweltfreundliche Alternative an, die sowohl durch ihre edle Optik als auch durch ein einzigartiges Trinkgefühl überzeugt. Unsere Glasstrohhalme sind aus qualitativ hochwertigem Spezialglas zu 100% in Deutschland hergestellt.

Unsere Besonderheit ist das farbige Bedrucken der Glastrinkhalme mit Schriftzügen und Logos. Damit eignen sich die Glasstrohhalme perfekt als Werbeträger für Unternehmen. Auch Privatkunden kommen in unserem Onlineshop auf ihre Kosten und können dort Glastrinkhalme mit verschiedenen Motiven und Namen bedrucken lassen.

Ein Strohhalm und viele Vorteile:

  • 100% plastikfrei & umweltfreundlich
  • In Deutschland hergestellt aus 100% recycelbarem Spezialglas
  • Geschmacksneutral & BPA-frei
  • Leicht zu reinigen & spülmaschinengeeignet
  • Hitze- & kältebeständig (- 40 °C bis + 400 °C)
  • Personalisierbar mit Logo / Schriftzug

Wie alles begann

halmig ist aus dem "7€ Cash Projekt" des Studiengangs Unternehmensführung der FH Kufstein Tirol hervorgegangen. Aus einem Praxisprojekt hat sich ein Unternehmen entwickelt. Aus einer Produktpalette von drei Trinkhalm-Längen sind mittlerweile über zehn verschiedene Ausführungen entstanden. Nur das Ziel ist dasselbe: Wir möchten Privatpersonen und Unternehmen davon überzeugen, wie einfach Einweg-Plastikstrohhalme durch edle Glastrinkhalme ausgetauscht werden können. Stilvoll und ganz ohne Kompromisse! Mit dem Kauf eines Glastrinkhalms sparst du nicht nur Plastikstrohhalme ein, sondern unterstützt auch ein regionales Handwerk. Wir freuen uns, wenn du uns auf unserem weiteren Weg begleitest und uns auf Instagram und Facebook abonnierst.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden sechs Glastrinkhalme für Smoothies verlost!

Folge uns auf Instagram -> @halmig.de

Kaiserweis

Das Projekt „Kaiserland Genuss“ ist die Regional-Initiative zur Vermarktung regionaler Produkte und Leistungen aus der LEADER-Region KUUSK. Unter der Dachmarke Kaiserweis‘ werden teilnehmende Betriebe vermarktet.

Die Region darf sich einer bunten Vielfalt traditioneller und innovativer Betriebe erfreuen, die Alltag wie Urlaub mit hochwertigen Produkten, spannenden Erlebnissen und viel Liebe zum Detail bereichern.

Nun ist es aber gerade für kleinere Betriebe schwierig, sich zusätzlich um neue Vermarktungsmöglichkeiten zu kümmern, und professionelles Marketing ist zeitintensiv und finanziell aufwendig.

Deshalb wird im Zuge des LEADER-Projektes Kaiserland Genuss die Dachmarke Kaiserweis‘ entwickelt. Ziele sind, Betriebe der Region bei der Präsentation des Betriebes und der professionellen Vermarktung von hochwertigen, regionalen Produkten und Leistungen zu unterstützen, vorhandene Ressourcen zu bündeln und zielgerichtet mit Gastronomie, Tourismus und AbnehmerInnen/ KonsumentInnen von Regionalprodukten zu vernetzen.

Folge uns auf Instagram -> @kaiserweis

Speisekleid

Bienenwachstücher - was ist das?

Mit Speisekleid Bienenwachstüchern hält man Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Brot oder Käse schön frisch. Ganz ohne Plastik. Klingt einfach, ist es auch! Speisekleider ersetzen Frischhaltefolien oder Plastikboxen unterwegs und im Haushalt. Sie sind plastikfrei und ca. ein Jahr lang wiederverwendbar. Somit wird jeden Tag unnötiger Plastikmüll vermieden. Speisekleider kommen handgemacht aus München und bestehen aus Bio-Bienenwachs, Baumharz, Bio-Jojobaöl & Bio-Baumwolle.

Wer ist Speisekleid?

Wir sind ein Startup aus München und nennen unsere Bienenwachstücher „Speisekleid". Wir - dass sind Uta und Max Neisen. Mitten in München nahe dem Werksviertel produzieren wir mit unserem Team die Bienenwachstücher von Hand. Bei den Einsatzstoffen achten wir auf Regionalität: unser Bio-Bienenwachs kommt aus Bayern, unser Baumharz beziehen wir aus Österreich. Insgesamt punkten wir mit schönen Stoffdesigns: kein „Öko der 90er“, sondern Lifestyle von heute. Denn wir glauben daran, dass wir dadurch eine breitere Käuferschicht für diese plastikfreie Lösung gewinnen können. Das Auge isst mit. Das gilt auch fürs Einwickeln.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird ein Bienenwachstuch verlost!

Folge uns auf Instagram -> @speisekleid

  • Damn Plastic was founded to change our planet A.
  • An event management company.
  • A store in the heart of Salzburg.
  • A Franchise System for young people.
  • A certification for plastic-free events. 
  • A Plastic-Free packaging solution company.
  • A modern start-up, built to make a difference and making plastic free partying possible.

