Unternehmensrestrukturierung & -sanierung BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Integrierte Planungs- und Kontrollsysteme

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

Master

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Studierende sind nach erfolgreicher Absolvierung der LV in der Lage, die Konzeption und Anwendung eines vollständig integrierten Planungs- und Kontrollsystems zu charakterisieren.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Konzeptionelle und anwendungsbezogene Darstellung eines vollständigen, integrierten Planungs- und Kontrollsystems PuK) einschließlich genereller Zielplanung sowie gesamt-unternehmensbezogener Ergebnis- und Finanzplanung. Speziell wird auf folgende Bereiche eingegangen:

• Integrierte Planung bzw. Budgetierung und aktive Anwendung anhand von Praxisbeispielen
• Grenzen der Budgetierung und alternative Konzepte (Better, Advanced, Beyond Budgeting, Moderne Budgetierung)
• Bedeutung, Anwendung und Instrumente der Analyse (Soll-Ist-Vergleich) im Controlling
• Grundlagenwissen über Forecasting und aktive Anwendung anhand von Praxisbeispielen
• Aufbau eines Berichtswesen und wesentlicher Gestaltungselemente im Reporting als Basis für Steuerungsentscheidungen

empfohlene Fachliteratur

Tschandl Martin (2013) Integrierte Planungs- und Kontrollsysteme. In: Exler, Markus (Hrsg.) Restrukturierungs- und Turnaround-Management, S.291-312, Berlin,
Egger, A. & Winterheller, M. (2007). Kurzfristige Unternehmensplanung. Budgetierung, Wien.
Eisl, C. & Happe, M. (2009). Kernelemente einer Budgetierung in der (ökonomischen Krise), in: ICV-Facharbeitskreis Moderne Budgetierung (Hrsg.), Der Controlling-Berater: Moderne Budgetierung (Band 3), S. 27-31.
Gleich, R. Hofmann, S. & Leyk, J. (Hrsg.) (2006). Planungs- und Budgetierungsinstrumente, München.
Gleich, R, Gänßlen, S., Rieg, R., Schentler, P., Tschandl, M., Kraus, U. & Michel, U. (2009). Moderne Budgetierung ¿ einfach, flexibel, integriert, in: ICV-Facharbeitskreis Moderne Budgetierung (Hrsg.), Der Controlling-Berater: Moderne Budgetierung (Band 3), S. 75-96, Freiburg.
Gleich, R., Schentler, P. & Tschandl, M. (2013). Grundsätze zur Optimierung der Budgetierung, in: BBK ¿ NWB Rechnungswesen, 4/2013, S.173-182.
Horváth, P. & Gleich, R. (Hrsg.) (2001). Neugestaltung der Unternehmensplanung: Innovative Konzepte und erfolgreiche Praxislösungen, Stuttgart.
Horváth, P. (2011). Controlling, München.
Rieg, R. (2008). Planung und Budgetierung. Was wirklich funktioniert, Wiesbaden.
Stark, P. (2006). Das 1x1 des Budgetierens: Budgets richtig planen, umsetzen und kontrollieren, Weinheim.
Tschandl, M. & Baumann, R. (2002). Controlling: State of the Art, in: Controller Magazin, (2002), H. 1, S. 100-106.
Tschandl, M. & Schentler, P. (2005). Die Budgetierung: Klassiker oder Auslauf-modell? Grenzen und zukünftige Handlungsalternativen für die operative Planung, in: WING business, 2/2005, Seite 6-9.
Tschandl, M., Frey, P., Gleich, R. & Hofmann, S. (2009). Traditionelle Budgetierung und ihre Grenzen, in: ICV-Facharbeitskreis Moderne Budgetierung (Hrsg.), Der Controlling-Berater: Moderne Budgetierung (Band 3), S. 57-74.
Tschandl, M., Gleich, R. & Schentler, P. (2010). Hilfe für den Zahlmeister, in: CFO World, Jg. 1, H. 3, S. 18-19.
Weber, J. & Linder, S. (2005). Budgeting, Better Budgeting oder Beyond Budgeting, in: ¿ Weber, J. (2005). Das Advanced-Controlling-Handbuch, Weinheim 2005, S. 217-270.
Zyder, M. (2007). Die Gestaltung der Budgetierung, Wiesbaden

Bewertungsmethoden und -kriterien

LV-abschließende schriftliche Prüfung in Form einer Klausur oder Hausarbeit

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

geplante Lehr- und Lernmethoden

Vortrag, Gruppenarbeit, Präsentation und Diskussion von Aufgaben

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

2

Name des/der Vortragenden

Prof. (FH) Dr. Martin Tschandl

Studienjahr

1.Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

B.INT.2

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach (Integrierte Lehrveranstaltung)

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzveranstaltung

Praktikum/Praktika

nicht zutreffend

Kontaktpersonen

Exler Markus W.
Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler
Studiengangsleiter
+43 5372 71819 102
Markus.Exlerfh-kufstein.ac.at
Puchner Monika
Monika Puchner
Studiengangsassistentin
+43 5372 71819 102
Monika.Puchnerfh-kufstein.ac.at
Infofolder
Infofolder

Internationales Symposium Restrukturierung

Am 25. Oktober 2019 findet das „8. Internationale Symposium Restrukturierung“ an der Fachhochschule Kufstein Tirol statt.

Im Mittelpunkt der Jahreskonferenz 2019 steht das Rahmenthema "Geschäftsmodelle im Wandel". Details finden Sie hier.

Restrukturierungs- und Turnaround-Management

ild: Buch Restrukturierungs- und Turnaround- Management

Kooperationspartner

Premiumpartner:

 

 

 

 

     

 

 

 

Förderer:

 

 

 

                                                                                                                                                                        

Kooperationspartner:

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

      

RESTRUKTURIERUNGS-QUALITÄTSSIEGEL FÜR KUFSTEINER MASTERSTUDIENGANG

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Unternehmensrestrukturierung & -sanierung“ ist nach einjähriger Begutachtung offiziell „TMA zertifiziert“ – das renommierte Qualitätssiegel des Verbandes der deutschen Restrukturierungsexperten (TMA).

Weitere Informationen siehe hier.