Forschen

Bildung & Öffentlichkeitsarbeit

Große Veränderungen wie die Digitalisierung bringen auch große Chancen — neue Kunden, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle, neue Berufsfelder. Die Formate aus dem Bereich Bildung richten sich daher an eine breite Zielgruppe: von Jugendlichen bis zum Inhaber eines traditionsreichen Handelsunternehmens, von Studenten zum Jungunternehmer, alle sind von den Entwicklungen betroffen und werden Kompetenzen benötigen, um die Chancen nutzen zu können.

  • Coding4Kids: Mit den i.ku Sommercamps „Coding4Kids“ in Wörgl und Kufstein bringt die Innovationsplattform Kufstein einer jungen Zielgruppe den Themenkomplex der Digitalisierung näher. Wissen in den Bereichen Coding und Technik wird in der Zukunft immer stärker gefragt sein, daher hat das einwöchige Ferienprogramm das Ziel, Kinder schon früh für den Themenbereich Coding zu begeistern. 2017 haben die Jugendlichen die Programmiersprache Scratch spielerisch kennengelernt, 2018 liegt der Fokus auf LEGO Mindstorms. Die Termine für die Sommercamps 2018 werden auf der i.ku-Facebookseite veröffentlicht.
  • Bildungsreisen werden einmal jährlich für die i.ku-Partnerunternehmen organisiert.  Kern der Reisen ist das Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch mit verschiedenen Innovations-, Technologie‐ und Gründerzentren sowie der Aufbau von Kooperationen.
  • Workshops und Info-Formate dienen insbesondere der Wissensvermittlung und der praktischen Anwendung des Wissens. In regelmäßigen Abständen werden u.a. Design-Thinking-Workshops für die i.ku-Partner durchgeführt, aber auch unternehmensinterne Innovationsprozesse begleitet. Key-Note Events mit hochkarätigen Experten runden das Bildungsangebot ab.
  • Teilnahme an Start-Up Events
i.ku Sommercamp „Coding4Kids“ begeistert Kinder in Wörgl und Kufstein 08.08.2017

Bis zu 12 Mädchen und Buben hatten jeweils die Möglichkeit, im Rahmen des einwöchigen Ferienprogramms Spaß am Programmieren zu entdecken.

Mehr erfahren
Drei Projekte bereiten die Zukunft autonomer Mobilität in Kufstein vor 14.12.2018

In einer von der LEADERregion KUUSK geförderten Studie haben die DLR GfR mbH, die FH Kufstein Tirol und die Stadtwerke Kufstein gemeinsam mögliche Anwendungen Autonomer Mobilität im Raum Kufstein untersucht. Drei Folgeprojekte setzen jetzt erste Maßnahmen um.

Mehr erfahren
i.ku-Meetup: Gebäude werden digital 03.02.2020

Am 23.01.2020 fand im Rahmen der von der Innovationsplattform Kufstein i.ku initiierten Dialoge ein Informationsaustausch zu innovativen Projekten zwischen ExpertInnen aus der Immobilienwirtschaftsbranche an der FH Kufstein Tirol statt.

Mehr erfahren