But remember: Plastic is not the enemy. BUT our mindset is.

Wie sie sagen, gibt es viele Wege, die nach Rom führen, aber nicht jeder Weg ist für eine bestimmte Situation geeignet. Unsere Situation hier ist das Umweltproblem. Die Meinungen zu diesem Thema waren sehr unterschiedlich, und bisher gab es nur die grünen "Ökos" und die bösen "Umweltverschmutzer". Also wie kann man hier eine langfristige Lösung finden?

Damn Plastic hat ein Konzept entwickelt, das zukunftsorientiert, langfristig und verdammt einzigartig ist. Damn Plastic will nicht mit dem Finger auf eine Gruppe zeigen oder große Slogans machen, hinter denen nichts steckt. Wir wollen allen klar machen, dass wir die Lebensweise nicht komplett und definitiv nicht über Nacht ändern wollen. Es geht darum, gute Alternativen zu Kunststoff und ähnlichen "Schadstoffen" zu finden, die an unsere Lebensweise angepasst sind.

Du möchtest party machen, bis die Füße brennen? Dann tu es. Du wirfst deine Tasse auf den Boden? Kein Problem ... sie ist essbar! DU möchtest eine Reihe von Angeboten für Kunststoff-Alternativen erhalten? Dann solltest du wahrscheinlich unseren Damn Plastic Store besuchen.

Um es zusammenzufassen: Damn Plastic möchte alle Produkte bereitstellen, die notwendig sind, um single-use-plastic Feiern und Leben zu ermöglichen! Und das alles ohne Verhaltensänderung! Dies ist unsere Lösung und wir sind davon überzeugt, dass es kein einfacher, aber definitiv praktikabler Weg ist, sich auf die Bedürfnisse der Menschen zu konzentrieren und keine ständige Reduzierung und Veränderung des Lebens zu fordern. Am Ende des Tages bleibt der Mensch egoistisch und möchte auf einfachste und angenehmste Weise aus dem Ganzen herauskommen. Mit anderen Worten, auf die DAMN PLASTIC Art.

Wer dahinter steht?

  • 2 girls who want to…
  • …free this Planet from plastic…
  • …party like we’ve partied before…
  • …support YOU by making small sustainable choices
  • to lead this Planet A back to its origin.

Neugierig? Weitere Informationen findest du hier.

Marie (22) studiert Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement and der Fachhochschule Kufstein Tirol und hält einen Workshop rund ums Thema Upcycling.

Zum Upcycling ist sie durch ihre Liebe zur Kunst gekommen - sie bemalt von Schallplatten und Kleidungstücken bis hin zu Holzmöbeln alles, dass ihr unter den Pinsel kommt. Aber auch alte Stoffreste, Flaschen und Marmeladengläser werden regelmäßig kreativ aufgewertet und vor dem Wegschmeißen gerettet. Auch die Jacke, welche sie auf dem Bild trägt, wurde von ihr geupcycelt.

Der Workshop erklärt worum es beim Upcycling geht, was der Unterschied zum Recycling ist und wie man aus Gegenständen, die in den meisten Haushalten zu finden sind, etwas Neues schaffen kann. Upcycling ist nicht nur ideal um sich kreativ auszutoben, sondern auch um Dekorationen für zu Hause, persönliche und individuelle Geschenke oder praktische Haushaltsutensilien zu gestalten.

Hallo! Wir sind Kumanu.

In unserer Manufaktur in Tirol entstehen Sachen, die das Leben nicht nur schöner machen, sondern auch dabei helfen, unseren blauen Planeten ein kleines Stück plastikfreier zu gestalten.

Unser Herz schlägt für Bienenwachstücher. In allen erdenklichen Formen und Farben. Da wäre zum Beispiel unser Krümelkarl, der mit seiner gewachsten Biobaumwolle und dem smarten Verschluss Brot und Gebäck knusprig frisch hält. Oder unseren Frischefritz, der als echtes Allround-Talent und mit drei verschiedenen Größen alle Herausforderungen meistert.

Wir wünschen uns einen bewussteren Umgang mit Mutter Erde, denn wir haben nur diese eine, welche wir alle miteinander teilen.

Gerne wollen wir der nachkommenden Generation eine Welt hinterlassen, in der sie sich wohlfühlt und gerne lebt. Unsere Kinder sollen das Meer noch so kennenlernen dürfen wie wir. Durch Blumenwiesen laufen, Berge erklimmen und den Wald erforschen. Sie sollen sich keine Sorgen machen müssen, dass wir ihre schöne Welt mit Plastik verwüsten.

Das möchten wir als Kumanu verändern!

Und auch du kannst dazu beitragen!

Vermeide Plastikmüll, denn es ist einfacher als du denkst. Die kleinen Schritte von uns allen werden große Spuren hinterlassen. Also probiert es einmal aus: Bienenwachstücher selber machen oder selber anwenden.

Was du für den Workshop bereithalten solltest:

  • Bienenwachsmischung (Bienenwachs, Baumharz, Jojobaöl)
  • Baumwollstoff, Baumwoll-Popeline (ungefähr wie ein Oberhemd)
  • zwei Backpapierbögen
  • Bügeleisen
  • eventuell Schneidbrett, Messer oder Reibe

Viel Spaß dabei!

