Corporate Transformation Management* BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Integrative Fallstudien zur Unternehmenssanierung (AUT/GER)

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

3.Semester Master: 1. Studienzyklus

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden
• können eine Bilanzstrukturanalyse vornehmen
• können den Liquiditäts- und Finanzbedarf eines Unternehmens planen und für Gläubigergespräche aufbereiten
• können finanzwirtschaftliche und leistungswirtschaftliche Maßnahmen für die Sanierung erarbeiten
• sind in der Lage, Vorschläge für Änderungen der Unternehmensorganisation vorzunehmen

Voraussetzungen laut Lehrplan

3.Semester Master: keine Angaben

Lehrinhalte

Fallbezogene Integration folgender Themenbereiche:
• Bilanzstrukturanalyse
• Stärken- und Schwächen-Analyse Sanierungsfähigkeit
• Liquiditäts- und Finanzbedarf Gläubigergespräche
• Notprogramm zur Generierung von Liquidität
• Projektmanagement und Kompetenzverteilung
• Operative Sofortmaßnahmen Sanierungskonzept
• Finanzwirtschaftliche und leistungswirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen Liquiditätssteuerung
• Organisationsveränderung
• Führungsstruktur und Managementbesetzung Sanierungsbilanzen
• Restrukturierungsprogramme Veräußerung von Unternehmensteilen Veräußerung des Gesamtunternehmens

empfohlene Fachliteratur

Behringer, S. (2017) Unternehmenssanierung: Ursachen - Krisenfrüherkennung - Management, Wiesbaden.
Dellinger, M., Oberhammer, P. & Koller, C. (2018) Insolvenzrecht: Eine Einführung, Wien.
Giannaridis, G. (2019) Baustelle Sanierung: Wirtschaftsrechtliche Erwägungen vor und nach der Evaluation von Eigenverwaltung und Planverfahren, Hamburg.
Hözle, G. (2013) Praxisleitfaden ESUG, Köln.
Hofmann, M. (2016) Eigenverwaltung, Köln.
Kodek, G. E. (2019) Insolvenzrecht, Wien.
Scheifele, J. (2017) Die gesellschaftsrechtlichen Grenzen des Insolvenzplanverfahrens, Wiesbaden.
Schmidt, A. (Hrsg.) (2018) Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht, Köln.
Thierhoff, M. & Müller, R. (Hrsg.) (2015) Unternehmenssanierung, Heidelberg.
Wimmer, K. (Hrsg.) (2017) FK-InsO - Frankfurter Kommentar zur Insolvenzordnung: mit EuInsVO, InsVV und weiteren Nebengesetzen, München.
Wunder, P. (2019) Die Kompetenzen innerhalb der GmbH bei der Sanierung im Schutzschirmverfahren, Baden-Baden.

Bewertungsmethoden und -kriterien

Abschlusspräsentation

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

6

eLearning Anteil in Prozent

50

Semesterwochenstunden (SWS)

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

• Ein Teil der Veranstaltung wird über eLearning abgedeckt. Hierbei wird eine Kombination zwischen Online Phasen (induktive Methode zum eigenständigen Erarbeiten von Wissen und zum Üben von Aufgabenstellungen) und Präsenzphasen (deduktive Methode, bei welcher Hilfestellungen im Lernprozess gegeben werden als auch über Frontalvorträge Wissen vermittelt wird) eingesetzt.

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

3

Name des/der Vortragenden

Michael George, Thomas Klöckner Fritz Ecker, Christian Pindäus

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

1

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Projekt, Projektarbeit, Projektstudien, Projektseminar

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Kontaktpersonen

Situm Mario
Prof. (FH) DDr. Mario Situm, MBA
Studiengangsleiter
+43 5372 71819 147
Mario.Situmfh-kufstein.ac.at
noch Fragen? Sie haben
Sie haben noch Fragen?
Wir helfen gerne weiter.
+43 5372 71819 500
bewerbungfh-kufstein.ac.at
Infofolder
Infofolder

Internationales Symposium Restrukturierung

Am 22. Oktober 2021 findet das „10. Internationale Symposium Restrukturierung“ an der Fachhochschule Kufstein Tirol statt.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung steht das Rahmenthema Wie geht´s weiter?.

Restrukturierungs- und Turnaround-Management

ild: Buch Restrukturierungs- und Turnaround- Management

RESTRUKTURIERUNGS-QUALITÄTSSIEGEL FÜR KUFSTEINER MASTERSTUDIENGANG

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Unternehmensrestrukturierung & -sanierung“ ist nach einjähriger Begutachtung offiziell „TMA zertifiziert“ – das renommierte Qualitätssiegel des Verbandes der deutschen Restrukturierungsexperten (TMA).

Weitere Informationen siehe hier.