Mag. (FH) Alois Walch

Absolvent Immobilienwirtschaft & Facility Management 2004 - Geschäftsführender Gesellschafter, da emobil GmbH

Mein Studium hat es mir wie geplant ermöglicht, mich von der Spezialistenrolle in Richtung universeller Geschäftsführung zu entwickeln.
  • Warum haben Sie sich für die FH Kufstein Tirol und das berufsbegleitende Diplomstudium Immobilienwirtschaft & Facility Management entschieden?

In meiner damaligen Funktion als Head of Asset OMV Refining & Marketing war ich mit meinem HTL-Abschluss in Maschinenbau damit konfrontiert, dass mir wesentliche Wissensgebiete fehlten. Im Studium habe ich Kompetenzen in BWL, Immobilienrecht und Grundlagen im Personalmanagement erworben und sofort im Beruf umsetzen können.

  • Was waren damals Ihre Erwartungen an Ihre berufliche Zukunft?

Ich hatte schon zu Beginn meines Studiums eine leitende Funktion im Unternehmen, wollte mich aber fit für weitere Funktionen in der Geschäftsführung und anderen Geschäftsbereichen machen. Meine Motivation zum Studium war weniger meine zukünftige Karriere, als das Ziel, mein Wissen zu erweitern.

  • Wie unterscheidet sich Ihre Karriere heute von der Vorstellung damals?

Mein Studium hat es mir wie geplant ermöglicht, mich von der Spezialistenrolle in Richtung universeller Geschäftsführung zu entwickeln und am Arbeitsmarkt wesentlich mehr Möglichkeiten vorzufinden.

  • Was machen Sie in Ihrem heutigen Job?

Aktuell leite ich das neu gegründete Unternehmen da emobil GmbH, das sich auf eMobilitätslösungen spezialisiert. Wir sind ein ganzheitlicher Elektromobilitätsanbieter. Wir bieten Privaten bis Unternehmen individuelle, herstellerunabhängige Hardwareprodukte für jeden Anwendungsfall – ob in- oder outdoor, Wechselstrom oder Gleichstrom. Unser Sortiment eignet sich für alle Marken und Hersteller elektrisch betriebener Fahrzeuge. Außerdem habe ich die Unternehmensberatung Wach Consult gegründet. Das Studium an der FH hat mir auch den Weg zur Gewerbeberechtigung eröffnet.

  • Beschreiben Sie kurz den Weg vom Studium bis zu Ihrer heutigen Position.

Vor der Gründung von da emobil war ich in der Geschäftsführung von Avanti und FE Trading in Österreich und Slowenien. Dort habe ich wesentliche Zukäufe, zum Beispiel der Hofer Tankstellen mit Due Diligence, verantwortet. In meiner vorigen Position als Leiter des Tankstellengeschäfts der OMV in Österreich und Deutschland habe ich die Zweimarkenstrategie erfunden und implementiert sowie die Organisation weiterentwickelt.

  • Mit welchem Gefühl denken Sie an Ihre Zeit an der FH Kufstein Tirol zurück?

Die Organisation des berufsbegleitenden Studiengangs hat mir die Rahmenbedingungen gegeben, neben Familie und Beruf meine Weiterbildung voranzutreiben. Es war eine sehr schöne Zeit, aber auch eine zeitliche Challenge.

  • Was möchten Sie unseren Studierenden für ihr Studium und ihre Karriere mit auf den Weg geben?

Organisiert euch in kleinen Gruppen, die Anwesenheitspflicht macht Sinn. Verschwendet keine Zeit in Abstimmung und Diskussionen, sondern „arbeitet“ Semester für Semester ab. Eine praxisbezogene Diplomarbeit macht Spaß und wird im Unternehmen meist unterstützt. Haltet immer die Augen offen und sammelt weitere Wissensbausteine.