Post Graduate

Lerninhalte

Grundlagen der Immobilienbewertung (Vorgangsweise bei der Erstellung eines Gutachtens)

  • Wertbegriffe und Wertdefinitionen
  •  Rechtliche Grundlagen
  • Liegenschaftsbewertungsgesetz, Ö-Normen, Immobilieninvestmentfondsgesetz
  • Aufbau eines Gutachtens
  • Auftragsdefinition, Grundlagen und Unterlagen, Erläuterungen zur Bewertungsmethodik und den Inhalten eines Gutachtens
  • Nationale Bewertungsverfahren/Überblick
  • Recherche und Dokumentation 

Finanzmathematische Grundlagen

  • Begriffe der Finanzmathematik (Barwert, Endwert, Aufzinsung, Abzinsung, vorschüssige und nachschüssige Renten)
  • Zins- und Zinseszinsrechnung
  • Rentenrechnung
  • Statische und dynamische Investitionsrechenverfahren
  • Praktische Anwendungsbeispiele

Planlesen und Abfolgen von Planungen

  • Plansymbolik, Planarten, Bauwerksdatenmodellierung (BIM)
  • Terminplanung
  • Bau- und Ausstattungsbeschreibungen

Anforderungen an Bauteile, Schadensbilder

  • Elektroinstallationen, Heiz- und Kühlsysteme
  • Wände – Decken – Dächer – Fenster – Außenanlagen

Recherchen zum Grundstück (Liegenschaft, Grundbuch und Kataster)

  • Das Grundstück als zentraler Bezugspunkt der Bewertung. Informationen gewinnen aus Grundbuch, Kataster, Teilungsplan, Flächenwidmungsplänen, Bebauungsbestimmungen, Bauplatz, Aufschließung, Abtretungen, Einreichplänen

Vergleichswertverfahren

  • Ablauf, Einflussgrößen im Detail: Anzahl, Aktualität und Qualität der Vergleichswerte, Zu- und Abschläge
  • Bewertungsbeispiele aus der Praxis

Der Sachverständige vor Gericht (inkl. GebAG)

  • Funktion und Aufgaben des gerichtlich beeideten SV
  • Gebührenanspruchsgesetz

WE- Begründung und Nutzwertgutachten

  • Definition Nutzwert, Wohnungseigentumstaugliche Objekte, Zubehör, Berechnung von Nutzfläche und Nutzwert, Empfehlungen für Zu- und Abschläge beim Nutzwertgutachten
  • Ausgewählte Beispiele

Kontaminierte Liegenschaften

  • Verdachtsflächen und Altlasten
  • Eintragungsverfahren
  • Besonderheiten bei der Bewertung kontaminierter Liegenschaften
  • Merkantiler Minderwert

Die Liegenschaft in der Zwangsversteigerung und Insolvenz

  • Verfahrensabläufe bei Zwangsversteigerung und Insolvenz
  • Aufgaben des Sachverständigen

Sachwertverfahren und Flächendefinitionen

  • Ablauf und Einflussgrößen im Detail: Neuherstellungskosten, Alterswertminderung, Außenanlagen, Grundwert, Bebauungsabschlag
  • Bewertungsbeispiele aus der Praxis

Ertragswertverfahren I+II

  • Ablauf des Verfahrens
  • Einflussgrößen im Detail: Nachhaltige Mieteinnahmen, vertragliche Daten, Bewirtschaftungskosten, Restnutzungsdauer, Kapitalisierungszinssatz
  • Bewertungsbeispiele aus der Praxis
  • Discounted-Cash-Flow-Verfahren (ÖNORM B 1802-2)
  • Residualwert (ÖNORM B 1802-3)

Bewertung von Rechten und Lasten

  • Servitute (Begriff und Behandlung)
  • Grunddienstbarkeiten, persönliche Dienstbarkeiten
  • Wiederkaufs-, Rückkaufs- und Vorkaufsrecht
  • Superädifikat und Baurecht
  • Schicksal des Superädifikats/Baurechtsgebäudes bei Beendigung
  • Berechnungsbeispiele

Immobilienbewertung für ertragsteuerliche Zwecke

  • Ermittlung der steuerrechtlichen Wertmaßstäbe
  • Teilwert, Gemeiner Wert und fiktive Anschaffungskosten, Verkehrswert nach Umgründungssteuergesetz/nach Liegenschaftsbewertungsgesetz
  • Teilwertabschreibungen, Anlagevermögen/Umlaufvermögen
  • Bewertungsmethoden im Steuerrecht
  • Kaufpreisaufteilung Grund und Boden
  • Nutzungsdauergutachten

Internationale Bewertungsverfahren

  • Ethische Grundsätze
  • Internationale Standards (TEGoVA, IAS)
  • Internationale Wertbegriffe
  • Market Value, Market Rent
  • Unterschiede nationale/internationale Verfahren

Bewertung von Hotelimmobilien

  • Hotelkennzahlen national/international
  • Vorgehensweise und Ablauf der Bewertung
  • Auswahl des Verfahrens
  • Datenerhebung und –analyse

Mietrecht im Vollanwendungsbereich des MRG

  • Gesetzlich zulässige Mietzinse
  • Indexierung
  • Befristung
  • Abtretung von/Eintritt in Mietverhältnisse

Praxisbeispiele

  • Gewerbeimmobilie, Bsp. Salzburg (Praxisbeispiel I)
  • Wohnimmobilie, Tirol (Praxisbeispiel II)
  • Zinshaus (Praxisbeispiel III)

Erweiterte Immobilienverfahren

  • Hedonische Preise
  • Beleihungswert
  • Monte-Carlo-Simulation
  • Ellwood-Verfahren

Immobilienkrisen und Immobilienblasen

  • Definitionen von Immobilienblasen
  • Kennzahlen und Entstehung
  • Krisen in der Historie
  • Immobilienblase Österreich 

Immobilienmärkte national und international

  • Preisvergleich
  • Gebäudebestand
  • Marktrating
  • Marktbesonderheiten (z.B. Reglementierung etc.)

Zurück zur Startseite

Kontaktpersonen

Mag. (FH) David Koch
Prof. (FH) Dr. David Koch
Wissenschaftliche Leitung
+43 5372 71819 137
David.Kochfh-kufstein.ac.at
Greiderer Georg
Georg Greiderer
Kontaktperson & Anmeldung
+43 5372 71819 201
business-schoolfh-kufstein.ac.at