MitarbeiterInnen

Lorenzo Rieg

Rieg Lorenzo
Dipl.-Geoökol. Lorenzo Rieg, PhD
F&E Koordinator
+43 5372 71819 103
Lorenzo.Riegfh-kufstein.ac.at

Ich über mich, Aus- &  Weiterbildung 

Lorenzo Rieg absolvierte ein Diplomstudium der Geoökologie am Karlsruher Institut für Technologie und schloß ein PhD Studium der Geographie an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck an. Thematisch beschäftigte er sich vor allem mit dem Management und der Auswertung von Fernerkundungsdaten für Anwendungen sowie den Folgen des globalen Klimawandels in den Hochgebirgen der Welt. Neben der Arbeit als forscher, in deren Zuge Lorenzo Rieg auch an wissenschaftlichen Expeditionen in den Anden und im Himalaya teilnahm, war er stark in die Akquise und das Management von Drittmittelprojekten am Institut für Geographie eingebunden.

Diese Tätigkeit führte ihn auch an die Montanuniversität Leoben, wo er für die Beantragung und Durchführung von Projekten in den Bereichen Klimaschutz und Klimawandeladaption verantwortlich war.

Lorenzo Rieg ist außerdem einer der Gesellschafter der PowderGuide UG (Haftungsbeschränkt) und veröffentlichte neben Büchern und Buchbeiträgen auch Bilder und Texte zu verschiedenen Wintersport-Themen.

Beruflicher Werdegang 

Ausbildung und Hochschulbildung

  • 2004 – 2011: Studium der Geoökologie am Karlsruher Institut für Technologie, Abschluss als Diplom-Geoökologe
  • 2011 – 2019: Doktoratsstudium der Geographie an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck, Abschluss als PhD

Beruflicher Werdegang

  • 2011 - 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektmanager, Institut für Geographie, Universität Innsbruck
  • 2018 – 2019: Wissenschafts- und Projektmanager, Resources Innovation Center, Montanuniversität Leoben
  • Seit 2019: F&E Koordinator, Fachhochschule Kufstein Tirol

Auszeichnungen 

2019: EIT Climate-KIC Nordic Ideation Award für die Idee zu "Developing a European market for secondary plastic"

Ausgewählte Veröffentlichungen 

Klug, C.; Bollmann, E.; Galos, S. P.; Nicholson, L.; Prinz, R.; Rieg, L.; Sailer, R.; Stötter, J.; Kaser, G. (2018): Geodetic reanalysis of annual glaciological mass balances (2001–2011) of Hintereisferner, Austria. In: The Cryosphere 12/3, S. 833 - 849. (URN) (DOI) (Weblink)

Rieg, L.; Klug, C.; Nicholson, L.; Sailer, R. (2018): Pléiades tri-stereo data for glacier investigations – Examples from the European Alps and the Khumbu Himal. In: Remote Sensing 10/10, No. 1563. (DOI) (Weblink)

Galos, S. P.; Klug, C.; Maussion, F.; Covi, F.; Nicholson, L.; Rieg, L.; Gurgiser, W.; Mölg, T.; Kaser, G. (2017): Reanalysis of a 10-year record (2004–2013) of seasonal mass balances at Langenferner/Vedretta Lunga, Ortler Alps, Italy. In: The Cryosphere 11/3, S. 1417 - 1439. (DOI) (Weblink)

Klug, C.; Rieg, L.; Ott, P.; Mössinger, M.; Sailer, R.; Stötter, J. (2017): A Multi-Methodological Approach to Determine Permafrost Occurrence and Ground Surface Subsidence in Mountain Terrain, Tyrol, Austria. In: Permafrost and Periglacial Processes 28/1, S. 249 - 265. (DOI) (Weblink)

Galos, S.; Klug, C.; Prinz, R.; Rieg, L.; Dinale, R.; Sailer, R.; Kaser, G. (2015): Recent glacier changes and related contribution potential to river discharge in the Vinschau/Val Venosta, Italian Alps. In: Geografia Fisica e Dinamica Quaternaria 38, S. 143 - 154. (DOI)

Rieg, L.; Wichmann, V.; Rutzinger, M.; Sailer, R.; Geist, T.; Stötter, J. (2014): Data infrastructure for multitemporal airborne LiDAR point cloud analysis – Examples from physical geography in high mountain environments. In: Computers, Environment and Urban Systems 45, S. 137 - 146. (DOI) (Weblink)

Sailer, R.; Rutzinger, M.; Rieg, L.; Wichmann, V. (2014): Digital elevation models derived from airborne laser scanning point clouds: appropriate spatial resolutions for multi-temporal characterization and quantification of geomorphological process. In: Earth Surface Processes and Landforms 39/2, S. 272 - 284. (DOI)

Sailer, R.; Bollmann, E.; Hoinkes, S.; Rieg, L.; Sproß, M.; Stötter, J. (2012): Quantification of geomorphodynamics in glaciated and recently deglaciated terrain based on airborne laser scanning data. In: Geografiska Annaler Series A-Physical Geography 94/1, S. 17 - 32. (DOI) (Weblink)

Bollmann, E.; Rieg, L.; Sproß, M.; Sailer, R.; Bucher, K.; Maukisch, M.; Monreal, M.; Zischg, A.; Mair, V.; Lang, K.; Stötter, J. (2012): Blockgletscherkataster in Südtirol - Erstellung und Analyse. In: Stötter, Johann; Sailer, Rudolf: Permafrost in Südtirol. Innsbruck: Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (= Innsbrucker Geographische Studien, 39), ISBN 978-3-901182-42-6, S. 147 - 172.

Rieg, L.; Sailer, R.; Stötter, J.; Burger, D. (2012): Vegetation Cover on Alpine Rock Glaciers in Relation to Surface Velocity and Substrate.
In: Hinkel, Kenneth M.: Proceedings of the 10th International Conference on Permafrost. International contributions. Tyumen: The Northern Publisher (= International Conference on Permafrost (ICOP) Proceedings, 10), S. 329 - 334. (Weblink)

Rieg, Lorenzo; Sailer, Rudolf; Stötter, Johann (2011): Vegetation on Alpine rockglaciers. In: Borsdorf, A.; Stötter, J.; Veulliet, E.: Managing Alpine Future II - Inspire and drive sustainable mountain regions. Proceedings of the Innsbruck Conference, November 21-23, 2011. (= IGF-Forschungsberichte 4). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (= IGF-Forschungsberichte, 4), ISBN 978-3-7001-7153-3, S. 222 - 232. (Weblink)

News der FH Kufstein

Jetzt noch Restplatz sichern!

Für den Studienstart im Herbst 2019/20 bieten einzelne Studiengänge noch Plätze an.

Mehr erfahren
INTERREG-Projekt „Attraktiver Tourismus“ startet

Die Fachhochschule Kufstein Tirol und die Fachhochschule Salzburg erarbeiten gemeinsam mit vielen Partnern aus Bayern, Salzburg und Tirol ein grenzüberschreitendes Großprojekt mit einem intermodalen Rahmenthema: Attraktivität des Tourismus als Arbeitgeber.

Mehr erfahren
Stellungnahme der wahlwerbenden Parteien zum FH-Sektor

Die Österreichische Fachhochschul-Konferenz (FHK) stellte 5 Fragen an die wahlwerbenden Parteien, betreffend ihrer Position zu Fachhochschulen, deren Stellenwert für Österreich und den künftigen finanziellen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für den FH-Sektor

Mehr erfahren