Corporate Transformation Management* BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Außergerichtliche & gerichtliche Sanierung (AUT/GER)

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

3.Semester Master: 1. Studienzyklus

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden
• können die gerichtliche von der außergerichtlichen Sanierung abgrenzen
• kennen die rechtlichen Besonderheiten der außergerichtlichen Sanierung
• kennen die Grundzüge des deutschen ESUG (Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren)

Voraussetzungen laut Lehrplan

3.Semester Master: keine Angaben

Lehrinhalte

• Insolvenzentwicklung und Insolvenzursachen
• Unternehmenssanierung – Sanierungsrecht
• Maßnahmen zur außergerichtliche Unternehmenssanierung
• Arten von Unternehmenskrisen
• Überblick über das geltende Insolvenzsystem
• Grundzüge des Haftungsrechts
• Übertragende Sanierung
• Die von der Sanierung betroffenen Gläubiger
• Risiken fehlgeschlagener Sanierung
• Eigenkapitalersatzgesetz (EKEG) und verbotene Einlagenrückgewähr

empfohlene Fachliteratur

Deutsches Recht
Hamburger Kommentar zur InsO, 7. Aufl., 2019
Frankfurter Kommentar zur InsO, 9. Aufl., 2018
Hölzle, Praxisleitfaden ESUG, 2. Aufl. 2014 , ZIP-Verlag
Rendels/Zabel, Insolvenzplan, 2. Aufl. 2015, ZIP-Verlag

Österreichisches Recht
Mohr, Franz, (2012), IO, Insolvenzordnung, Wien

Bewertungsmethoden und -kriterien

• Modulklausur (Außergerichtliche & gerichtliche Sanierung, Erstellung eines Sanierungsgutachten)

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

6

eLearning Anteil in Prozent

0

Semesterwochenstunden (SWS)

3

geplante Lehr- und Lernmethoden

Die Lehrveranstaltung erfolgt im Dialog mit den Studierenden. Aufgrund ihrer Kenntnisse des österreichischen Rechts sind diese in der Lage, sich gut einzubringen und in und an der Abgrenzung zwischen den Regelungen in Österreich und Deutschland zu lernen. Durch Praxisbeispiele werden die zu vermittelnden Stoffe anschaulich und verständlich. Für die Darstellung der Besonderheiten innerhalb der Begriffe der Zahlungsunfähigkeit sowie der Überschuldung werden mit den Studenten umfangreiche Fälle erarbeitet und besprochen, die auf die typischen Fallstricke aufmerksam machen.

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

3

Name des/der Vortragenden

Lothar Scaja, Stefan Waldherr Fritz Ecker, Christian Pindäus

Studienjahr

2

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

1

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Integrierte Lehrveranstaltung

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Kontaktpersonen

Situm Mario
Prof. (FH) DDr. Mario Situm, MBA
Studiengangsleiter
+43 5372 71819 147
Mario.Situmfh-kufstein.ac.at
noch Fragen? Sie haben
Sie haben noch Fragen?
Wir helfen gerne weiter.
+43 5372 71819 500
bewerbungfh-kufstein.ac.at
Infofolder
Infofolder

Internationales Symposium Restrukturierung

Am 22. Oktober 2021 findet das „10. Internationale Symposium Restrukturierung“ an der Fachhochschule Kufstein Tirol statt.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung steht das Rahmenthema Wie geht´s weiter?.

Restrukturierungs- und Turnaround-Management

ild: Buch Restrukturierungs- und Turnaround- Management

RESTRUKTURIERUNGS-QUALITÄTSSIEGEL FÜR KUFSTEINER MASTERSTUDIENGANG

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Unternehmensrestrukturierung & -sanierung“ ist nach einjähriger Begutachtung offiziell „TMA zertifiziert“ – das renommierte Qualitätssiegel des Verbandes der deutschen Restrukturierungsexperten (TMA).

Weitere Informationen siehe hier.