Smart Products & Solutions PT
Apply Icon
Apply
now

Alexander Führen, BA

  • Wie haben Sie das Aufnahmeverfahren an der FH Kufstein Tirol empfunden? Gab es eine Situation, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?
    Da ich als Quereinsteiger aus dem Business-Bereich kam, hatte ich etwas Spezielles für das Motivationsgespräch vorbereitet. Ich wollte argumentieren, warum man mich nehmen sollte, obwohl ich im relevanten Bereich kein spezifisches Vorwissen hatte. Ich spielte das Video über einen smarten Reisekoffer, an dem ich im Jahr zuvor gearbeitet hatte. So konnte ich zeigen, dass ich genau dieses Studium brauche, um meinem Ziel näher zu kommen, da mir die Bandbreite des Curriculums das nötige Wissen vermitteln würde. Die beeindruckten Blicke der beiden Professoren werden mir noch lange in Erinnerung bleiben.
  • Warum haben Sie sich für dieses Studium entschieden?
    Ich habe vor, selbst ein Technologieunternehmen zu gründen. Der Bachelor in Unternehmensführung hat mir das nötige Wissen im Businessbereich vermittelt. Um auch mein technisches Know-how weiter zu vertiefen, habe ich mich für den Masterstudiengang Smart Products & Solutions entschieden. Überzeugt hat mich der Studienplan, da mir wichtige Bereiche, wie Internet of Things, Data Science sowie Hardware, Software und PCB-Design integriert sind
  • Welche konkrete Zukunftsvorstellung haben Sie für die Zeit nach Ihrem Studium?
    Das gewonnene Wissen möchte ich nutzen, um in der Entwicklung neuer Technologien aktiv zu werden. Ich plane zwei bis drei Jahre in einem High-Tech-Unternehmen zu arbeiten, um mich auf die Prozesse von der Produktentwicklung bis zum Markteintritt zu spezialisieren. Danach möchte ich das Wissen nutzen, um selbst Technologiefirmen aufzubauen und eigene Produkte zu entwickeln.
  • Welchen Gesamteindruck nehmen Sie bzw. werden Sie vom Campus in Kufstein und ihrer Studienzeit mitnehmen?
    Die FH Kufstein Tirol ist durch die Größe bedingt sehr persönlich. So habe ich selbst bei privaten Projekten gewinnbringende Unterstützung bekommen. Für mich persönlich ist das wichtig, da ich am besten lerne, wenn ich an eigenen Projekten arbeite.
Back to Overview