Europäische Energiewirtschaft BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Regulierungsansätze im internationalen Vergleich und Energiepolitik

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

Master

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden verstehen die Regulierung als zentrales Element der Steuerung der Energienetze im Spannungsfeld zwischen Kunden- und Eigentümerinteressen. Sie haben die Rollen und Aufgaben von Regulator und Netzbetreiber verstanden und verinnerlicht. Die Studierenden besitzen Wissen über intuitive und analytische Methoden der Erkenntnisaneignung zur Energienetzregulierung in Kombination mit der Modellierung von Teilsachverhalten.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

- Gegenstand der Regulierung und Stakeholder
- Energienetze – Technik und politischer Einfluss
- Umgang mit komplexen Sachverhalten
- Wettbewerb im klassischen Markt und im Netzmonopol
- EU - Regulierung
- Regulierungsformen
- Nationale Regulierungssysteme im Vergleich
- Anreizregulierung – System und Funktion
- Effizienzverfahren – Wettbewerbssimulationen

empfohlene Fachliteratur

keine Angabe

Bewertungsmethoden und -kriterien

Hausarbeit, Klausur

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

geplante Lehr- und Lernmethoden

keine Angabe

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

2

Name des/der Vortragenden

Dipl.-Betriebsw. (FH) Florian König

Studienjahr

1.

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

B.EMA.02

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

ILV

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzveranstaltung

Praktikum/Praktika

nicht zutreffend