Filmempfehlungen

  • A Plastic Ocean
  • Kaufen für die Müllhalde

Die Filme sind auf diversen Streamingplattformen verfügbar.

10. November 2020 - Ernährung

Nachhaltigkeit schmeckt!

Das wollen wir am Dienstag unter Beweis stellen. Denn da dreht sich alles rund um das Thema nachhaltige Ernährung. Hierbei wollen wir allen TeilnehmerInnen zeigen, wie einfach es ist, sich umweltbewusst zu ernähren. Ein Wochenplan mit umweltfreundlichen Rezepten und einer Einkaufsliste soll möglichst viele für eine nachhaltige Ernährung begeistern. Um zu zeigen, wie einfach es ist, lecker zu kochen und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt zu tun, finden verschiedene Online-Vorträge statt.

all i need. – Naturally activating tea drinks

all i need. – Das wohl leckerste und nachhaltigste Aktivierungsgetränk Österreichs.

Dass man nachhaltig und genussvoll konsumieren kann, ist seit all i need. kein Geheimnis mehr. Die auf Tee basierenden Erfrischungsgetränke beinhalten alles, was Körper, Seele und der Umwelt gut tut. Nur hochwertigste Zutaten werden für die natürlich aktivierenden Teegetränke kombiniert.  100% natürliche Zutaten aus biologischem Anbau und eine nachhaltige Produktion verleihen den Aktivierungsgetränken ihren einzigartigen Geschmack.

Auch in punkto Nachhaltigkeit ist das Getränkeunternehmen Vorreiter: all i need. wurde als erstes österreichisches Getränkeunternehmen 2018 in Zusammenarbeit mit regreen.at Co2-neutral zertifiziert. Somit besteht all i need. nicht nur aus 100 % natürlichen und biologischen Zutaten, sondern wirtschaftet zudem sogar Co2-positiv. Nachhaltigkeit die nicht nur lecker schmeckt, sondern deren Wirkung man auch spürt. Das Premium-Koffein in den Getränken kommt rein aus dem Tee und unterscheidet all i need. daher von herkömmlichen Aktivierungsgetränken. Denn anders als klassisches Koffein aus Kaffee oder gar synthetisch hergestelltes Koffein, wirkt Teein besonders gleichmäßig und langanhaltend. Somit ist all i need. doppelt nachhaltig: für die Umwelt und in der Wirkung.

all i need. vereint in ihren naturally activating tea drinks das Beste aus der Natur, um uns und der Umwelt das Beste zurückzugeben.

 

Die ganze Vielfalt und weitere Infos rund um all i need. findest du hier.

Young Scientist Energy Award 2020

Der Studiengang Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement der FH Kufstein Tirol schrieb im Schuljahr 2019/2020  den Young Scientist Energy Award (YSEA) für vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) und Seminararbeiten an weiterbildenden Schulen aus. Die Arbeiten sollten sich um die Themengebiete Energie, Nachhaltigkeit und Umwelt drehen.

Das Preisgeld in Höhe von Euro 250 wird für die besten Arbeiten in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Technik
  • Ökonomie
  • Ökologie

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Angelika Kirchmaier zählt zu den bekanntesten Ernährungsexpertinnen Österreichs. Sie verfügt über eine umfassende akademische Ausbildung u.a. in den Bereichen klinische Ernährungsmedizin, Diaetologie, Gesundheitswissenschaften und Sport. Sie ist ausgebildete Köchin, Autorin zahlreicher Bestseller zur gesunden Ernährung und zweifache Mutter. Kirchmaier betreibt in Hopfgarten im Brixental eine ernährungstherapeutische Praxis und gibt ihr Wissen an Fachhochschulen, Universitäten, in namhaften privaten und öffentlichen Betrieben und bei diversen öffentlichen Auftritten weiter. Seit über 20 Jahren präsentiert Angelika Kirchmaier auf ORF-Radio-Tirol Ernährungs- und Kochtipps und konnte damit ein breites Publikum für gesunde Ernährung begeistern.

Filmempfehlungen

  • Zeit für Utopien
  • Cowspiracy

Die Filme sind auf diversen Streamingplattformen verfügbar.

11. November 2020 - Selfcare

Sich selbst etwas Gutes tun und gleichzeitig auf die Umwelt achten? Leichter als gedacht!

Am Mittwoch starten wir den Tag rund ums Thema Selfcare aktiv mit Morgen-Yoga. Auch Vorträge über nachhaltige Menstruationsprodukte und Stressbewältigung ermöglichen es allen TeilnehmerInnen nicht nur ihren Körper, sondern auch ihren Geist nachhaltig zu pflegen. Unser Ziel ist es, unsere TeilnehmerInnen zu animieren, sich für nachhaltige Alternativen herkömmlicher Produkte zu entscheiden und zu zeigen, wie man Nachhaltigkeit in den Alltag bringen kann.

Sabine Handle – ich über mich: Frohnatur, bewegungsfreudig, frischluftsüchtig, schneeverliebt, Sonnenanbeterin und vor allem YOGABEGEISTERT!

