MitarbeiterInnen

Christoph Hauser

Hauser Christoph
PD Dr. Christoph Hauser
Hochschullehrer für Economics & Research Methods
+43 5372 71819 138
Christoph.Hauserfh-kufstein.ac.at

ICH ÜBER MICH, AUS- & WEITERBILDUNG

Dr. Christoph Hauser studierte Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Universität Innsbruck und am Queensland Institute of Technology in Brisbane (Australien). Anschliessend war er wissenschftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftstheorie der Universität Innsbruck.

„The Spatial Dimension of Social Capital“ ist der Titel seiner Doktorarbeit. Darin ging er der Frage nach, welche Auswirkungen soziale Einstellungen und Netzwerke auf regionale Innovationsraten ausüben. Ein Kernergebnis der Arbeit ist die Bedeutung von Tacit Knowledge, das nur in persönlichen Kontakten ausgetauscht werden kann. Regionen mit hohen Raten an zwischenmenschlichem Vertrauen und sozialen Interaktionen bieten somit bessere Bedingungen für Wissensdiffusion und Innovationsperformance.

Als Postdoctoral Researcher und Universitätsassistent konnte Dr. Christoph Hauser seine Forschungen weiter vertiefen. Für die erworbenen Forschungsleistungen wurde ihm die Habilitation in Volkswirtschaftslehre verliehen.

Neben seinen akademischen Aktivitäten konnte er in Kooperationsprojekten mit dem Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen sowie in einer Zusammenarbeit mit der Industriellenvereinigung Tirols die Erkenntnisse über die Faktoren regionaler Wettbewerbsfähigkeit an eine breite Öffentlichkeit transferieren. Zusätzlich sammelte er in Projekten mit der Consulting Agentur Fehradvice und dem Energieunternehmen Enamo umfangreiche Erfahrungen in der Praxisanalyse von Märkten.

 

BERUFLICHER WERDEGANG

10/2002 – 09/2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter & Doktorand am Institut für Wirtschaftstheorie, Universität Innsbruck

10/2006 – 09/2010

Post-Doc Assistent am Institut für Wirtschaftstheorie, Univ. Innsbruck

10/2010 – 09/2017

Assistenz-Professor am Institut für Wirtschaftstheorie, Univ. Innsbruck

10/2017 – 08/2018

Consultant für die Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung und Lektor

Seit September 2018

Hochschullehrer für Volkswirtschaftslehre und Statistik an der FH Kufstein

LEHRTÄTIGKEITEN

2002 - 2006

Einführung in Volkswirtschaftliche Modellbildung, Fortgeschrittene Mikroökonomik und Empirische Makroökonomik an der Universität Innsbruck

2007 - 2018

Ökonometrie, Regionalökonomik, Mikroökonomische Grundlagen an der Universität Innsbruck

2018

Statistik an der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, medizinische Informatik und Technik UMIT in Hall

2017 - 2018

Regionalökonomik im Studiengang Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus am Universitätstandort Landeck

 

LEHRBEREICHE AN DER FH KUFSTEIN TIROL

  • Mathematik
  • Statistik
  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Internationale Wirtschaft
  • Ökonometrie

 

FORSCHUNGSPROJEKTE

2017 - 2018

Analyse Wettbewerbsfähigkeit der Industrie im Bundesland Tirol (mit Industriellenvereinigung Tirol)

2012 - 2015

Forschungsprojekt „Sozialkapital in Firmen“ (mit Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen)

2010 - 2013

Leitung Kooperationsprojekt „Eurobs“ (Observatorium der Euregio Tirol) der Universitäten Innsbruck, Bozen und Trient

2007

Forschungsprojekt zu Sozialkapital in Tirol, Südtirol und Trento (mit Banca di Trento e Bolzano BTB)

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN

2018
Measuring regional innovation: A critical inspection of the ability of single indicators to shape technological change." (mit M Siller, G Tappeiner, J Walde und T Schatzer); Technological Forecasting and Social Change 129, 43-55

2016
Measuring Social Capital with Aggregated Indicators: A Case of Ecological Fallacy? (mit S Puntscher, G Tappeiner und J Walde); Social Indicators Research 125(2), 431-449

Trust works! Sources and Effects of Social Capital in the Workplace” (mit U Perkmann, S Puntscher, J Walde und G Tappeiner); Social Indicators Research 128(2), 589-608

2015

The Impact of Social Capital on Subjective Well-Being: A Regional Perspective“ (mit S Puntscher, G Tappeiner und J Walde); Journal of Happiness Studies 16(5) : 1231-1246

2014

Social Capital and Collective Memory: A Complex Relationship“ (mit S Puntscher, G Tappeiner und K Pichler), Kyklos, 67:116–132.

2011

Sozialkapital – Ein Begriff macht Karriere” (mit Urban Perkmann) in „Bericht zum Ehrenamt und zum freiwilligen Engagement in Südtirol 2011“ Autonome Provinz Bozen

2010 

Wettbewerbsvorteil Innovationsschutz” (mit U Perkmann), Publikation des Instituts für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen

2009

Social capital formation and intra familial correlation: A social panel perspective”. (mit M Pfaffermayr, J Walde und G Tappeiner) The Singapore Economic Review, 54(03), 473-488

2008

On the Geography and Characteristics of Regional Innovation Regimes” (mit G Tappeiner und J Walde) in: G. Grözinger, W. Matiaske, and K. Spiess (eds.) “Europe and its Regions - The Usage of European Regionalized Social Science Data” Cambridge: Cambridge Scholar Publishing, pp. 99 – 117

Regional Knowledge Spillovers: Fact or Artifact?“ (mit G Tappeiner und J Walde) Research Policy, 37(5), pp. 861-874

2007

The Learning Region: Impact of Social Capital and Weak Ties on Innovation” (mit G Tappeiner und J Walde), Regional Studies, 41(1), pp. 75 – 88

2006

The Spatial Dimension of Social Capital: Three Essays on the Significance of Tacit Knowledge and Social Interaction for Regional Knowledge Spillovers and Innovative Production” Dissertation eingereicht an der Universität Innsbruck

2002 

Theories of Regional Development: Assessment of the Determinants of Regional Competitive advantage with Emphasis on Industrial Clusters” Diplomarbeit eingereicht an der Universität Innsbruck

News der FH Kufstein

11. Expertentalk der Tiroler Versicherungsagenten

Prof.in (FH) Dr. Kristina Kampfer und Prof. (FH) DDr. Mario Situm der FH Kufstein Tirol hielten am 21. November 2019 den Hauptvortrag zum Rahmenthema „Digitale Transformation: Chancen und Möglichkeiten durch den Einsatz digitaler Instrumente im Agenturalltag“.

Mehr erfahren
Leistung zahlt sich aus und wird belohnt: FH Kufstein Tirol schüttet 96.002,28 € an Studierende aus

Die Fachhochschule Kufstein Tirol hat 69 Studierenden ein Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung verliehen.

Mehr erfahren
Exkursion zur HILTI AG nach Liechtenstein

Studierende des Bachelorstudiengangs Unternehmensführung der FH Kufstein Tirol besuchten die HILTI AG, Liechtenstein. Ziel der Exkursion war hinter die Kulissen des weltweit tätigen Konzerns zu blicken, der nach wie vor als Familienunternehmen geführt wird.

Mehr erfahren