Profilbild eines Studenten

Alexander Führen

Student Unternehmensführung Jahrgang 2014

Unternehmensführung

Ich kann den Studiengang „Unternehmensführung“ jedem weiterempfehlen, der selbst einmal ein Unternehmen gründen oder übernehmen will.
  • Warum haben Sie sich für den Vollzeit-Bachelorstudiengang „Unternehmensführung“ entschieden? Was macht ihn für Sie besonders?

Nach dem Abitur nahm ich ein Jahr Auszeit um ins Ausland zu gehen und zu arbeiten, um mir mein Studium finanzieren zu können. Durch die Erfahrungen, die ich in diesem Jahr machte, festigte sich mein Wille ein Managementstudium anzupacken. Dazu kam, dass ich einige Geschäftsideen hatte und nicht wusste wie ich diese umsetzen sollte. Also sah ich mich nach der passenden FH um. An eine Universität zu gehen kam für mich nicht in Frage, da ich jemand bin, der am schnellsten lernt, wenn er das neue Wissen anwenden kann. Ich stieß also auf die FH Kufstein Tirol und fuhr auch gleich hin um mir ein Bild davon zu machen. Der Lehrplan von „Unternehmensführung“ überzeugte mich sofort, da er zum einen sehr praxisbezogen ist und zum anderen einen Schwerpunkt auf die Unternehmensgründung legt. Vor allem letzteres führte mich zur Entscheidung diesen Studiengang auszuwählen. Diese beiden Punkte machen den Studiengang für mich besonders.

  • Haben Sie bereits an einem FH-Projekt mitgearbeitet? Worum ging es dabei? Was haben Sie dazu beigetragen?

Ich arbeite sogar jetzt gerade an einem Projekt. Es heißt „7-Euro Cash-Projekt“ und geht darum, innerhalb von 7 Wochen mit 7€ Startkapital eine Geschäftsidee umzusetzen. Dazu arbeiten wir in 6er Gruppen zusammen. Das Ganze kann man als Wettbewerb innerhalb des Jahrgangs sehen, da es für die ersten 3 Plätze Siegprämien gibt. Allerdings geht es in erster Linie darum, das Wissen aus dem 1. Semester in die Tat umzusetzen und eine erste eigene Unternehmensgründung durchzuführen. Die Gewinne aus den Projekten aller Gruppen werden am Ende der 7 Wochen für einen guten Zweck gespendet. Ich persönlich finde dieses Projekt eine geniale Idee, da ich hier schon lerne welche Hindernisse es zu überwinden gibt um erfolgreich ein Unternehmen aufzubauen. Ich selbst bin Geschäftsführer meiner Gruppe und sorge für die Gesamtkoordination und unterstütze den Verkauf.

  • Welche Berufsvorstellungen haben Sie?

Ich habe ganz klare Berufsvorstellungen!

Ich werde spätestens direkt nach Studienabschluss selbst Gründen. Dieses Unternehmen möchte ich schnell aufbauen um mir die nächste Gründung finanzieren zu können. Ich habe vor viele Firmen zu gründen um ein Netzwerk aufzubauen, in dem sich diese Firmen finanziell gegenseitig stützen können. Ob ich es bis zu einem Konzern schaffe, wird sich zeigen. Aber eines ist sicher: Ich habe große Pläne und werde Alles daran tun diese umzusetzen. Langfristig gesehen möchte ich genug Geld und Einfluss haben um einmal wirklich etwas in der Welt verändern zu können. Für den guten Zweck spenden reicht mir nicht. Ich möchte selbst etwas tun. So kann ich sichergehen, dass das Geld auch ankommt.

Ich kann den Studiengang „Unternehmensführung“ jedem weiterempfehlen, der selbst einmal ein Unternehmen gründen oder übernehmen will. Die Breite an Wissen die vermittelt wird und vor Allem das hohe Maß an Praxisbezug sind Gold wert.