Gründer, Wegbegleiter und Führungsriege der FH Kufstein Tirol beim Festakt zum 25-Jahr Jubiläum der Hochschule im Festungsneuhof der Festung Kufstein.  (vorne v.l.: KR Anton Rieder, Mag. Heinrich Lechner, Reg-Rat. OAR Johann Kaneider, Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch, Prof. KR Walter J. Mayr, MBA, KR Dkfm. Werner Eidherr hinten v.l.: Prof. (FH) Dr. Michael Kohlegger, Ing. DI Dr. Josef Waltl, Dr. Siegfried Dillersberger, Dr. Herbert Marschitz, Franz Mayer, Mag. Hannes Bodner, Mag. Kurt Koleznik, DI (FH) Bernhard Eidherr, DDr. Herwig van Staa)
FH Kufstein Tirol
Gruppenbild der Führungsriege der FH Kufstein Tirol im Festungsneuhof der Festung Kufstein.

FH Kufstein Tirol schreibt Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte

15.07.2022 | General
International, praxisnah und persönlich: Die Fachhochschule Kufstein Tirol würdigte ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Festakt. Gäste aus Stadt und Land feierten gemeinsam mit Mitarbeitenden und Partnern im Festungsneuhof Kufstein.

Zum 25-Jahr Jubiläum hat die Fachhochschule Kufstein Tirol zu einer Jedermann Aufführung am Fuße der Festung Kufstein eingeladen. Zur Begrüßung der Gäste erhob die Hochschulleitung, FH-Geschäftsführer Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch und FH-Vizerektor Prof. (FH) Dr. Michael Kohlegger, das Glas, um auf die bisherige Erfolgsgeschichte gemeinsam anzustoßen: „Wir freuen uns, dass wir mit Ihnen gemeinsam auf unser 25-jähriges Bestehen anstoßen dürfen und einen Blick auf unsere Erfolgsgeschichte werfen können. Unser herzlicher Dank gilt allen Beteiligten die hierzu beigetragen haben“, so die Hochschulleitung. Anschließend begann die Aufführung „Jedermann – das Spiel vom Sterben einer reichen Frau“.

FH Kufstein Tirol: International. Praxisnah. Persönlich.

Die Kufsteiner Fachhochschule steht seit 25 Jahren für innovative wirtschaftswissenschaftliche und technisch-betriebswirtschaftliche Studiengänge und wurde für die hohe Qualität der Ausbildung bereits mehrfach ausgezeichnet. Der moderne Campus der Fachhochschule liegt zentral im Zentrum Kufsteins, verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und bietet im Umkreis unzählige Freizeitmöglichkeiten in einer der schönsten Regionen der Alpen. Seit 1997 ist die internationale Fachhochschule auf 24 Studiengänge, 2.200 Studierende und 8.000 Absolvent:innen mit beeindruckenden Karrieren angewachsen. 13 Studiengänge richten sich speziell an Berufstätige und bringen Job und Familie mit der akademischen Aus- und Weiterbildung in Einklang. Auch räumlich hat sich die FH auf insgesamt vier moderne Gebäudeteile vergrößert, die nun ausreichend Platz für Lehre und Forschung sowie für die International School Kufstein Tirol (ISK) bieten.

Die Erfolgsgeschichte der Kufsteiner FH beruht unter anderem auf drei Grundpfeilern: international, praxisnah und persönlich.

„Es ist uns wichtig, dass sich unsere Studierenden persönlich aufgenommen fühlen und, dass ihre Ausbildung so praxisnah wie möglich stattfindet. Zudem liegt der Fokus auf Internationalität, dieser spiegelt sich vor allem bei den mittlerweile über 210 Partnerhochschulen und dem verpflichteten Auslandssemester wider. Zu unserem bisherigen Erfolg haben vor allem unsere Mitarbeitenden, Lehrenden, Studierenden und Partner beigetragen – vielen Dank für das geleistete Engagement und wir freuen uns auf zukünftige Entwicklungen“, so Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch, FH-Geschäftsführer.

FH-Rektor Prof. (FH) Dr. Mario Döller zeigt sich ebenfalls dankbar für den Einsatz aller FH-Angehörigen des vergangenen Vierteljahrhunderts: „In der Lehre und Forschung konnten wir in den letzten Jahren unsere Stärken weiter vertiefen und neben dem Schwerpunkt «Mensch & Digitalisierung» auch das bedeutende Thema Nachhaltigkeit aufnehmen. Wir sehen uns hier in der Vorreiterrolle und arbeiten mit unseren Partnern an spannenden und zukunftsweisenden Forschungsprojekten. Unsere Studierenden setzen sich im Rahmen von Praxisprojekten ebenfalls mit Digitalisierung und Nachhaltigkeit auseinander.“

What´s now? Ein Blick in die Zukunftsvisionen

Erklärtes Ziel der Hochschulleitung ist eine weitere Steigerung der Servicequalität für Studierende und Mitarbeitende: „Nur wer sich gut aufgehoben und angenommen fühlt, wird sich langfristig an der FH Kufstein Tirol mit Herzblut engagieren und einen Beitrag zur Weiterentwicklung leisten“, ist sich die Führungsriege einig. „Durch den weiteren Ausbau der Labors und Infrastrukturen wollen wir unseren Studierenden ermöglichen sich bereits während des Studiums mit Zukunftstechnologien zu beschäftigen“, resümieren die Führungskräfte.

Mit der inhaltlichen Konzentration der Forschung auf den Themenbereich «Mensch & Digitalisierung» möchte die Fachhochschule Kufstein Tirol einen Beitrag zur regionalen Standortentwicklung und dem Lebensraum Tirol leisten. So werden das neugegründete Josef Ressel Zentrum, das Drohen-Kompetenzzentrum, aber auch die F&E-Themen Wasserstoff-Technologie, alternative Energien & Mobilität, Nachhaltigkeit und leistbares Wohnen dazu beitragen Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit herzustellen.

Neues Josef Ressel Forschungszentrum an der FH Kufstein Tirol

Mit den Josef Ressel Zentren der Christian Doppler Forschungsgesellschaft werden längerfristige F&E-Kooperationen an forschungsaktiven Fachhochschulen mit regionalen Wirtschaftspartnern gefördert. Unter der Leitung von hoch qualifizierten Wissenschafter:innen arbeiten Forschungsgruppen in engem Kontakt zu den Unternehmenspartnern an innovativen Antworten auf unternehmerische Forschungsfragen.

An der FH Kufstein Tirol ist das neugegründete Josef Ressel Zentrum der Forschung und Analyse von Multimedia Daten zur Lösung von Verkehrsfragestellungen gewidmet, eine Eröffnungsveranstaltung ist in Kürze geplant. 

Links

Impressionen vom Festakt