Warschau – eine Woche an der besten Business School des Landes

10.08.2015 |
Allgemein
Die Studierenden des Masterstudiengangs ERP-Systeme & Geschäftsprozessmanagement verbrachten ihre Studienreise in Warschau.

Aus einer Reihe attraktiver Destinationen haben die ERP StudentInnen des Jahrgangs 2014 Warschau als Ziel ihrer Studienreise gewählt. Eine Stadt, die zwar örtlich nahe liegt aber für die meisten der Studierenden unbekannt war. Mit Warschau und der dortigen Leon Kozminski Universität verbindet die FH Kufstein Tirol seit Jahren intensiver Kontakt. Dank dieser Beziehung zur besten Business School Polens konnten auch die Studierenden eine Reihe von Vorlesungen, u.a. zum Thema Projekt Management besuchen.

Neben den Vorlesungen führte eine erste Exkursion in das Produktionswerk des Tiroler Unternehmens Steinbacher Dämmstoffe. Steinbacher ist der grösste Produzent von Isoliermaterial in Polen und so war es sehr interessant, Ähnlichkeiten und Unterschiede zu westeuropäischen Werken zu sehen. Zwei weitere Besuche führten zu Consulting Unternehmen. Zum einen zu dem IT Dienstleister Sygnity sowie dem Business Berater TPA Horwath. Letzterer hat sein Headquarter im gerade neu entstehenden Financial District und gab einen sehr guten Einblick in die vielen Problemstellungen die ein Berater mit der eigenen interner IT zu bewältigen hat. Sehr aufschlussreich war der Besuch beim österreichischen Aussenwirtschaftszentrum, wo die Studierenden viel über dessen Funktion und die Besonderheiten der polnischen Wirtschaft und Kultur erfahren haben.

Mehr über die Kultur und die sehr wechselvolle Vergangenheit Warschaus wurde durch den Besuch des Museums des Warschauer Aufstands sowie durch eine besondere Stadtführung zu den Plätzen der kommunistischen Vergangenheit vermittelt. Ausgiebig genossen wurden nach den langen Tagen die vielen Lokalitäten in dem sehr jungen und lebendigen Warschau.