Attraktivitätsanalyse des Freizeitbades Wellenberg für den Tourismusstandort Oberammergau

12.05.2015 |
Allgemein
Im Rahmen eines Studienprojektes untersuchten 11 Studierende des Studiengangs Unternehmensführung die Bedeutung und den Stellenwert des Sport- und Freizeitbades „WellenBerg“ für den Tourismusstandort Oberammergau.

In einer breit angelegten Fragebogenaktion wurden die Erwartungen und die Zufriedenheit von Übernachtungsgästen und Vermietern erhoben. Ergänzt durch eine Konkurrenzanalyse konnten so wertvolle Handlungsempfehlungen für eine mögliche Steigerung der Attraktivität des Freizeitbades entwickelt werden. Die Ergebnisse wurden im Gemeinderat präsentiert. Die Studenten der FH Kufstein Tirol mit ihrer Projektleiterin Dipl.-Kfm. Karin Steiner bedanken sich für die Möglichkeit, an diesem interessanten Projekt, ihr Wissen im Umgang mit Projektmanagement beweisen zu dürfen. Speziell dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Oberammergau, Herrn Nunn und der stellvertretenden Geschäftsführerin der Ammergauer Alpen GmbH, Frau Richter, gilt ein besonderer Dank für die gute Unterstützung.