Ich freue mich ganz besonders, diese Begeisterung mit dir im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche teilen zu dürfen! Doch was hat Yoga mit Nachhaltigkeit zu tun? Vielleicht mehr, als du denkst: Mit verschiedenen bewegten Übungen, Atem- und Meditationstechniken soll der Geist zur Ruhe gebracht werden, um uns (wieder) mit uns selbst zu verbinden. Wenn wir uns selbst Raum geben, entstehen Möglichkeiten, unser Potenzial auf und abseits der Yogamatte voll auszuschöpfen. Wir kommen in unserer Mitte an, sind achtsam und wissen, was wir brauchen und was uns guttut. Und genau deshalb passt Yoga so ideal zur Nachhaltigkeitswoche!

Geht es mir gut, geht es anderen gut. Bin ich bei mir und achte ich gut auf mich selbst, gelingt es mir auch, gut auf meine Umwelt zu achten.

Also, worauf wartest du? Wir sehen uns am Mittwoch auf der Matte!

Ich freue mich auf dich!

namaste, Sabine

Über Sabine Handle: Sabine ist zertifizierte Yogalehrerin mit mehrjähriger Unterrichtserfahrung. Sie unterrichtet Vinyasa Flow, Yin Yoga, Prana Flow und gibt auch Workshops zur Verwendung von ätherischen Ölen. Ihre Stunden sind abwechslungsreich und auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt.

Infos und Anfragen unter sabinehandlegmail.com

erdbeerwoche – Wissen ist Periodenmacht

Was sollten wir alle wissen, um selbstbestimmt mit dem Zyklus und unserer Menstruation umzugehen? Wie sieht die Zukunft der Periode aus, wie geht Zero-Waste-Menstruation und was muss in unserer Gesellschaft passieren, damit das Tabu der Menstruation endlich gebrochen wird? Wissen und Aufklärung über Menstruation und Monatshygiene mit Annemarie Harant (Gründerin und Geschäftsführerin der erdbeerwoche).

Über die erdbeerwoche:

Die erdbeerwoche ist das erste auf Menstruation und nachhaltige Monatshygiene spezialisierte Social Business aus Österreich und wurde 2011 von Bettina Steinbrugger und Annemarie Harant gegründet. Durch die Bewusstseinsarbeit der erdbeerwoche sollen Frauen die Macht erkennen, die sie als Konsumentinnen von jährlich mehr als 45 Milliarden Hygieneprodukten haben. Mit dem Kauf von nachhaltigen Hygieneprodukten können Frauen einen entscheidenden Einfluss auf ihre Gesundheit und auf das ökologische Gleichgewicht unseres Planeten nehmen. Unser Ziel ist es, allen Mädchen und Frauen einen selbstbestimmten und wertschätzenden Umgang mit ihrem Zyklus und ihrem Körper zu ermöglichen und Menstruation in unserer Gesellschaft als etwas Natürliches und Positives zu verankern.

Im Rahmen dieses Vortrages wird 3-Mal ein Überraschungspaket mit nachhaltigen Menstruationsprodukten verlost!

Die wesentliche Fragestellung lautet, was sich hinter den UN Sustainable Development Goals (SDG’s) im Allgemeinen verbirgt und mit welchen Zielen eine nachhaltige Entwicklung auf globaler Ebene bis 2030 erreicht werden soll. Mit einer detaillierten Betrachtung der technologierelevanten Ziele Nr. 7 (Bezahlbare und saubere Energie), Nr. 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) und Nr. 12 (Nachhaltiger Konsum und Produktion) wird der Bezug in die Energiebranche und zum Klimaschutz hergestellt.

Was unternehmen Stadtwerke, Stadtverwaltung und Privatunternehmen in Hinblick auf die Sustainable Development Goals? Studierende der FH Kufstein Tirol haben sich in Gruppen mit den ausgewählten Themenbereichen befasst und geben anhand ausgewählter Beispiele einen Einblick in die Inhalte und deren Verknüpfungen.

Institut Heumer

Gelassenheit in Freizeit und Beruf!

Die vielfältigen Anforderungen im Beruf und die diversen Aufgaben und Verpflichtungen im Privatbereich bringen viele an die persönliche Belastungsgrenze und darüber hinaus. Eigene Wünsche und Bedürfnisse bleiben dabei auf der Strecke. Wer immer im Laufschritt durch die Welt rennt, ständig unter Druck steht und sich keine Zeit für sich nimmt, kann in Folge mit massiven Stressreaktionen bis hin zum Burnout und anderen psychosomatischen Erkrankungen rechnen.

Das Trainieren der "Achtsamkeit" ist ein mehrwöchiger Prozess mit einer intensiven Selbstbeobachtung und Reflexion des eigenen Verhaltens. Man wird dadurch angeregt, sich auf einen Suchprozess einzulassen, der es einem ermöglicht, belastende Verhaltensmuster zu verändern. Man lernt besser mit sich selbst umzugehen und die eigenen Grenzen zu erkennen. Dadurch erkennt man auch die Grenzen anderer und beginnt diese mehr zu respektieren. Das führt zu einem bessern Miteinander und einem wesentlich gesteigerten Selbstwert.

