Eine Transformationsplattform hilft bei der Übersiedelung von lokalen Daten in die Cloud.
Eine Transformationsplattform hilft bei der Übersiedelung von lokalen Daten in die Cloud.

Wie der Umzug von lokalen Daten in die Cloud gelingt

30.10.2019 |
Allgemein
Im Gastvortag von Dr. Matthias Farwick von der Txture GmbH an der FH Kufstein Tirol erfuhren Studierende, welche Herausforderungen es bei der Migration von lokalen Daten in die Cloud gibt und wie Fehler vermieden werden können.

Die zwei Masterstudiengänge Web Communication & Information Systems und Data Science & Intelligent Analytics begrüßten Mitte Oktober den Mitbegründer und Geschäftsführer der erfolgreichen Txture GmbH, Dr. Matthias Farwick, für einen Gastvortrag an der FH Kufstein Tirol. Txture vertreibt eine innovative Softwareplattform, die die Analyse und Transformation globaler IT-Landschaften großer Unternehmen revolutioniert. IT-lastige Branchen, wie beispielsweise Banken, Versicherungen oder Energiekonzerne, müssen ihre Systeme im Zuge der digitalen Transformation besonders flexibel an die Anforderungen des Marktes anpassen. Txture hilft mit ihrer Lösung Unternehmen, besonders rasch Transparenz über ihre IT zu erlangen, beispielsweise durch eine Verlagerung der Systeme in die Cloud. Das erlaubt eine schnelle Umstrukturierung und hat den Vorteil orts- und zeitunabhängig zu sein.

Gastvortrag zu Cloud-Computing mit Einblicken aus der Praxis

In seinem Vortag sprach Matthias Farwick über das Thema Cloud-Computing, also der Nutzung von IT-Infrastrukturen und -Dienstleistungen, die nicht vor Ort auf lokalen Rechnern gespeichert, sondern als Dienst gemietet und auf die über ein Netzwerk (z.B. das Internet) zugegriffen werden. Im Speziellen ging er auf die Herausforderungen ein, die entstehen, wenn Daten, Anwendungen oder andere Business-Elemente vom lokalen System eines Unternehmens in die Cloud ausgelagert werden. Die Rede ist hier von der Cloud Migration. Um Datenverlust, Fehler oder Probleme mit dem Datenschutz zu vermeiden, erklärte Farwick, worauf zu achten ist und wie die Softwarelösung von Txture die Migration vereinfachen soll. Die Studierenden profitierten von Farwicks langjähriger Erfahrung, der sein Wissen anhand von zahlreichen Unternehmensbeispielen bildlich und leicht verständlich darstellte. „Es ist immer eine Bereicherung für eine Lehrveranstaltung, wenn man Einblicke aus der Praxis zu so einem spannenden Thema erhält und sieht, dass wir mit unseren Lehrveranstaltungen aktuelle Themen der Industrie behandeln“, so Lukas Demetz, Lehrveranstaltungsleiter und Hochschullehrer an der FH Kufstein Tirol. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich mit Matthias Farwick auszutauschen, von persönlichen Erfahrungen zu berichten und über die Zukunft von Cloud-Computing zu diskutieren.