Die FH Kufstein Tirol steuert ihren Betrieb seit Mitte März 2020 zeitweise remote: die MitarbeiterInnen arbeiten von zu Hause aus und halten zusammen.
FH Kufstein Tirol
Die FH Kufstein Tirol steuert ihren Betrieb seit Mitte März 2020 zeitweise remote: die MitarbeiterInnen arbeiten von zu Hause aus und halten zusammen.

Die FH Kufstein Tirol beweist sich als starkes Team in Krisenzeiten

23.03.2020 |
Allgemein
Als Fachhochschule ist es wichtig, gemeinsam im Interesse der Studierenden und MitarbeiterInnen an einem Strang zu ziehen. Diese Zeit verdeutlicht die Bedeutung des kollegialen Zusammenhalts und der etablierten Digitalisierung in der Lehre.

Um einer weiteren Verbreitung des Corona Virus entgegen zu wirken, wurden an der FH Kufstein Tirol bereits seit 10. März 2020 die Präsenzlehrveranstaltungen auf Online Kurse erfolgreich umgestellt. Die Fachhochschule wird seit dem 15. März 2020 remote gesteuert und ist bis auf weiteres geschlossen. FH-Angehörige werden laufend über die bekannten Kommunikationswege und die Website informiert.

FH-Betrieb läuft weiter

Die durch den Corona Virus hervorgerufene Ausnahmesituation hat gezeigt, dass die Kufsteiner Fachhochschule durch die vorangeschrittene Digitalisierung und gute Infrastruktur optimal digital gesteuert und somit das Sommersemester für die rund 2.200 Studierenden weiter fortgeführt werden kann. Die StudentInnen nahmen das Angebot der Umstellung der Lehrveranstaltungen auf die digitalen Medien gut an und nutzen dieses bereits auch um die Praxisprojekte zu steuern. „Wir freuen uns, dass die Lehrenden aber natürlich auch die Studierenden diesen Weg mit uns gehen und verständnisvoll und verantwortungsbewusst handeln“, freut sich Prof. (FH) Dr. Mario Döller, FH-Rektor.

Die Online-Anmeldung steht für die InteressentInnen weiterhin zur Verfügung, die Anmeldefrist für Bachelorstudiengänge ist der 14. April und für die Masterstudiengänge der 03. Mai 2020.

Die Aufrechterhaltung der Fachhochschule gelingt durch die Mitarbeit und den Zusammenhalt aller Servicebereiche und Abteilungen. Die MitarbeiterInnen können ihren Tätigkeiten und Aufgaben gleichermaßen im Mobile Working nachgehen und Teamarbeiten werden über online Chaträume durchgeführt. „Dank unserer guten Infrastruktur und dem großartigen Engagement all unserer MitarbeiterInnen konnten wir den FH-Betrieb in kürzester Zeit auf Remote umstellen. Es freut mich, dass wir dadurch den Studierenden trotz der schwierigen Umstände einen erfolgreichen Abschluss des Sommersemesters ermöglichen zu können. Für die Zusammenarbeit, das Verständnis und Vertrauen möchte ich mich ganz herzlich bei allen FH-Angehörigen bedanken“, betont Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch, Geschäftsführer der FH Kufstein Tirol.