In diesem Vortrag erfahren die TeilnehmerInnen im ersten Teil, welche Ursachen dazu führen, dass viele Menschen gestresst und erschöpft sind. Im zweiten Teil zeigt der Trainer, welche einfachen Werkzeuge es gibt, die "verstopften Kanäle" zu den eigenen Bedürfnissen zu reinigen und dadurch achtsamer und gelassener zu werden.

Gottfried Huemer ist pädagogischer Leiter vom Bildungshaus Villa Rosental und Vizepräsident der ÖGL- Österreichische Gesellschaft für Lebensberatung. Durch seine Ausbildung zum Diplom Lebensberater am Wifi Linz, systemischen Coach an der European Systemic Business Academy und dem universitären Lehrgang „psychosoziale Beratung“ an der Karl Franzens- Universität Graz kann er auf ein fundiertes Fachwissen bei systemischen Prozessen zurückgreifen. Der weiterführende Lehrgang „Fachkraft für Psychosomatik“ an der Akademie für Gesundheitsberufe (GESPAG) ermöglicht es ihm, KlientInnen auch dann gut zu begleiten, wenn sie burnoutgefährdet sind, von psychosomatischen Beschwerden betroffen sind oder über undefinierbare Überlastungssymptome klagen. Neben seiner Coachingtätigkeit ist er Referent und Lehrtrainer in mehreren anerkannten Bildungseinrichtungen (Unternehmerakademie der WIFI, IQV Verbünden, KBW, Gesunde Gemeinden, GESPAG, politische Parteien, ...). Zusätzlich ist er im Beraterpool der SVS als Stress- und Burnoutberater gelistet.

Hier mehr erfahren!

„Werde deiner Wirbelsäule gerecht“

mit gezielten Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur durch Dehnen, Kräftigen und Mobilisieren. Wir werden auch Entlastungspositionen sowie gezielte Übungen zur Stabilität der Wirbelsäule erlernen.

Ich bin Katharina Obermoser, Dipl. Wirbelsäulen- und Beckenbodentrainerin / Dipl. Pilates Trainerin und biete:

  • Rückenfit Kurse - Online Kurse
  • Pilates Kurse - Online Kurse
  • Rückenfit & Pilates auf der Alm oder in der Natur
  • Einzeltraining
  • Workshops, Vorträge zu Gesundheitsthemen, Gesundheitsförderung

Ziel dieses Trainings:

  • Stärkung der Körpermitte
  • Stabilisation der neutralen Beckenstellung
  • Bessere Körperkoordination
  • Bessere Körperwahrnehmung
  • Bessere Körperkontrolle
  • Verstärktes Selbstbewusstsein
  • Attraktive Körperhaltung
  • Starker Rücken
  • Mehr Lebensqualität

Was du für das Training benötigst:

  • Stabile Internetverbindung
  • Deine Gymnastikmatte oder Pilatesmatte
  • 30 Minuten Ruhe 
  • Laptop, MS Teams
  • Bequeme Bekleidung, Getränk (Wasser) evtl. Kissen

 Mein Anliegen ist deine Gesundheit!

Filmempfehlungen

  • Heal
  • Ich bin Maris

Die Filme sind auf diversen Streamingplattformen verfügbar.

12. November 2020 - Wohnen & Immobilien

Leben, Wohnen, Nachhaltigkeit!

An diesem Tag werden Themen rund um Wohnen, Immobilien und nachhaltiges Bauen vorgestellt. Ihr möchtet wissen, wie Immobilien nachhaltig gestaltet werden können? Dann informiert euch am Donnerstag über die aktuellen Trends am Wohnungs- und Immobilienmarkt. Es gibt zahlreiche neue Baumöglichkeiten, mit denen es ganz einfach ist, auch etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Am Tag des Wohnens und der Immobilien erfahrt ihr alles rund um nachhaltiges und energieeffizientes Bauen.

Die Greengineers GmbH ist Münchner Start-Up. Das Unternehmen ist ein neutrales Beratungs- und Planungsbüro, für nachhaltige Bauoptimierung. Vom Einfamilienhaus über Gewerbe bis hin zu Quartiersentwicklungen, werden passgenaue und zukunftssichere Konzepte entwickelt. Um der Komplexität der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, beraten die Greengineers interdisziplinär über die drei großen Bereiche Begrünung, Technologien und Materialien.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Georg W. Reinberg hat an der TU Wien und an der Syracuse Univ. New York studiert. Sein Architekturbüro besteht seit 1982 als Planungs-, seit 1985 als Ziviltechnikerbüro und seit 2006 als „Architekturbüro Reinberg ZTGmbH“. Er führt das Architekturbüro gemeinsam mit seiner Frau Marta Enriquez Reinberg. Architekt Reinberg hat mehr als 100 Projekte mit hohem ökologischem Standard realisiert. Das Architekturbüro Reinberg arbeitet im Entwurf, der Planung und im Ausführungsbereich (inkl. Kosten- und Baumanagement).

Arch. Reinberg unterrichtet an der FH Campus Wien (green building - Wohnbau und Klimagerechtes Bauen) und als Visiting Professor an der Donau Universität Krems. Zudem ist er an der TU Wien und international als Vortragender tätig. Darüber hinaus hat er zahlreiche Forschungsprojekte zum Thema des ökologischen Bauens durchgeführt. Zahlreiche seiner Bauten wurden mit Preisen ausgezeichnet. Arch. Reinberg hat mehrere Bücher zum Thema des ökologischen Bauens publiziert.

