Studiengangsleiter Energiewirtschaft Asc. Prof. (FH) Christian Huber von der FH Kufstein Tirol, Leiterin Personal-, Organisations- und Compliance-Management bei bayerngas Claudia Zeimes, FH-Vizerektorin Mag. Diane Freiberger, MBA von der FH Kufstein Tirol und Vertriebsleiter Industriekunden bei bayerngas Peter Buchbauer.
Studiengangsleiter Energiewirtschaft Asc. Prof. (FH) Christian Huber von der FH Kufstein Tirol, Leiterin Personal-, Organisations- und Compliance-Management bei bayerngas Claudia Zeimes, FH-Vizerektorin Mag. Diane Freiberger, MBA von der FH Kufstein Tirol und Vertriebsleiter Industriekunden bei bayerngas Peter Buchbauer.

FH Kufstein Tirol entwickelt Weiterbildungsangebot für Energiebranche

06.02.2019 |
Allgemein
Die Business School der FH unterstützt die Weiterbildungsplattform des bayerischen Anbieters von Energielösungen bayerngas. Neben der Qualifizierung eigener MitarbeiterInnen ist auch nachhaltige Kundenbindung ein erklärtes Ziel der Portfolioerweiterung.

Als Dienstleister beschafft die bayerngas GmbH Erdgas für kommunale Stadtwerke und Großindustrie vor allem im süddeutschen Raum. Über die hauseigene bayerngas Akademie bietet der Energiehändler Weiterbildungsangebote für MitarbeiterInnen und KundeInnen an. Für die Überarbeitung dieses Angebots hat sich das Unternehmen Unterstützung von der FH Kufstein Tirol geholt. „Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit der FH Kufstein Tirol zusammen. Die Expertise der Fachhochschule sowohl im didaktischen als auch im fachlichen Bereich hat uns überzeugt, eine Kooperation zur Weiterbildung und Qualifizierung einzugehen“ erklärt Günter Bauer, Geschäftsführer von bayerngas.

„Schon 2019 wollen wir mit den ersten gemeinsamen Piloten starten“, so Bauer weiter. Leiterin des Programm-Managements der Postgraduate Programme an der FH Kufstein Tirol Mag. Diane Freiberger, MBA ergänzt: „Die Zielsetzung unserer Hochschule ist eine Ausweitung der Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramme zusammen mit Unternehmen, um Theorie und Praxis zu verbinden und ansprechende Angebote zu gestalten.“

Modularer Aufbau von maßgeschneidertem Praxiswissen

Die Weiterbildungsangebote der bayerngas Akademie richten sich zunächst an die eigenen MitarbeiterInnen und an die KundInnen. In weiterer Folge sollen sich die Angebote aber auf weitere Zielgruppen ausweiten. Als Pilotprodukte haben bayerngas und die Business School der FH Kufstein Tirol Qualifizierungsprogramme zu ausgewählten Themen der Energiewirtschaft konzipiert. Die Fachhochschule hat drei Module erarbeitet, in denen Lehrende aus der Praxis auf die Zielgruppe maßgeschneidertes Praxiswissen vermitteln. Auf einander aufbauend und in je drei Tagen behandeln die ExpertInnen für die Zielgruppe relevante Themengebiete aus ihrem Fachbereich.

Im Modul „Risikomanagement in der Energiewirtschaft“ lernen die TeilnehmerInnen einzelne Risiken im Rahmen strategischer Prozesse zu erkennen und überwachen sowie die konkrete Umsetzung. Das Modul „Portfoliomanagement in der Energiewirtschaft“ behandelt Grundlagen am Gasmarkt von einzelnen Produkten und Preismodellen über die Bilanzierung bis zum Transport. Im Modul „Gasmarktregeln im Vergleich Österreich vs. Deutschland“ erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über beide Märkte, die Funktionsweisen sowie einen Vergleich der Energiesparmaßnahmen.

Weiterbildung als Wettbewerbsvorteil

Die Energiewirtschaft steht unter hohem Wettbewerbsdruck und leidet unter dem Mangel an hoch qualifizierten Fachkräften. Um zu bestehen, setzen die Player der Branche auf die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Die TeilnehmerInnen der neuen Qualifizierungsprogramme schließen die Module mit je einer Prüfung ab und erhalten je ein Weiterbildungszertifikat als Bestätigung.

Neben der Ausweitung hat die Überarbeitung der Weiterbildungsprogramme ein weiteres strategisch wichtiges Ziel, erklärt Peter Buchbauer vom Vertrieb der bayerngas GmbH: „Primärer Fokus ist auch die Kundenbindung, die wir mit hochwertigen Formaten und gemeinsam mit der Business School der FH Kufstein Tirol erreichen wollen. Eine Ausweitung des Programms auf andere Zielgruppen ist angedacht.“ Perspektivisch möchte die bayerngas GmbH über ihre Akademie auch eintägige Schulungen für ihre eigenen MitarbeiterInnen und die ihrer Kunden anbieten. Außerdem plant sie Kundenevents mit Key-Notes interessanter und namhafter Vortragender, die sich an das eigene Top-Management und das der Kunden und Partner richten.

Direkt zur Qualifizierungsmaßnahme Professionalisierung im Energiemarkt.