Beim Vortrag „Energieeffizienter Wohnbau“ wird einleitend ein kurzer allgemeiner Überblick gegeben wie im Wohnbau eine hohe Energieeffizienz erreicht werden kann und wie drauf aufbauend Gebäude sich selbst mit Energie versorgen können. Diesen Grundsätzen folgend wird ein konkretes Beispiel im Detail gezeigt. Als Beispiel dient ein Bau der Wohngruppe „Bikes and Rails“, der von Architekt Reinberg geplant wurde. Es wird versucht den gesamten Werdegang zu zeigen: beginnend mit der Gruppenbildung der Bewohner, wie an einem Bauträgerwettbewerb in mehreren Stufen teilgenommen wurde, wie um Wohnbauförderung angesucht wurde und wie die Baubewilligung erzielt wurde. Bilder und Schemata werden den Bauprozess erläutern. Details werden nicht nur in Form von Zeichnungen, sondern ebenso in der Ausführung präsentiert. Schemaskizzen illustrieren das Energie- und das Baukonzept. Es wird auch auf die spezielle Finanzierung dieses Projektes (keine erforderlichen Eigenmittel) eingegangen. All diese unterschiedlichen Konzepte ermöglichten gemeinsam die Realisierung der hohen Energieeffizienz. Schließlich wird der Bau auch in der Nutzung präsentiert.

Das Programm der Veranstaltung Solare Eigenversorgung von Gebäuden und Quartieren

  • 12:30 Uhr Registrierung
  • 13:00 Uhr Begrüßung
    Christian Huber, FH Kufstein Tirol
    LA Anton Mattle, Vizepräsident des Tiroler Landtages
    LRin Patrizia Zoller-Frischauf, Tiroler Landesrätin für Wirtschaft und Digitalisierung
  • 13:15 Uhr Einführung
    Klimawandel – Eine Herausforderung für alle: Johann Stötter, Scientists4Future, Universität Innsbruck
    TIROL 2050 energieautonom – Jedes Haus ein Kraftwerk: Bruno Oberhuber, Energie Tirol
  • 14:00 Uhr Praxisbeispiele
    Footballzentrum Innsbruck: Hannes Gstrein, Innsbrucker Immobiliengesellschaft
    Obdorfpark Bludenz: Thomas Hammerer, illwerke vkw AG
    Plus-Energie-Quartier Vögelebichl: Engelbert Spiß, Neue Heimat Tirol Gemeinnützige WohnungsGmbH
  • 15:00 Uhr Pause mit Question Corner
  • 15:45 Uhr Praxisbeispiele
    Smart City Wörgl – Selbstversorgung aus eigenen Ressourcen: Lukas Höck, Stadtwerke Wörgl
    Naturkosmetikfirma „Aromapflege“: Manfred Saurer, Holzbau Saurer
    Singleapartments Ludwigsburg: Sebastian Ager, BES BuildingEnergySolutions GmbH
  • 16:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Serienempfehlungen

  • Tiny House Nation USA
  • Raumkünstler

Die Serien sind auf diversen Streamingplattformen verfügbar.

13. November 2020 - Reisen & Mobilität

Urlaub? Aber bitte nachhaltig!
Am Freitag findet der Thementag zu Reisen & Mobilität statt. Wir bewegen uns ständig fort, nutzen dabei jedoch nicht immer die nachhaltigsten Möglichkeiten. Über die gesamte Woche hinweg kann man sich an digitalen Infoständen über Destinationen bzw. den Weg dorthin informieren. Damit die wunderschöne Kufsteiner Umgebung weiterhin sauber bleibt, starten wir eine Müllsammelaktion, bei der man sogar einen kleinen Preis gewinnen kann. Der Science Slam stellt den Höhepunkt des Tages dar und rundet die Nachhaltigkeitswoche ab.

Du fragst dich, wie du mithelfen kannst, unseren Planeten etwas sauberer zu machen? - Nimm an unsere Müllsammelaktion teil!

Schnapp dir ein paar Freunde oder deine Familie und macht euch auf den Weg durch eure Stadt, um die Umgebung sauber zu machen. Wenn jede*r einen kleinen Beitrag leistet, ist das Endergebnis groß! Egal ob aktiv mit einem Müllsackerl oder einfach nebenbei während dem Wandern - wenn dir auffällt, dass in der Natur, in der Stadt oder in Parks Müll vergessen oder liegengelassen wurde, denk nicht zweimal nach, sondern heb ihn auf und schmeiß ihn in den nächsten Mülleimer! So können wir dazu beitragen, eine schöne und saubere Umgebung zu zaubern - ohne viel Aufwand! Besonders in der Natur, wo es keine Straßenreinigung gibt, ist es wichtig, dass jeder darauf achtet, keinen Müll zu hinterlassen. Zudem kann freiliegender Müll eine Gefahr für Tiere darstellen.

Mit unserer Müllsammelaktion kannst du nicht nur einen Beitrag zur Sauberkeit leisten, sondern auch noch etwas gewinnen!

Wenn du in nächster Zeit Müll sammelst, der irgendwo herumliegt, mach ein Bild von dir und poste es am Freitag, den 13.11.2020, mit unserem Hashtag #müllsammeln_nhkw und der @nachhaltigkeitswoche_kufstein verlinkt in deiner Instagram Story. Wir verlosen dann unter allen TeilnehmerInnen tolle, nachhaltige Gewinne.

Frau Baumgartner ist beim Tourismusverband Kufsteinerland für den Bereich Incoming & Sales, Angebots- und Produktentwicklung, Vertrieb, und Planung von Reisen in die Region zuständig. Außerdem ist sie Projektleiterin zum Thema Mobilität.

Frau Martini ist Kuratorin für Gesundheit & Natur beim Tourismusverband Kufsteinerland. Sie ist Teil der ARGE Naturerlebnis Kaisergebirge, Projektleiterin der yoga.tage Kufsteinerland und zuständig für Produktentwicklung und Themenmarketing.

Frau Baumgartner und Frau Martini werden über nachhaltige Unternehmungsmöglichkeiten sowie anderweitige nachhaltige Angebote in der Region Kufstein informieren.

Annika Traser, geboren 1993, hat sich nach Abschluss des dualen Fernstudiums BA Gesundheitsmanagement, eine Auszeit genommen um sich und ihrer eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Sport, Ernährung und Mentale Gesundheit spielten schon immer eine große Rolle in ihrem Leben. Doch ohne selbst 100% fit und gesund zu sein, möchte sie nicht anderen Leuten Ratschläge geben. Sie begibt sich auf eine Reise zu den Tiefen ihres Selbst und zu den höchsten Höhen der Anden. Mit kleinem Budget erfüllt sie sich dabei große Träume.

Die Freiheit scheint grenzenlos während es per Anhalter einmal rund um Island geht. Wetterbedingt muss dann ein Ort zum Überwintern her und Annika zieht für ein halbes Jahr in das Tiny House ihres Bruders in Ottawa, Kanada. Hier wird Minimalismus groß geschrieben, die Liebe zur Natur gelebt und mit Händen statt mit Kopf gearbeitet. Stress-freie-Zone. Dennoch hat das Reisekribbeln nicht nachgelassen. Statt sich von anderen abhängig zu machen, entscheidet Annika ganz aus eigener Kraft das Land zu durchqueren. Ein Fahrrad ist schnell gekauft. Planung wird überbewertet. Es geht los Richtung Westen. Dort angekommen ist aber nicht Schluss. Zu beeindruckend waren die gemeisterten 5766 km. So glücklich und zufrieden mit sich selbst, wie nie zu vor, wird die Reise ins Ungewisse einfach fortgesetzt. Erst Richtung Norden, dann Richtung Süden. Irgendwann zwischendurch auch mal Richtung Osten oder Westen. Eigentlich auch egal. Hauptsache Bewegung.

Es widerstrebt ihr, Geld für Fortbewegung und Unterkunft auszugeben. So ist das Fahrrad das perfekte Transportmittel und ihr kleines Zelt, ihr neues Zuhause. Die Abenteurerin zieht körperliche Anstrengung, Aufregung und Abwechslung dem Komfort vor. „Freiwillig“ brutzelt sie bei 40°C in der Kalifornischen Sonne, findet in Honduras Unterschlupf bei den Feuerwehrmännern um sich vor Straßenbanden zu schützen, isst in Ecuador Hühnerfüße mit Brühe, weil’s sonst nichts anderes gibt. In Peru kämpft sie mit der Höhenkrankheit, schiebt ihr Fahrrad für Tage über Stock und Stein, friert sich Zehen und Finger ab. Und dennoch geht es weiter und weiter. Ein bisschen bekloppt wahrscheinlich. Vielleicht aber auch nur purer Überlebensinstinkt.

So direkt wie möglich der Natur und dem Menschen begegnen, dass ist es, was ihre Reise aus macht. Fremde Sprachen, fremde Länder, fremde Sitten werden bald zum Alltäglichen. Mentale Blockaden lösen sich. Gesellschaftliche Zwänge fallen von ihr ab. Alles ist möglich.

Ihre persönlichen Erlebnisse hält sie in lebhaften Erfahrungsberichten fest. Nächstes Jahr erscheint ein Buch voll mit genau diesen Abenteuern. Nach Abbruch ihrer Reise aufgrund von Corona, lebt sie nun wieder in ihrer Heimatstadt Berlin.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche spricht Annika über ihre zwei jährige Radreise von Kanada nach Argentinien. Sie teilt einen gehaltvollen Bericht über das Unterwegssein allein auf dem Rad sowie tiefgründige Erkenntnisse.

Bei unserem Science Slam präsentieren euch unsere SlammerInnen unterschiedliche Beiträge in Hinblick auf Nachhaltigkeit. Jede/r SlammerIn hat sein/ihr Thema basierend auf dem eigenen Interesse gewählt, sich über darüber informiert und freut sich, euch dieses auf eine entspannte und lockere Weise näher zu bringen.

Save the date: Freitag 13.11.2020, 19:00 Uhr - und sei dabei!

Valentina Kitzbichler und Laila Kriechbaum

Die zwei 17-jährigen Mädels aus Kufstein und Walchsee, fingen vor einigen Jahren an sich mit Themen wie dem Klimawandel und Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Es begann mit einem aus Eigeninitiative gestarteten Projekt unter Freundinnen, woraus sich im Mai 2019 die FridaysforFuture Gruppe Kufstein bildete. Motiviert von der Idee, die Zukunft auch von Kufstein aus mitzugestalten, begannen sie sich mit der Politik, UmweltschützerInnen und weiteren Engagierten zu vernetzten, um dem Traum von Chancengleichheit und einer Lebenswerten Zukunft näher zu kommen.

Die beiden stellen euch den Science-Slam „Mit 15 Jahren“ vor. 

Christian Huber

Was haben Fußballfelder und Baby-Elefanten mit Nachhaltigkeit zu tun?

Was haben Fußballfelder und Baby-Elefanten mit Nachhaltigkeit zu tun? Die Antwort gibt Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber in seinem Science Slam-Beitrag. Er ist Studiengangsleiter der Studiengangsbereiche Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement sowie Facility Management & Immobilienwirtschaft an der Fachhochschule Kufstein Tirol. Seit seinem Architekturstudium beschäftigt er sich mit nachhaltigem Bauen und der Zufriedenheit der NutzerInnen.

Sophia Wiesbeck

Sophia Wiesbeck lebt in Regensburg im Herzen von Bayern. Die Reise- & Outdoorbloggerin nimmt auf ihrem Blog Sophias Welt Naturliebhaber und Reiselustige auf eine Tour quer durch Deutschland mit und zeigt ihnen ruhige Plätze in der Natur abseits des Massentourismus. Ein Anliegen ist es ihr, auch Weltenbummler zu inspirieren ihre Heimat zu erkunden, weshalb sie auch dieses Jahr das nachhaltige Reisemagazin Weltnah gegründet hat. Auf ihrem Nachhaltigkeitsblog und -podcast Sophias Grüne Welt gibt sie Tipps für ein nachhaltigeres Leben und erzählt Anekdoten aus ihrem Leben. In ihrem Science-Slam greift sie das Thema „Overtourism in Deutschland“ auf. 

Stephan Holzmeister

Der Sport-, Kultur & Veranstaltungsmanagement Student der FH Kufstein Tirol verbringt derzeit sein Auslandssemester in Portugal. Neben dem Laufsport interessiert er sich sehr für die Politik, für die Luftfahrt sowie für das Reisen. Diese zwei letztgenannten Themen verbindet er in seinem Science-Slam „Der CO2-Ausgleich bei Ryanair“ und betrachtet das Konstrukt auf kritisch-humorvolle Weise.

David Samhaber

David Samhaber, eigentlich Kindergartenpädagoge, mittlerweile Student, hat sich der Kleinkindpädagogik ab- und der Kleinkunst zugewandt. Er tourt mit seinen Texten quer durch den deutschsprachigen Raum - mit gewieften Punchlines und herzerwärmenden Anekdoten. Egal, ob die Marillenknödel seiner Oma oder Dieter Bohlen, in Davids Texten ist Platz für Überraschungen. Er präsentiert euch seinen Text über Klima, Gesundheit und Plastik.  

Filmempfehlungen

  • Eine Weltreise ohne Drehbuch
  • Anderswo: Allein in Afrika
  • Pedal The World – 18.000 KM, 365 Tage, 22 Länder

Die Filme sind auf diversen Streamingplattformen verfügbar.

Wer steckt dahinter?

Die Nachhaltigkeitswoche FH Kufstein Tirol powered by MUT wurde von StudentInnen der Fachhochschule im Rahmen eines Praxisprojekts auf die Beine gestellt. Gemeinsam haben Louise Engelmann, Anna Frei, Veronika Gaßner, Melanie Grießer, Jennifer Sophie Hitzner, Philip Holcik, Marie-Christine Huemer, Corinna Koller, Valentin Neuhauser, Natalie Nußbaumer, Dennis Paas, Elena Pfurtscheller, Elena Wenger und Barbara Winklmann mit ihrer Betreuerin Sabrina Eitzinger daran gearbeitet. Das Besondere daran? Es ist das erste studiengangsübergreifende Praxisprojekt der FH Kufstein Tirol. Daran beteiligt waren die Studiengänge EWI, FMI, MKM, SKVM und UF. Somit konnten viele Kompetenzen, Ideen und Talente vereint und ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden.

Für dich. Für mich. Für unsere Zukunft.

Denselben Leitsatz verfolgt auch das neue Team, welches nun im Wintersemester 2020 die Nachhaltigkeitswoche organisiert und verwirklicht. Die bereits bestehenden Teammitglieder wie Corinna Koller, Dennis Paas, Elena Pfurtscheller, Jennifer Hitzner, Melanie Grießer, Philip Holcik sowie die Betreuerin Sabrina Eitzinger dürfen sich in diesem Semester auf die tatkräftige Unterstützung von Heidi Hochmuth, Jakob Wiens, Linda Rügheimer, Nina Roth und Stefan Pichlmair freuen!

Datum
09.11.2020 bis 13.11.2020
Ort
Virtueller Campus der FH Kufstein Tirol